Kontakt: +49-805295138-0 oder [email protected]
Ungerweine Logo

Rotwein

Rotwein
Sortieren nach: Relevanztriangle
1093 Artikel
1093 Artikel
Filter
    2009 Chateau Sociando Mallet Haut Medoc
    Rotwein
    Chateau Sociando Mallet 2009
    Bordeaux – Haut Medoc
    Chateau Sociando Mallet, im Ă€ußersten Norden des Medoc gelegen, genießt einen sagenhaften Blick ĂŒber die Gironde und verfĂŒgt ĂŒber extrem kieshaltige Böden, die einen perfekten Wasserabfluss ermöglichen. Im Jahr 1969 wurde es fĂŒr sage und schreibe 250.000 Franc, etwa 40.000 Euro, von Jean Gautreau erworben. Retrospektiv ein Mega-Deal, damals ein Investment, das von vielen belĂ€chelt wurde. Das ChateaugebĂ€ude war erodiert wie die Weinberge, die seit Jahren nicht bewirtschaftet wurden. 7 Hektar standen ohnehin nur noch unter Reben, heute sind es deren 83!, die sich auf 42% Cabernet Sauvignon, 54% Merlot und 4% Cabernet Franc mit einem durchschnittlichen Alter von 35 Jahren aufteilen. Gautreau investierte ĂŒber Jahre Unsummen in GebĂ€ude, Technik und Weinberge. Er verfolgte konsequent seinen hohen QualitĂ€tsanspruch und mittlerweile werden seine Weine unter Kennern mit zu den alterungsfĂ€higsten Rotweinen in ganz Bordeaux gezĂ€hlt, vor allem seit den großen Erfolgen des 1990ers, 1996ers, 2000ers und vieler anderer Top-JahrgĂ€nge. Seinen Chateau Sociando Mallet vermarktete er viele Jahre ĂŒber sein eigenes, bereits Jahre zuvor gegrĂŒndetes Negocianthaus. Im November 2019 leider, nachdem er 50 Jahre lang mit unglaublichem Erfolg dieses Kleinod an die Spitze des Klassements brachte, verstarb Jean Gautreau im Alter von 92 Jahren. 50 Jahre Chateau Sociando Mallet und das Lebenswerk von Jean Gautreau brachten dem Jahrgang 2019 ein Sonderetikett ein. Gautreaus Tochter Sylvie und der Enkel Arthur haben mittlerweile die ZĂŒgel in der Hand. /213
    92 JAMES SUCKLING
    91-93 FALSTAFF
    17 WEINWISSER
    17 DECANTER
    90 THE WINE ADVOCATE
    0,75 L
    53,55 €
    71,40 € / Liter
    2015 Chateau La Cabanne Pomerol
    Rotwein
    Chateau La Cabanne 2015
    Bordeaux – Pomerol
    Chateau La Cabanne befindet sich in der Appellation Pomerol in Bordeaux. Es ist seit den 50er Jahren im Besitz der Familie Jean-Pierre Estager und verfĂŒgt ĂŒber 10ha RebflĂ€che. Auf dem Westhang der Hochebene von Pomerol gedeihen auf Lehm- und den berĂŒhmten blauen Tonerden die Rebsorten Merlot (94%) und Cabernet Franc (6%). Nach einem Brand im Jahr 2010 wurde das Weingut vollstĂ€ndig renoviert. Die Geschichte des Weinguts geht bis ins 17. Jahrhundert zurĂŒck, der Name stammt jedoch aus dem 14. Jahrhundert. Damals stellten abgelegene HĂŒtten, die Cabanne, das Zuhause der Weinbauern dar.
