Kontakt: +49-805295138-0 oder [email protected]

Domaine Belargus

Loire ‚Äď Anjou
Domaine Belargus

Was macht ein im Savoie geborener Investment Banker, nachdem er seinen Job in Paris nach vielen erfolgreichen Jahren an den Nagel h√§ngt? Im Fall von Ivan Massonnat ist diese Frage klar zu beantworten, Ivan Massonnat hat sich seinen Traum eines eigenen Weingutes in der ber√ľhmten Appellation Loire in Frankreich verwirklicht.

Inhaltsverzeichnis:

Weine von Domaine Belargus
Sortieren nach: Relevanztriangle
6 Artikel
6 Artikel
Filter
    2022 Gaudrets Domaine Belargus Savennieres
    Weißwein
    Domaine Belargus - Gaudrets 2022
    Loire ‚Äď Savennieres
    Die Weine von Domaine Belargus Es w√§re nicht der perfektionistische Charakter von Winzer Ivan, w√ľrde in Parkers Wine Advocate nicht bereits mit dem ersten Jahrgang notiert: ‚Äě‚ĶThis is one of the most spectacular new entries in the history of The Wine Advocate‚Ķ‚Äú. Die Weine bestechen durch ihre besondere Mineralit√§t, Tiefe und Ausdruckskraft. 100 Punkte Bewertungen hat Massonnat mit seiner Leidenschaft bereits eingestrichen, sein Ziel jedoch liegt deutlich h√∂her. Ein spannendes Abenteuer! Die Geschichte des Weingutes an der Loire Wie kam es dazu? Ivan verliebte sich bereits Jahre zuvor in die Loire, da sein Herz schon immer f√ľr die Rebsorte Chenin Blanc schlug. Dort in Anjou, einer Gegend, die bis dato niemand so richtig auf dem Radar hatte, stie√ü er auf das Weingut Pithon-Paille, welches er im Jahr 2018 von Jo Pithon √ľbernahm. In der Folge erwarb er mehrere Prestige-Einzellagen, Weinberge mit einer Komplexit√§t und Einzigartigkeit, wie auch wir sie noch nie zuvor gesehen haben. Domaine Belargus war geboren. Terroir und Weinbau auf Domaine Belargus 100% Chenin Blanc, sonst nichts und die Umstellung auf biodynamischen Weinbau ist bereits voll im Gange, so die Kurzform. Die Historie dieses Anbaugebietes reicht weit zur√ľck. Bereits im 11. Jahrhundert wurden in Anjou Reben gepflanzt. Bis weit in das 19. Jahrhundert wurden Weine aus dieser Appellation bei offiziellen Anl√§ssen in ganz Europa serviert. Nachdem neue Rebsorten en vogue wurden, verlor sich der Fokus auf Chenin Blanc mehr und mehr. Genau hier sieht Ivan Massonnat seine Aufgabe, n√§mlich Chenin blanc wieder zu altem Ruhm und Image zu verhelfen. Das Weingut untersucht die Mikroterroirs des Anjou Noir, orientiert an den burgundischen Klimazonen, innerhalb einer einzigen Parzelle. Die Produktion von Belargus umfasst jedes Jahr eine Palette von maximal 9 trockenen Wei√üweinen und in herausragend guten S√ľ√üwein-Jahren mit Botrytis maximal f√ľnf S√ľ√üweine. Die N√§he zur Layon, einem Nebenfluss der Loire sorgt f√ľr ideale Bedingungen zur Entstehung botrytisierter Trauben. Die Lese erfolgt sehr sp√§t bei optimaler Reife. Die anschlie√üende Fermentation mit Naturhefen praktiziert das Team in Barriques, die Verg√§rung kann in manchen Jahrg√§ngen bis zu 12 Monate dauern. Der anschlie√üende Ausbau erfolgt in Barriques und dies partiell bis zu mehreren Jahren, was dazu f√ľhrt, dass durchaus ein j√ľngerer Jahrgang fr√ľher auf den Markt gegeben wird als ein √§lterer, je nach Entwicklung und Reifung. Ein neues Weingut wird in 2025 in Betrieb gehen und Dank der Assistenz von Winemaker Adrien Moreau, dem Weinbergmanager Amaury Charteir und den beiden Loire Pionieren Jo Pithon und Guy Bossard ist auf Belargus etwas in der Mache, was die Weinwelt bereits mit dem Start aufhorchen l√§sst. Die gro√üe Grand Cru Lage Quarts de Chaume und weitere Monopollagen Ivan Massonnat konnte spektakul√§re 24 Hektar erwerben, bevor Gro√üinvestoren diese Gegend auf dem Radar hatten. Mit darunter, eine sage und schreibe 10 Hektar gro√üe Grand Cru Lage namens Quarts de Chaume. Von dieser, an der gesamten Loire einzigen Grand Cru Lage, besitzt Massonnat nun ein Viertel. Desweiteren konnte er die Monopollage Coteau des Treilles erwerben, ein uralter, extrem steiler Weinberg inmitten eines gesch√ľtzten Natur-Reservates direkt am Layon. Und schlie√ülich die Parzelle Clos des Rucheres in Savenni√®res. Somit verf√ľgt er √ľber zwei Monopollagen und die einzige an der gesamten Loire existierende Grand Cru Lage. Insgesamt umfasst die Domaine Belargus, die √ľbrigens nach dem bildh√ľbschen aber in der Region sehr raren blauen Schmetterlingen benannt ist, rund 26 Hektar Gesamtfl√§che in den feinsten Lagen in Anjou, Savenni√®res, Ronceray und den Coteaux du Layon.
    0,75 L
    42,50¬†‚ā¨
    56,67¬†‚ā¨ / Liter
    2021 Ronceray Domaine Belargus Anjou
    Weißwein
    Domaine Belargus - Ronceray 2021
    Loire ‚Äď Anjou
    Die Weine von Domaine Belargus Es w√§re nicht der perfektionistische Charakter von Winzer Ivan, w√ľrde in Parkers Wine Advocate nicht bereits mit dem ersten Jahrgang notiert: ‚Äě‚ĶThis is one of the most spectacular new entries in the history of The Wine Advocate‚Ķ‚Äú. Die Weine bestechen durch ihre besondere Mineralit√§t, Tiefe und Ausdruckskraft. 100 Punkte Bewertungen hat Massonnat mit seiner Leidenschaft bereits eingestrichen, sein Ziel jedoch liegt deutlich h√∂her. Ein spannendes Abenteuer! Die Geschichte des Weingutes an der Loire Wie kam es dazu? Ivan verliebte sich bereits Jahre zuvor in die Loire, da sein Herz schon immer f√ľr die Rebsorte Chenin Blanc schlug. Dort in Anjou, einer Gegend, die bis dato niemand so richtig auf dem Radar hatte, stie√ü er auf das Weingut Pithon-Paille, welches er im Jahr 2018 von Jo Pithon √ľbernahm. In der Folge erwarb er mehrere Prestige-Einzellagen, Weinberge mit einer Komplexit√§t und Einzigartigkeit, wie auch wir sie noch nie zuvor gesehen haben. Domaine Belargus war geboren. Terroir und Weinbau auf Domaine Belargus 100% Chenin Blanc, sonst nichts und die Umstellung auf biodynamischen Weinbau ist bereits voll im Gange, so die Kurzform. Die Historie dieses Anbaugebietes reicht weit zur√ľck. Bereits im 11. Jahrhundert wurden in Anjou Reben gepflanzt. Bis weit in das 19. Jahrhundert wurden Weine aus dieser Appellation bei offiziellen Anl√§ssen in ganz Europa serviert. Nachdem neue Rebsorten en vogue wurden, verlor sich der Fokus auf Chenin Blanc mehr und mehr. Genau hier sieht Ivan Massonnat seine Aufgabe, n√§mlich Chenin blanc wieder zu altem Ruhm und Image zu verhelfen. Das Weingut untersucht die