Herzlich willkommen bei Unger Weine

Chateau La Mondotte

Dieses Château gehört wie so manches andere zum Besitz von Stephan Graf von Neipperg - die Weine sind die teuersten. Aber die Qualität ist wie bei allen Neipperg-Weinen außergewöhnlich. Der Debütjahrgang 1996 sorgte für eine Sensation, wurde er doch von Parker mit 98 Punkten bedacht. Alle weiteren Jahrgänge wurden ähnlich hoch bewertet.

Chateau La Mondotte

Filter

Preis
Land
Region
Appellation
Weintyp
Größe
Jahrgang
Produzent

2 Artikel

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge
  • chateau_la_mondotte_chateau_la_mondotte_saint_emilion.png

    Saint Emilion Chateau La Mondotte 2000 Chateau La Mondotte

    0,75 l
    380,80 €
    (507,73 €/l)
    2000 Chateau La Mondotte
    • Erzeuger/Abfüller: Chateau La Mondotte
    • Appellation: Saint Emilion
    • Region: Bordeaux
    • Ursprungsland: Frankreich
    • Alkoholgehalt: 13,5 % Vol.
    • Allergene: Enthält Sulfite.
  • chateau_la_mondotte_chateau_la_mondotte_saint_emilion.png

    Saint Emilion Chateau La Mondotte 2002 Chateau La Mondotte

    1,5 l
    333,20 €
    (222,13 €/l)
    2002 Chateau La Mondotte
    • Erzeuger/Abfüller: Chateau La Mondotte
    • Appellation: Saint Emilion
    • Region: Bordeaux
    • Ursprungsland: Frankreich
    • Alkoholgehalt: 13,5 % Vol.
    • Allergene: Enthält Sulfite.

2 Artikel

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge
Parker hin oder her, aber ermittelt man einmal die Durchschnittsbewertungen aller je produzierten Jahrgänge gibt es in ganz Bordeaux kein Château, das hier mithalten kann! Der Betrieb liegt oben auf dem Plateau Richtung Süden unterhalb von Troplong Mondot und umfasst viereinhalb Hektar. Die Weinberge sind zu 75% mit Merlot und zu 25% mit Cabernet Franc bestockt. Ich wage die Behauptung, dass mit La Mondotte der Petrus St. Emilions entsteht. Preislich hat er es fast schon erreicht. Die Qualität, und hier besteht bis dato kein Zweifel, muss es über die Jahre sicher erst unter Beweis stellen. Aber davon können Sie ausgehen. Um seinem Ruf gerecht zu werden, wird der Graf alles unternehmen - und unter alles versteht er keine Mostkonzentration oder ähnliche technische Hilfsmittel. Bereits jetzt wird ein La Mondotte zu 100% biodynamisch angebaut, seit 2014 ist der Betrieb zertifiziert. Nebenbei ein Tipp, kaufen Sie keinen Mondotte vor 1996! Der Wein ist allenfalls Durchschnitt, er hat mit den großen Neipperg'schen Weinen nichts zu tun. Aber hier verdienen sich einige Schelme eine goldene Nase.