    95 JAMES SUCKLING
    18 WEINWISSER
    92-94 THE WINE ADVOCATE
    93 DECANTER
    92 THE WINE CELLAR INSIDER
    90-92 FALSTAFF
    90 JEB DUNNUCK
    0,75 L
    42,50 €
    56,67 € / Liter
    1,5 L
    88,00 €
    58,67 € / Liter
    2018 Chateau DÂŽAngludet Margaux
    Rotwein
    Chateau DÂŽAngludet 2018
    Bordeaux – Margaux
    In der Nase: "Erinnert an einen sĂŒĂŸen Rumtopf! Duft von saftigen, vollreifen roten FrĂŒchten." Am Gaumen: "Dunkle Valrhona-Schokolade, Herzkirsche, schwarzer Holundersaft, Anis und Spekulatius. Nuancen von weißem Pfeffer, Tabak und Zedern. ChĂąteau Angludet brilliert mit feinsten Tanninen und schmeichelnder, gekonnt eingebundener SĂ€ure. Ein aristokratischer Margaux, der auch jetzt schon getrunken werden will."
    18 WEINWISSER
    92 JAMES SUCKLING
    92 FALSTAFF
    90-92 THE WINE ADVOCATE
    91 DECANTER
    0,75 L
    35,90 €
    47,87 € / Liter
    2018 Chateau Faugeres Saint Emilion
    Rotwein
    Chateau Faugeres 2018
    Bordeaux – Saint Emilion
    Chateau Faugeres wurde 2005 von dem Schweizer GeschĂ€ftsmann Silvio Denz ĂŒbernommen und produziert mit Hilfe von Stephan Graf von Neipperg und Michel Rolland gleich mehrere Topweine. Bereits vor der Übernahme durch Denz zĂ€hlte Faugeres zu den besten der Appellation. Aber dort soll nicht Schluss sein, das QualitĂ€tsniveau soll noch weiter entwickelt werden. Der erste Schritt war die EinfĂŒhrung des Zweitweins Haut Faugeres. Ein weiterer Schritt war der Bau eines neuen spektakulĂ€ren KellereigebĂ€udes, das von Star-Architekt Mario Botta geplant wurde. Chateau Faugeres besteht zu 85 % aus Merlot, 10 % Cabernet Franc und 5 % Cabernet Sauvignon. Die gesamte Lese wird per Hand durchgefĂŒhrt, es stehen 35 Edelstahl-GĂ€rbottiche in verschiedensten GrĂ¶ĂŸen von 50hl bis 150hl zur VerfĂŒgung, um auch kleinste Einheiten separat vinifizieren zu können. Die HĂ€lfte aller FĂ€sser wird jedes Jahr ausgetauscht. Der Stil von Chateau Faugeres ist geprĂ€gt von mineralischen Komponenten und einer seidigen Textur und perfekt geschliffenen Tanninen. Ein wunderbarer, weicher St. Emilion mit großem Potential - und sehr fairen Preisen!
    97 JAMES SUCKLING
    18 WEINWISSER
    93 JEB DUNNUCK
    93 FALSTAFF
    93 THE WINE CELLAR INSIDER
    91-93 THE WINE ADVOCATE
    92 DECANTER
    92 WINE SPECTATOR
    0,75 L
    44,90 €
    59,87 € / Liter
    1,5 L
    92,50 €
    61,67 € / Liter
    3,0 L
    245,00 €
    81,67 € / Liter
    2019 Chateau Beau Site Saint Estephe
    Rotwein
    Chateau Beau Site 2019
    Bordeaux – Saint Estephe
    Die angesehene Bordelaiser Familie Casteja besitzt neben einigen HandelshĂ€usern eine ganze Reihe namhafter Chateaux wie ChĂąteau Batailley, ChĂąteau Trotte Vieille, Domaine de l'Eglise, etc., ebenso Chateau Beau Site. Das Chateau ist eines der Ă€ltesten Anwesen der Gegend, es liegt, wie der Name bereits sagt, wunderschön nach SĂŒden ausgerichtet in der Appelallation Saint-EstĂšphe an einem der höchsten Punkte des Medoc und ist ein Nachbar von Chateau Calon Segur. Von dort hat man einen fantastischen Blick ĂŒber den Fluss Gironde. Auf den steinigen Böden gemischt mit Sand und Lehmanteil stehen die ĂŒber 35 Jahre alten Reben, zu 70% Cabernet Sauvignon, 23% Merlot, 4% Cabernet Franc und 2% Petit Verdot. Chateau Beau Site beherbergt zudem einen unterirdischen Keller aus dem 18. Jahrhundert, dort herrschen die perfekten Reifebedingungen fĂŒr einen Wein, der mit der gleichen Sorgfalt und Technik wie ein Grand Cru ClassĂ© vinifiziert wird. Man setzt auf die Vinifikation in Betontanks, ein Trend, zu dem sehr viele GĂŒter wieder zurĂŒckkehren, die anschließende Reifung findet in 50% neuen Barriques statt. Die Weine zeigen schöne Tiefe und typischen St. Estephe Charakter und zĂ€hlen aufgrund des hervorragenden Preis/Leistungs-Niveaus praktisch Jahr fĂŒr Jahr zum Besten, was man fĂŒr sein Geld in dieser Preisklasse bekommen kann.