Mikroterroirs des Anjou Noir, orientiert an den burgundischen Klimazonen, innerhalb einer einzigen Parzelle. Die Produktion von Belargus umfasst jedes Jahr eine Palette von maximal 9 trockenen Wei√üweinen und in herausragend guten S√ľ√üwein-Jahren mit Botrytis maximal f√ľnf S√ľ√üweine. Die N√§he zur Layon, einem Nebenfluss der Loire sorgt f√ľr ideale Bedingungen zur Entstehung botrytisierter Trauben. Die Lese erfolgt sehr sp√§t bei optimaler Reife. Die anschlie√üende Fermentation mit Naturhefen praktiziert das Team in Barriques, die Verg√§rung kann in manchen Jahrg√§ngen bis zu 12 Monate dauern. Der anschlie√üende Ausbau erfolgt in Barriques und dies partiell bis zu mehreren Jahren, was dazu f√ľhrt, dass durchaus ein j√ľngerer Jahrgang fr√ľher auf den Markt gegeben wird als ein √§lterer, je nach Entwicklung und Reifung. Ein neues Weingut wird in 2025 in Betrieb gehen und Dank der Assistenz von Winemaker Adrien Moreau, dem Weinbergmanager Amaury Charteir und den beiden Loire Pionieren Jo Pithon und Guy Bossard ist auf Belargus etwas in der Mache, was die Weinwelt bereits mit dem Start aufhorchen l√§sst. Die gro√üe Grand Cru Lage Quarts de Chaume und weitere Monopollagen Ivan Massonnat konnte spektakul√§re 24 Hektar erwerben, bevor Gro√üinvestoren diese Gegend auf dem Radar hatten. Mit darunter, eine sage und schreibe 10 Hektar gro√üe Grand Cru Lage namens Quarts de Chaume. Von dieser, an der gesamten Loire einzigen Grand Cru Lage, besitzt Massonnat nun ein Viertel. Desweiteren konnte er die Monopollage Coteau des Treilles erwerben, ein uralter, extrem steiler Weinberg inmitten eines gesch√ľtzten Natur-Reservates direkt am Layon. Und schlie√ülich die Parzelle Clos des Rucheres in Savenni√®res. Somit verf√ľgt er √ľber zwei Monopollagen und die einzige an der gesamten Loire existierende Grand Cru Lage. Insgesamt umfasst die Domaine Belargus, die √ľbrigens nach dem bildh√ľbschen aber in der Region sehr raren blauen Schmetterlingen benannt ist, rund 26 Hektar Gesamtfl√§che in den feinsten Lagen in Anjou, Savenni√®res, Ronceray und den Coteaux du Layon.
    0,75 L
    44,90¬†‚ā¨
    59,87¬†‚ā¨ / Liter
    2019 Quarts Domaine Belargus Anjou
    Weißwein
    Domaine Belargus - Quarts 2019
    Loire ‚Äď Anjou
    THE WINE ADVOCATE: "'Les Quarts' is the original plot, facing south, which gave ist name to the Quarts-de-Chaume appellation. As a matter of fact, until the French Revolution, the lords of Haute Guerche, tenants of the Chaume vineyards, used to pay the nuns of the Ronceray Abbey with 'the best quarters of the harvest'. Thus, the name 'Quarts-de- Chaume' was born," writes Ivan Massonnat. The soils are based on Precambrian schists, which, according to Massonnat, bring finesse and length to this cuvée. Sourced from a 3.08-hectare plot, the citrus-colored 2019 Anjou Sec Quarts opens with a deep and intense yet pure, refined and elegant, noble and aromatic bouquet of perfectly ripe and concentrated stone fruits, jelly fruits, lemons, grapefruits, salts and crystalline rocks. Crystalline and fresh on the elegant palate, this is a full-bodied, intense, dense and extract-sweet yet