Unger Weine TIPP: 2020 Chardonnay Reserve Clarksburg, Bogle - jetzt bestellen!

Chateau Croix de Labrie

Bordeaux ‚Äď Saint Emilion
Chateau Croix de Labrie

Croix de Labrie - kleiner geht es wirklich nicht mehr. Noch 1998 hatte Croix de Labrie gerade mal einen Weinberg von einem halben Hektar. Die Barriques der ersten Jahrgänge standen in einem Nebenraum des Wohnzimmers von Michel Puzio-Lesage. Inzwischen ist die Rebfläche auf immerhin 2,3 Hektar gewachsen und die neuen Besitzer Axelle und Pierre Courdurie ließen einen neuen Keller bauen, in dem der Wein ausschließlich mit Schwerkraft bewegt wird.

Inhaltsverzeichnis:

  • Die Weine von Chateau Croix de Labrie
  • Wer sind die K√∂pfe hinter dem Weingut?
  • Wie ist das Terroir von Chateau Croix de Labrie?
  • Wie werden die Weine von Croix de Labrie hergestellt?

Die Weine von Chateau Croix de Labrie

Die Cuvée von Croix de Labrie besteht zu 98% aus Merlot, die restlichen zwei Prozent teilen sich Cabernet Franc und Cabernet Sauvignon. Croix de Labrie reift bis zu 22 Monate in neuen Barriques, bevor er auf die Flasche gezogen wird.

Axelle und Pierre Courdurié - die Köpfe hinter dem Weingut

Der Weinberg von Croix de Labrie wird von Besitzerin Axelle Courduri√© bearbeitet, angefangen vom Rebschnitt bis hin zur Ernte und von der Weinbereitung bis zur Abf√ľllung. Leidenschaftlich und kompromisslos setzt sie ihr ganzes Know-how und ihre Sensibilit√§t in die Herstellung der Weine ein und legt als begabte Winzerin gro√üen Wert auf Details. Vom Weinberg bis zum Keller, vom Rebschnitt bis zur Weinbereitung arbeitet sie jeden Tag mit einem einzigen Ziel: Exzellenz zu erreichen. Pierre Courduri√© begleitet Axelle als Winzer bei der Produktion und tr√§gt die Fackel von Croix de Labrie hoch in die ganze Welt. Die Beiden verf√ľgen √ľber die Leidenschaft und das Talent, mit unendlicher Genauigkeit die ganze Tiefe und den Reichtum der Terroirs in ihren Weinen zum Ausdruck zu bringen.

Das Terroir von Chateau Croix de Labrie

Die verschiedenen Parzellen des Weinbergs befinden sich an unterschiedlichen Orten: Badon (in der N√§he von Pavie), Le Cateau in Saint Sulpice (neben der ersten Parzelle von Valandraud) und in Saint Christophe des Bardes neben dem Keller von Croix de Labrie, der aus dem Jahre 1687 stammt. Das Terroir von Badon besteht aus kalkhaltigem Sand und Lehm mit einem lehmig-kalkigen Untergrund und Eisengrus. Dieses entw√§ssernde, sehr feine Terroir sorgt f√ľr die gewisse Finesse im Wein. Die Parzelle von Le Cateau besteht aus Kies und Lehm und sorgt f√ľr mehr Tiefe und Dichte. Schlie√ülich gibt es noch die Parzellen von Saint Christophe Des Bardes auf dem Plateau, Orte namens Peymouton, Rocheyron und Echeres, die durch einen Ton-Kalk-Boden mit Asterien gekennzeichnet sind und eine hohe Komplexit√§t und Dichte bringen.

So werden die Weine von Croix de Labrie hergestellt

Die Hauptrebsorte des Gutes ist Merlot, aber es gibt auch Cabernet Sauvignon und Cabernet Francs. Der Weinbau erfolgt zu 100% in biologischem und biodynamischem Anbau, bei dem die B√∂den bearbeitet und begr√ľnt werden. Es wird gepfl√ľgt und in doppeltem Guyot beschnitten, um eine ausgewogene Belastung pro Rebstock von maximal 6 Trauben mit einer Dichte von 6.500 Rebst√∂cken/ha zu erreichen. Vor der Ernte werden das Entbl√§ttern und die gr√ľne Lese durchgef√ľhrt, um eine optimale Reife zu erreichen. Es werden nur vollreife Trauben geerntet, was zu extrem niedrigen Ertr√§gen f√ľhrt. Auch hier wird gro√üe Pr√§zision und Detailgenauigkeit angewendet. Die Ernte erfolgt von Hand in kleinen Kisten, um die Trauben nicht zu besch√§digen. Es werden mehrere Durchg√§nge pro Reihe gemacht, um nur die perfekten Trauben zu sammeln. Nach 4 Sortiervorg√§ngen, darunter die Abbeermaschine, das Durchlaufen eines R√ľtteltisches und einer densimetrischen Sortierung, werden die Trauben erneut von Hand sortiert und durch Schwerkraft in kleine temperaturkontrollierte F√§sser gef√ľllt. Die Weinbereitung erfolgt in kleinen Beh√§ltern, die an die Gr√∂√üe der Parzellen angepasst sind, um mit kleinen Saftmengen zu arbeiten und eine strenge Auswahl zu treffen. Nach Abschluss der alkoholischen G√§rung erfolgt die malolaktische G√§rung in F√§ssern aus franz√∂sischer Eiche und mittellangem Toast. Die Reifung erfolgt dann f√ľr mindestens 18 Monate ausschlie√ülich in neuen Barriques des franz√∂sischen Spitzenk√ľfers Seguin-Moreau.

Verpassen Sie nicht unsere exklusiven Angebote und abonnieren Sie heute noch unseren NewsletterNewsletter