    94 JAMES SUCKLING
    92 THE WINE CELLAR INSIDER
    17 WEINWISSER
    90 DECANTER
    0,75 L
    23,50 €
    31,33 € / Liter
    1,5 L
    49,50 €
    33,00 € / Liter
    3,0 L
    149,00 €
    49,67 € / Liter
    2019 Lacoste Borie Chateau Grand Puy Lacoste Pauillac
    Rotwein
    Chateau Grand Puy Lacoste - Lacoste Borie 2019
    Bordeaux – Pauillac
    Grand Puy Lacoste bestĂ€tigt jedes Jahr aufs Neue, wie ĂŒberholungsbedĂŒrftig das Bordeaux Klassement ist. Denn nach wie vor wird Grand Puy Lacoste als fĂŒnftes GewĂ€chs gefĂŒhrt, werden doch auf Grand Puy Lacoste Pauillacs vinifiziert, die an die absolute Spitze heranreichen und dies bei unglaublich moderaten Preisen. In vielen JahrgĂ€ngen bereits wurden auf Chateau Grand Puy Lacoste Jahrhundertweine gekeltert, die einige andere GĂŒter mit höherer Reputation seriös in BedrĂ€ngnis bringen. Auf Chateau Grand Puy Lacoste blickt man auf eine jahrhundertealte Geschichte zurĂŒck, es gehört zu den Ă€ltesten GĂŒtern der Appellation Pauillac. 1978 erwarb Jean-EugĂšne Borie das Chateau, dessen Familie bereits seit dem frĂŒhen 19. Jahrhundert im Weinbau tĂ€tig war, und pflanzte umfangreich neue Reben. Inzwischen fĂŒhrt sein Sohn François-Xavier zusammen mit seiner Tochter Emeline Chateau Grand Puy Lacoste. Er investierte umfangreich in das Chateau, sowohl in die GebĂ€ude als auch in modernste Kellertechnik. Das wunderschöne Anwesen verfĂŒgt ĂŒber 90 ha Grund, davon sind 58 ha AnbauflĂ€chen, die sich komplett zusammenhĂ€ngend rund um das Chateau erstrecken, 75% davon sind mit Cabernet Sauvignon, 20% mit Merlot und 5% mit Cabernet Franc bepflanzt. Das außergewöhnliche Terroir kommt in den Weinen perfekt zum Ausdruck, die Böden werden ausschließlich manuell bestellt, zudem kommen keinerlei Herbizide zum Einsatz. All dies macht Chateau Grand Puy Lacoste zu einem großen, oftmals unterbewerteten Pauillac-Wert.