also refined and stimulating Chenin with noble citrus fruit bitters and fine tannins on the long, tight and intense finish. This is reduced power paired with finesse and elegance. Far too young to be served at this stage, this is a promising, very intense yet still restrained Quarts that is not as austere as the Rouères and not as rich and expansive as the Veau but possibly something in between. There are graphite notes on the aftertaste. This is another rather intellectual dry Chenin from the Quarts-de-Chaume appellation that can only be used for noble sweet wines. Natural cork."
    98 THE WINE ADVOCATE
    0,75 L
    129,00¬†‚ā¨
    172,00¬†‚ā¨ / Liter
    2020 Quarts Domaine Belargus Anjou
    Weißwein
    Domaine Belargus - Quarts 2020
    Loire ‚Äď Anjou
    DECANTER: "Made with fruit from the Quarts de Chaume Grand Cru vineyard, a south-facing slope of mainly schist, the nose is reminiscent of a sweet Chenin: hugely scented, honeyed and smoky with hints of truffle. The sumptuous fruit glides across the palate, until the 'wow!' moment when the acidity and bitter minerality kick in. Saline intensity with honey and baked apples offer a lingering softness held together in the gentlest skein of freshness. Effortless star quality."
    96 DECANTER
    92 WINE SPECTATOR
    0,75 L
    105,00¬†‚ā¨
    140,00¬†‚ā¨ / Liter
    2020 Treilles Domaine Belargus Anjou
    Weißwein
    Domaine Belargus - Treilles 2020
    Loire ‚Äď Anjou
    DECANTER: "This concentrated and powerful 2020 Treilles is richly textured and opulent with honey and butter notes. Great potential to age. The creation of Domaine Belargus in 2018 by Parisian financier Ivan Massonnat has certainly been one of the most exciting developments in the Loire for many years. Massonnat bought Pithon-Paill√©, including the famous and spectacular Coteau des Treilles, a substantial parcel in Quarts de Chaume, as well as vines in Savenni√®res adjacent to Roche aux Moines. Belargus only makes Chenin Blanc, mainly dry even in the Quarts de Chaume appellation, although a small amount of sweet Quarts de Chaume is made when conditions allow. I tasted four of their 2020s ‚Äď all impressive with Quarts and Coteau des Treilles outstanding."
    96 DECANTER
    0,75 L
    150,00¬†‚ā¨
    200,00¬†‚ā¨ / Liter
    1,5 L
    350,00¬†‚ā¨
    233,33¬†‚ā¨ / Liter
    2020 Veau Domaine Belargus Anjou
    Weißwein
    Domaine Belargus - Veau 2020
    Loire ‚Äď Anjou
    Die Weine von Domaine Belargus Es w√§re nicht der perfektionistische Charakter von Winzer Ivan, w√ľrde in Parkers Wine Advocate nicht bereits mit dem ersten Jahrgang notiert: ‚Äě‚ĶThis is one of the most spectacular new entries in the history of The Wine Advocate‚Ķ‚Äú. Die Weine bestechen durch ihre besondere Mineralit√§t, Tiefe und Ausdruckskraft. 