Rotwein Chateau Clerc Milon Rothschild - Pauillac aus Bordeaux Frankreich 2006

Chateau Clerc Milon Rothschild

2006

Chateau Clerc Milon Rothschild

Pauillac

386,75 €
3,0 l (128,91 €/l)
inkl. MwSt. zzgl.  Versandkosten
In den Warenkorb
Bewertungen
19
WEINWISSER:"Eigentlich hatte ich gar keine Lust, auch noch am Nachmittag Wein zu trinken. Ich war seit fast einer Woche im Bordelais unterwegs und da gab es Proben und am Mittag Wein und am Abend wieder. Anstatt einen Kaffee in der Nachmittagspause zu bestellen, orderte ein Reiseteilnehmer den 2006 Château Clerc Milon und lud mich zu einem Glas ein. Anstandshalber setzte ich mich. Dann brachte der Kellner kleine Gläser und die georderte Flasche. Die Farbe war unglaublich dunkel. Die Nase haute mich fast um. Selten habe ich seit dem Mouton 1986 so viel konzentriertes Cassis und Brombeeren in der Nase erlebt. Im Gaumen extrem konzentriert und doch nicht unnahbar. Die Tannine haben sogar einen gewissen Jugendcharme. Ein sagenhafter ClercMilon mit vielen MoutonReflektionen. Zu der Degustationsnotiz machte ich mir noch einen Schlussvermerk: Kaufen!"
91
WINESPECTATOR:"Offers a gorgeous nose of crushed blueberry and cream, with a hint of milk chocolate. Full-bodied, with velvety tannins and a pretty finish. Best after 2014. 15,000 cases made."
90
WINE ENTHUSIAST:"Rounded, relatively soft wine, but one that shows balance. Sweet fruit plays with black currant acidity, giving density, even if the tannins are lightweight. Clerc-Milon, made by the team that also produces Mouton-Rothschild, has become a delicious Pauillac."
17,5
JANCIS ROBINSON:"Tasted blind. Smudgy look. Edgy interesting nose. Racy, fragrant, with lots of sucky-stony character on the end. Pretty confident. Long. Very serious."
90
JAMES SUCKLING:"Aromas of currants and dark berries with hints of minerals. Full body with super-integrated tannins and a slightly austere and intense tannin backbone. But it’s pretty and attractive. Drink or hold."
90
ANTONIO GALLONI:"Bright ruby-red. Expressive aromas of currant, tobacco, graphite, herbs, roast coffee and smoky oak. Supple, solid and broad, with a mouthfilling fleshiness leavened by good energy and vinosity. There's a medicinal reserve to the redcurrant and dark chocolate flavors. Finishes broad and long, with substantial dusty tannins and very good length. A more muscular style than Armailhac, also from the team at Mouton-Rothschild, and in need of at least five years of cellaring."
91
THE WINE CELLAR INSIDER:"In just a few years, this wine has truly blossomed. Now, you find a fresh, elegant, medium-bodied blast of cassis and cherry inflected with spice box, flowers, earth and tobacco notes. This is a good time to start drinking this gem."
90
THE WINEADVOCATE:"Tasted at Bordeaux Index's annual 10-Year On tasting in London.The 2006 Château Clerc-Milon has a very respectable bouquet: red fruit rather than black, laced with tobacco, woodland and dried herbs aromas, quite Saint Julien-like in style. The palate is medium-bodied with a sweet, succulent opening: blackberry and raspberry fruit laced with salt and a dash of white pepper that leave the mouth tingling on the Merlot-driven finish. Tasted January 2016."
Zum Weingut
Die Weinberge von Clerc Milon (Zweitwein Pastourelle de Clerc Milon) grenzen an die von Mouton und Lafite. Dementsprechend herausragend ist das Terroir von Clerc Milon. Es kann sich jeder glücklich schätzen, der solche Nachbarn hat! 1970 übernahm Baron Philippe de Rothschild Chateau Clerc Milon, das sich damals in keinem guten Zustand befand. In den folgenden Jahren wurden die Weinberge auf Clerc Milon Rothschild bereinigt und neu strukturiert. Der Bau eines neuen Gärkellers im Jahr 2007 und der Kauf modernster technischer Anlagen waren das Ende der Renovierungsarbeiten. Wir empfehlen aber bereits die Weine von Clerc Milon ab dem Jahrgang 1985, denn damals erfuhren sie einen deutlichen Qualitätssprung. Die Weine sind vielleicht etwas „kalifornischer“ geworden, mehr neues Holz wird eingesetzt, der Lesezeitpunkt mehr in Bezug auf physiologische Reife gewählt. Der zu 70% aus Cabernet Sauvignon bestehenden Cuvée (20% Merlot, 10% Cabernet Franc) allerdings steht das sehr gut. Trotzdem benötigt auch ein Clerc Milon etwas Reife, in jungen Jahren zeigen diese Weine nicht ihren ganzen Charme, ihre komplexe dichte Fruchtfülle. Das Etikett der beiden tanzenden Clowns stammt übrigens von einem deutschen Goldschmied, der dieses Schmuckstück im 16. Jahrhundert entwarf und das im Museum von Mouton Rothschild zu bewundern ist.
 
Fakten
Weinart: Rotweine
Ursprungsland: Frankreich
Region: Bordeaux
Appellation: Pauillac
Weingut: Chateau Clerc Milon Rothschild
Erzeuger/Abfüller: Chateau Clerc Milon Rothschild, Rue du Calvaire, 33250 Pauillac, Frankreich
Verantwortlicher Lebensmittelunternehmer: Chateau Clerc Milon Rothschild, Rue du Calvaire, 33250 Pauillac, Frankreich
Jahrgang :2006
Alkoholgehalt: 13 % vol
Allergene: Enthält Sulfite.
Lieferfrist: 3-5 Arbeitstage nach Eingang der Kaufbestätigung
Weinankauf
Ankauf
Wir kaufen ständig Weine aus Privatsammlungen - von der Einzelflasche bis zum kompletten Weinkeller.
Lagerung für Ihre Weinsammlung
Der Keller
Die hochwertigste und sicherste Art der Lagerung für Ihre Weinsammlung oder Ihr persönliches Weininvestment.
Events und Weinproben
Events
UNGER WEINE organisiert mehrmals jährlich hochwertigste Weinproben mit Themen, die in dieser Ausprägung und diesem Umfang keine Parallelen finden.
über Unger Weine
Über uns
UNGER WEINE ist seit über 25 Jahren eines der führenden Unternehmen im Handel hochwertigster Weine.