    0,75 L
    29,90 €
    39,87 € / Liter
    2019 Chateau dÂŽAiguilhe Cotes de Castillon
    Rotwein
    Chateau dÂŽAiguilhe 2019
    Bordeaux – Cotes de Castillon
    Auf deutschen Landkarten wĂ€re Chateau dÂŽAiguilhe mit einem Stern als besondere SehenswĂŒrdigkeit gekennzeichnet. Selten zuvor habe ich so beeindruckende Decken- und Balkenkonstruktionen wie in dem Barriquekeller von Chateau Aiguilhe gesehen, selten zuvor eine derartige Ruhe vermittelnde, architektonische Ausstrahlung erlebt. Kurzum, Chateau Aiguilhe ist ein Traumchateau, anders kann man es nicht nennen. Seit 1998 gehört Chateau dÂŽAiguilhe Stephan Graf von Neipperg und was seit seiner Übernahme dort in Flaschen gefĂŒllt wird, kann kann sich mehr als sehen lassen. Obwohl der 98er dÂŽAiguilhe nur zum Teil schon unter der Regie der Neipperg-Truppe vinifiziert wurde. Denn die Arbeit im Weinberg konnte er nicht mehr beeinflussen. Mit dem 99er dÂŽAiguilhe und erst recht dem 2000er zeigt er aber allen, wo der Hammer hĂ€ngt. Die Cuvee des 50 Hektar großen Chateau dÂŽAiguilhe besteht primĂ€r aus Merlot (80 %) mit einem kleinen Anteil Cabernet Franc (20 %). Kurz gesagt: Das ist der beste Cotes de Castillon, den Sie kriegen können
    18 WEINWISSER
    93 FALSTAFF
    93 THE WINE CELLAR INSIDER
    92 JAMES SUCKLING
    92 DECANTER
    92 JEB DUNNUCK
    90 WINE SPECTATOR
    0,75 L
    19,90 €
    26,53 € / Liter
    2019 Chateau Laroque Saint Emilion
    Rotwein
    Chateau Laroque 2019
    Bordeaux – Saint Emilion
    Ein alter Turm auf dem Grund von ChĂąteau Laroque erinnert noch heute an die sehr lange Geschichte dieses Betriebes - er stammt aus dem 12. Jahrhundert. Der Rest der GebĂ€ude ist allerdings rund 500 Jahre jĂŒnger. Damals war ChĂąteau Laroque ein prĂ€chtiges Gut, auf dem auch schon Wein angebaut wurde. Noch immer ist es eines der schönsten ChĂąteaus auf der rechten Flussseite ĂŒberhaupt. Doch 1929 sahen sich die Besitzer wegen wirtschaftlicher Schwierigkeiten gezwungen, all das aufzugeben. Bis 1935 kĂŒmmerte sich niemand um die Weinberge, dann kaufte es die Familie Beaumartin. Zu Beginn der 1960er Jahre investierten sie eine Menge Geld in das ChĂąteau. Alle Weinberge wurden neu angelegt, der Keller komplett renoviert. Heute erstrecken sich die Weinberge auf 61 Hektar, davon sind aber nur 40 als Grand Cru ClassĂ© klassifiziert, der Rest als St.-Emilion Grand Cru. Die Investitionen von damals kommen den Weinen von heute zugute, denn die Reben sind inzwischen alle recht alt. Das bedeutet niedrige ErtrĂ€ge von exzellenter QualitĂ€t. Außerhalb Frankreichs war ChĂąteau Laroque bisher nur Kennern ein Begriff. Nur wenige Kisten gingen in den Export. Das soll sich in Zukunft aber Ă€ndern, auch die QualitĂ€t soll nochmals steigen. Im Jahr 2015 ĂŒbernahm David Suire die Leitung des Guts. Er genießt im Bordealais einen exzellenten Ruf, arbeitete er doch jahrelang erfolgreich mit Nicolas Thienpont und Stephane Derenoncourt zusammen. In den Weinbergen des ChĂąteaus steht zu 87% Merlot, zu 11% Cabernet Franc und zu 2% Cabernet Sauvignon. Vor dem AbfĂŒllen liegt der Wein fĂŒr 12 Monate in FĂ€ssern, wovon die HĂ€lfte jedes Jahr erneuert wird.