100 Punkte Bewertungen hat Massonnat mit seiner Leidenschaft bereits eingestrichen, sein Ziel jedoch liegt deutlich h√∂her. Ein spannendes Abenteuer! Die Geschichte des Weingutes an der Loire Wie kam es dazu? Ivan verliebte sich bereits Jahre zuvor in die Loire, da sein Herz schon immer f√ľr die Rebsorte Chenin Blanc schlug. Dort in Anjou, einer Gegend, die bis dato niemand so richtig auf dem Radar hatte, stie√ü er auf das Weingut Pithon-Paille, welches er im Jahr 2018 von Jo Pithon √ľbernahm. In der Folge erwarb er mehrere Prestige-Einzellagen, Weinberge mit einer Komplexit√§t und Einzigartigkeit, wie auch wir sie noch nie zuvor gesehen haben. Domaine Belargus war geboren. Terroir und Weinbau auf Domaine Belargus 100% Chenin Blanc, sonst nichts und die Umstellung auf biodynamischen Weinbau ist bereits voll im Gange, so die Kurzform. Die Historie dieses Anbaugebietes reicht weit zur√ľck. Bereits im 11. Jahrhundert wurden in Anjou Reben gepflanzt. Bis weit in das 19. Jahrhundert wurden Weine aus dieser Appellation bei offiziellen Anl√§ssen in ganz Europa serviert. Nachdem neue Rebsorten en vogue wurden, verlor sich der Fokus auf Chenin Blanc mehr und mehr. Genau hier sieht Ivan Massonnat seine Aufgabe, n√§mlich Chenin blanc wieder zu altem Ruhm und Image zu verhelfen. Das Weingut untersucht die Mikroterroirs des Anjou Noir, orientiert an den burgundischen Klimazonen, innerhalb einer einzigen Parzelle. Die Produktion von Belargus umfasst jedes Jahr eine Palette von maximal 9 trockenen Wei√üweinen und in herausragend guten S√ľ√üwein-Jahren mit Botrytis maximal f√ľnf S√ľ√üweine. Die N√§he zur Layon, einem Nebenfluss der Loire sorgt f√ľr ideale Bedingungen zur Entstehung botrytisierter Trauben. Die Lese erfolgt sehr sp√§t bei optimaler Reife. Die anschlie√üende Fermentation mit Naturhefen praktiziert das Team in Barriques, die Verg√§rung kann in manchen Jahrg√§ngen bis zu 12 Monate dauern. Der anschlie√üende Ausbau erfolgt in Barriques und dies partiell bis zu mehreren Jahren, was dazu f√ľhrt, dass durchaus ein j√ľngerer Jahrgang fr√ľher auf den Markt gegeben wird als ein √§lterer, je nach Entwicklung und Reifung. Ein neues Weingut wird in 2025 in Betrieb gehen und Dank der Assistenz von Winemaker Adrien Moreau, dem Weinbergmanager Amaury Charteir und den beiden Loire Pionieren Jo Pithon und Guy Bossard ist auf Belargus etwas in der Mache, was die Weinwelt bereits mit dem Start aufhorchen l√§sst. Die gro√üe Grand Cru Lage Quarts de Chaume und weitere Monopollagen Ivan Massonnat konnte spektakul√§re 24 Hektar erwerben, bevor Gro√üinvestoren diese Gegend auf dem Radar hatten. Mit darunter, eine sage und schreibe 10 Hektar gro√üe Grand Cru Lage namens Quarts de Chaume. Von dieser, an der gesamten Loire einzigen Grand Cru Lage, besitzt Massonnat nun ein Viertel. Desweiteren konnte er die Monopollage Coteau des Treilles erwerben, ein uralter, extrem steiler Weinberg inmitten eines gesch√ľtzten Natur-Reservates direkt am Layon. Und schlie√ülich die Parzelle Clos des Rucheres in Savenni√®res. Somit verf√ľgt er √ľber zwei Monopollagen und die einzige an der gesamten Loire existierende Grand Cru Lage. Insgesamt umfasst die Domaine Belargus, die √ľbrigens nach dem bildh√ľbschen aber in der Region sehr raren blauen Schmetterlingen benannt ist, rund 26 Hektar Gesamtfl√§che in den feinsten Lagen in Anjou, Savenni√®res, Ronceray und den Coteaux du Layon.
    0,75 L
    89,90¬†‚ā¨
    119,87¬†‚ā¨ / Liter