    19 WEINWISSER
    95 JEB DUNNUCK
    95 THE WINE CELLAR INSIDER
    94 THE WINE ADVOCATE
    94 JAMES SUCKLING
    94 FALSTAFF
    93 DECANTER
    92 WINE SPECTATOR
    0,75 L
    39,90 €
    53,20 € / Liter
    1999 Chateau Le Moulin Pomerol
    Rotwein
    Chateau Le Moulin 1999
    Bordeaux – Pomerol
    Chateau Le Moulin gehört Michel und Genevievve Querre, die unter anderem auch Chateau Patris, Chateau dÂŽAiguilhe-Querre und Chateau Brun Despagne ihr Eigen nennen. Zweieinhalb Hektar umfasst Chateau Le Moulin. 80% Merlot und 20% Cabernet Franc erbringen jĂ€hrlich knapp 700 Kisten. Die Kellermeisterin Marie-HĂ©lĂšne Schaaper von Chateau Le Moulin arbeitet unter der Regie von Michel Rolland, der hier seine önologische Kompetenz zur VerfĂŒgung stellt. 85% neue Barriques kommen zum Einsatz, wobei HĂ©lĂšne Schaaper traditionelle KĂŒfereien, wie Seguin-Moreau, Sylvain oder NadaliĂ© bevorzugt.
    0,75 L
    51,90 €
    69,20 € / Liter
    2019 Chateau Poujeaux Moulis
    Rotwein
    Chateau Poujeaux 2019
    Bordeaux – Moulis
    CHATEAU POUJEAUX kann mit einer Ă€ußerst spannenden Historie aufwarten, gehörte es doch im 16. Jahrhundert dem EigentĂŒmer von Chateau Latour, Gaston De LÂŽIsle. Und da man bereits damals, noch weit vor der Klassifizierung im Jahre 1855 wusste, Gutes von Durchschnittlichem zu unterscheiden, muß man sich ĂŒber die Böden und das Potential von CHATEAU POUJEAUX keine Gedanken machen. 2008 entschloss sich, nach vielen Interims-Besitzern, die Familie CUVELIER, dieses Juwel zu erwerben. Der Junior MATHIEUR CUVELIER ist seit 2008 auf beiden GĂŒtern „in charge“ und was er seit der Übernahme bewegte, verdient höchste Anerkennung. Umfangreiche Investitionen, langsame Umstellung auf Biodynamie und der kompromisslose Fokus auf QualitĂ€t hat hier seitdem zu Weinen gefĂŒhrt, dass man nur noch staunen kann. Weine aus großen JahrgĂ€ngen Chateau Poujeaux können wunderbar reifen und sehr alt werden, dann entfalten sie ihr ganzes Potential. STEPHANE DERENONCOURT steht MATHIEUR CUVELIER und seinem Team beratend zur Seite. Auf insgesamt 68 Hektar stehen 47% Cabernet Sauvignon, 41% Merlot, 9% Petit Verdot und 3% Cabernet Franc mit einem Durchschnittsalter von mehr als 35 Jahren stehen zur VerfĂŒgung. Ganz-Beeren-Fermentation in einer Mischung aus Stahl, Holz und Beton, anschließende Reifung in 40% neuen Barriques.
    93 JAMES SUCKLING
    93 FALSTAFF
    93 THE WINE CELLAR INSIDER
    92 THE WINE ADVOCATE
    92 DECANTER
    91 JEB DUNNUCK
    90 WINE ENTHUSIAST
    90 WINE SPECTATOR
    0,75 L
    29,90 €
    39,87 € / Liter
    2019 Chateau Siran Margaux
    Rotwein
    Chateau Siran 2019
    Bordeaux – Margaux
    Chateau Siran - was fĂŒr ein Schloss, was fĂŒr eine Geschichte, was fĂŒr ein Wein – aber der Reihe nach. Die Geschichte von Chateau Siran beginnt im Jahre 1428, damit ist das Weingut eines der Ă€ltesten der ganzen Appellation Margaux. Im Laufe der Zeit gehörte Chateau Siran einmal den Großeltern des berĂŒhmten Malers Toulouse Lautrec, die es aber Mitte des 19. Jahrhunderts an die Familie Miailhe verkauften. 2014 endete eine jahrelange Phase der Renovierungsarbeiten. Der Keller, alle technischen Einrichtungen und das Museum des Schlosses wurden erneuert. Sollten Sie ChĂąteau Siran einmal besuchen, schauen Sie sich auf jeden Fall den Weinkeller an. Er ist der einzige im ganzen Bordelais, der gebaut wurde, um eine nukleare Explosion zu ĂŒberstehen. WĂ€hrend der 1980er Jahre wollten sich die EigentĂŒmer gegen eine mögliche Katastrophe im nahegelegenen Atomkraftwerk Blayais absichern. Von 1995 bis 2004 beriet Michel Rolland das Gut, danach ĂŒbernahm Denis Dubourdieu. Seit 2015 arbeiten die EigentĂŒmer mit Hubert de Bouard von ChĂąteau Angelus zusammen. Die Weinberge von Siran umfassen knapp 25 Hektar. Sie erstrecken sich ĂŒber ein wunderschönes Plateau mit Kies- und Kieselboden. Der Rebsortenspiegel besteht zu 46% aus Merlot, 40% Cabernet Sauvignon, 13% Petit Verdot und 1% Cabernet Franc. 12 Monate reift der Wein im Holz, bevor er in die Flasche kommt. 35% der FĂ€sser werden jedes Jahr erneuert.
    94 JAMES SUCKLING
    94 THE WINE CELLAR INSIDER
    93 DECANTER
    93 JEB DUNNUCK
    92 FALSTAFF
    92 WINE SPECTATOR
    91+ THE WINE ADVOCATE
    0,75 L
    31,50 €
    42,00 € / Liter
    2018 Marquis de Calon Chateau Calon Segur Saint Estephe
    Rotwein
    Chateau Calon Segur - Marquis de Calon 2018
    Bordeaux – Saint Estephe
    Chateau Calon Segur (Zweitwein Le Marquis de Calon Segur) – der Wein mit dem Herz im Logo. Historisch ist das Gut hoch interessant: Marquis de Segur war im 18. Jahrhundert EigentĂŒmer von Chateau Calon Segur sowie auch von Chateau Latour und Chateau Lafite, das damals nur Lafite hieß. Das Herz des Marquis jedoch schlug fĂŒr Chateau Calon Segur, deshalb prĂ€gte er den Spruch: „Meinen Wein baue ich auf Lafite und Latour an. Aber mein Herz ist in Calon.“ Bereits damals war man sich der QualitĂ€t der Böden bewusst. Neben der Schönheit des Chateaus sind die exzellenten, sehr kargen und steinigen Böden des nördlichsten Cru im Medoc mit ein Grund dafĂŒr. Zudem ist dieser Wein das perfekte Geschenk ist fĂŒr einen Menschen, den Sie besonders gern haben. Das Herz auf dem Etikett kommt immer gut an - und der Inhalt der Flasche erst recht. Und seit Chateau Calon Segur im Jahr 2012 von einer französischen Investmentgesellschaft unter Beteiligung der Petrus Inhaberfamilie Moueix ĂŒbernommen wurde, gibt es hier ohnehin nur eine Ausrichtung: ganz nach oben, und dies nicht nur in St. Estephe!
    95 JEB DUNNUCK
    18 WEINWISSER
    92-94 THE WINE ADVOCATE
    93 JAMES SUCKLING
    93 THE WINE CELLAR INSIDER
    93 WINE ENTHUSIAST
    91 DECANTER
    0,75 L
    32,90 €
    43,87 € / Liter
    1,5 L
    69,90 €
    46,60 € / Liter
    3,0 L
    189,00 €
    63,00 € / Liter
    6,0 L
    385,00 €
    64,17 € / Liter
    2019 La Croix de Beaucaillou Chateau Ducru Beaucaillou Saint Julien
    Ducru Beaucaillou ist ein echter LangstreckenlĂ€ufer. Ein Ducru Beaucaillou braucht immer Zeit, um sein ganzes Potential zu offenbaren. Vielleicht liegt es an dem relativ hohen Prozentsatz von 70% Cabernet Sauvignon in der CuvĂ©e, der Rest ist Merlot. Wenn ein Ducru Beaucaillou jedoch reif ist, geht die Post ab. Dies beweisen JahrgĂ€nge wie 1961, 1970 und 1978. Aber Achtung: Zwar mögen viele Ducru Beaucaillou, viele bevorzugen aber auch andere St. Juliens. Ducru Beaucaillou ist eben kein moderner, fetter, weicher, reifer Wein. Chateau Ducru Beaucaillou gehört einst wie Chateau Grand Puy Lacoste und Chateau Haut Batailley der Familie Borie. Mit dem Tod von Jean-EugĂšne Borie 1998 wurde das Erbe der drei GĂŒter nun zwischen den beiden BrĂŒdern Xavier Borie und Bruno Borie aufgeteilt wurde. Somit war der 2003 Ducru Beaucaillou der erste Jahrgang, der ganz unter den Fittichen von Bruno Borie entstand.