    Die Weine von Domaine Belargus

    Es w√§re nicht der perfektionistische Charakter von Winzer Ivan, w√ľrde in Parkers Wine Advocate nicht bereits mit dem ersten Jahrgang notiert: ‚Äě‚ĶThis is one of the most spectacular new entries in the history of The Wine Advocate‚Ķ‚Äú. Die Weine bestechen durch ihre besondere Mineralit√§t, Tiefe und Ausdruckskraft.

    100 Punkte Bewertungen hat Massonnat mit seiner Leidenschaft bereits eingestrichen, sein Ziel jedoch liegt deutlich höher. Ein spannendes Abenteuer!

    Die Geschichte des Weingutes an der Loire

    Wie kam es dazu? Ivan verliebte sich bereits Jahre zuvor in die Loire, da sein Herz schon immer f√ľr die Rebsorte Chenin Blanc schlug. Dort in Anjou, einer Gegend, die bis dato niemand so richtig auf dem Radar hatte, stie√ü er auf das Weingut Pithon-Paille, welches er im Jahr 2018 von Jo Pithon √ľbernahm. In der Folge erwarb er mehrere Prestige-Einzellagen, Weinberge mit einer Komplexit√§t und Einzigartigkeit, wie auch wir sie noch nie zuvor gesehen haben. Domaine Belargus war geboren.

    Terroir und Weinbau auf Domaine Belargus

    100% Chenin Blanc, sonst nichts und die Umstellung auf biodynamischen Weinbau ist bereits voll im Gange, so die Kurzform. Die Historie dieses Anbaugebietes reicht weit zur√ľck. Bereits im 11. Jahrhundert wurden in Anjou Reben gepflanzt. Bis weit in das 19. Jahrhundert wurden Weine aus dieser Appellation bei offiziellen Anl√§ssen in ganz Europa serviert. Nachdem neue Rebsorten en vogue wurden, verlor sich der Fokus auf Chenin Blanc mehr und mehr. Genau hier sieht Ivan Massonnat seine Aufgabe, n√§mlich Chenin blanc wieder zu altem Ruhm und Image zu verhelfen. Das Weingut untersucht die Mikroterroirs des Anjou Noir, orientiert an den burgundischen Klimazonen, innerhalb einer einzigen Parzelle.

    Die Produktion von Belargus umfasst jedes Jahr eine Palette von maximal 9 trockenen Wei√üweinen und in herausragend guten S√ľ√üwein-Jahren mit Botrytis maximal f√ľnf S√ľ√üweine. Die N√§he zur Layon, einem Nebenfluss der Loire sorgt f√ľr ideale Bedingungen zur Entstehung botrytisierter Trauben. Die Lese erfolgt sehr sp√§t bei optimaler Reife. Die anschlie√üende Fermentation mit Naturhefen praktiziert das Team in Barriques, die Verg√§rung kann in manchen Jahrg√§ngen bis zu 12 Monate dauern. Der anschlie√üende Ausbau erfolgt in Barriques und dies partiell bis zu mehreren Jahren, was dazu f√ľhrt, dass durchaus ein j√ľngerer Jahrgang fr√ľher auf den Markt gegeben wird als ein √§lterer, je nach Entwicklung und Reifung.

    Ein neues Weingut wird in 2025 in Betrieb gehen und Dank der Assistenz von Winemaker Adrien Moreau, dem Weinbergmanager Amaury Charteir und den beiden Loire Pionieren Jo Pithon und Guy Bossard ist auf Belargus etwas in der Mache, was die Weinwelt bereits mit dem Start aufhorchen lässt.

    Die große Grand Cru Lage Quarts de Chaume und weitere Monopollagen

    Ivan Massonnat konnte spektakuläre 24 Hektar erwerben, bevor Großinvestoren diese Gegend auf dem Radar hatten. Mit darunter, eine sage und schreibe 10 Hektar große Grand Cru Lage namens Quarts de Chaume. Von dieser, an der gesamten Loire einzigen Grand Cru Lage, besitzt Massonnat nun ein Viertel.

    Desweiteren konnte er die Monopollage Coteau des Treilles erwerben, ein uralter, extrem steiler Weinberg inmitten eines gesch√ľtzten Natur-Reservates direkt am Layon. Und schlie√ülich die Parzelle Clos des Rucheres in Savenni√®res. Somit verf√ľgt er √ľber zwei Monopollagen und die einzige an der gesamten Loire existierende Grand Cru Lage. Insgesamt umfasst die Domaine Belargus, die √ľbrigens nach dem bildh√ľbschen aber in der Region sehr raren blauen Schmetterlingen benannt ist, rund 26 Hektar Gesamtfl√§che in den feinsten Lagen in Anjou, Savenni√®res, Ronceray und den Coteaux du Layon.

    Verpassen Sie nicht unsere exklusiven Angebote und abonnieren Sie heute noch unseren NewsletterNewsletter