    0,75 L
    47,50 €
    63,33 € / Liter
    2017 Chateau Faugeres Saint Emilion
    Rotwein
    Chateau Faugeres 2017
    Bordeaux – Saint Emilion
    Chateau Faugeres wurde 2005 von dem Schweizer GeschĂ€ftsmann Silvio Denz ĂŒbernommen und produziert mit Hilfe von Stephan Graf von Neipperg und Michel Rolland gleich mehrere Topweine. Bereits vor der Übernahme durch Denz zĂ€hlte Faugeres zu den besten der Appellation. Aber dort soll nicht Schluss sein, das QualitĂ€tsniveau soll noch weiter entwickelt werden. Der erste Schritt war die EinfĂŒhrung des Zweitweins Haut Faugeres. Ein weiterer Schritt war der Bau eines neuen spektakulĂ€ren KellereigebĂ€udes, das von Star-Architekt Mario Botta geplant wurde. Chateau Faugeres besteht zu 85 % aus Merlot, 10 % Cabernet Franc und 5 % Cabernet Sauvignon. Die gesamte Lese wird per Hand durchgefĂŒhrt, es stehen 35 Edelstahl-GĂ€rbottiche in verschiedensten GrĂ¶ĂŸen von 50hl bis 150hl zur VerfĂŒgung, um auch kleinste Einheiten separat vinifizieren zu können. Die HĂ€lfte aller FĂ€sser wird jedes Jahr ausgetauscht. Der Stil von Chateau Faugeres ist geprĂ€gt von mineralischen Komponenten und einer seidigen Textur und perfekt geschliffenen Tanninen. Ein wunderbarer, weicher St. Emilion mit großem Potential - und sehr fairen Preisen!
    94 JAMES SUCKLING
    18 WEINWISSER
    93+ THE WINE ADVOCATE
    93 JEB DUNNUCK
    92 THE WINE CELLAR INSIDER
    92 WINE SPECTATOR
    91 DECANTER
    91 FALSTAFF
    90-92 WINE ENTHUSIAST
    0,75 L
    37,50 €
    50,00 € / Liter
    1,5 L
    77,50 €
    51,67 € / Liter
    3,0 L
    205,00 €
    68,33 € / Liter
    2019 Chateau Phelan Segur Saint Estephe
    Rotwein
    Chateau Phelan Segur 2019
    Bordeaux – Saint Estephe
    Chateau Phelan Segur liegt wunderschön oberhalb der MĂŒndung der Gironde im Herzen des Dorfes Saint-EstĂšphe. GegrĂŒndet wurde Chateau Phelan Segur Anfang des 19. Jahrhunderts. Damals erwarb der Ire Bernard PhĂ©lan die GĂŒter Clos de Garramey und Domaine SĂ©gur de Cabanac, vereinte sie und gab ihnen den neuen Namen Phelan Segur. Chateau Phelan Segur verfĂŒgt ĂŒber eine FlĂ€che von 70 Hektar, in denen sich die unterschiedlichen geologischen Gegebenheiten von Saint-EstĂšphe bestens widerspiegeln. Mitte der 1980er Jahre erwarb Xavier Gardinier, der ehemalige Leiter des Champagnerhauses Pommery, Chateau Phelan Segur. SpĂ€ter fĂŒhrte es Thierry Gardinier, und ab dem Jahrgang 2007 ist kein Geringerer als Michel Rolland als Berater tĂ€tig, was zu einer weiteren QualitĂ€tssteigerung der Weine fĂŒhrte. Im Jahre 2017 verkaufte die Familie Gardinier ChĂąteau PhĂ©lan SĂ©gur an den Belgier Philippe van de Yvere, Besitzer von Sea Invest, einem der grĂ¶ĂŸten europĂ€ischen Unternehmen in der Schifffahrts- und Hafenlogistikbranche, er hatte beereits seit lĂ€ngerem großes Interessa an Phelan Segur gezeigt. Die CuvĂ©e besteht ca. zur HĂ€lfte aus Cabernet Sauvignon und aus Merlot. Der Weine reifen je nach Jahrgang 16 bis 18 Monate in Barriques, die HĂ€lfte von ihnen wird jedes Jahr erneuert.
    96 JAMES SUCKLING
    18,5 WEINWISSER
    95 JEB DUNNUCK
    94+ THE WINE ADVOCATE
    94 DECANTER
    94 THE WINE CELLAR INSIDER
    94 WINE SPECTATOR
    93 FALSTAFF
    0,75 L
    49,00 €
    65,33 € / Liter
    2019 Chateau Clos Marsalette Pessac Leognan
    Rotwein
    Chateau Clos Marsalette 2019
    Bordeaux – Pessac Leognan
    Stephan Graf von Neipperg dĂŒrfte Ihnen mittlerweile gelĂ€ufig sein. Clos Marsalette ist eine kleine Perle in Pessac Leognan, an der der Graf bereits seit 1992 beteiligt ist. 6,3 Hektar sind mit 60% Cabernet Sauvignon, 35% Merlot und 5 % Cabernet Franc bestockt. Gerade mal 0,8 Hektar einer Weißweinparzelle sind je zur HĂ€lfte mit Sauvignon Blanc und Semillon bepflanzt. Nachdem das Neipperg-Team im Jahr 2002 auch die Verantwortung im Weinberg ĂŒbernommen hat und wie auf allen grĂ€flichen GĂŒtern biodynamisch arbeitet, werden die Weine von Jahr zu Jahr besser. Dies schlĂ€gt sich auch in den Bewertungen nieder, allerdings noch nicht in den Preisen. Legen Sie sich also besser ein paar Flaschen in den Keller, bevor noch mehr auf dieses Weingut aufmerksam werden. Graf von Neipperg sagt ĂŒber Clos Marsalette: "Diese Weine sind schön ausgewogen und rund, harmonisch und großzĂŒgig, hervorragend geeignet fĂŒr die Gastronomie."
    93+ JEB DUNNUCK
    93 JAMES SUCKLING
    93 WINE SPECTATOR
    17,5 WEINWISSER
    92 DECANTER
    92 FALSTAFF
    92 THE WINE CELLAR INSIDER
    91 THE WINE ADVOCATE
    0,75 L
    23,70 €
    31,60 € / Liter
    1,5 L
    49,90 €
    33,27 € / Liter
    3,0 L
    149,00 €
    49,67 € / Liter
    2019 Chateau Clos de LÂŽOratoire Saint Emilion
    Rotwein
    Chateau Clos de LÂŽOratoire 2019
    Bordeaux – Saint Emilion
    Clos de LÂŽOratoire, ein weiteres Gut von Stephan Graf von Neipperg, das Spitzenweine produziert. Die guten zehn Hektar Weinberge von Clos de L Oratoire haben einen Boden aus sandiger Unterschicht und einen tonhaltigen Untergrund. Er eignet sich bestens fĂŒr die Rebsorten Merlot (90 %), Cabernet Franc (5%) und Cabernet Sauvignon (5%). Der Merlot verleiht dem Clos de LÂŽOratoire Geschmeidigkeit und FĂŒlle, die Cabernets geben ihm Kraft und eine herrliche aromatische KomplexitĂ€t. Niedrige ErtrĂ€ge, spĂ€te Lese und lange Maischestandzeiten sind die Basis der hohen QualitĂ€t des Clos Oratoire. Mindestens sieben Jahre sollten Sie Clos de LÂŽOratoire aber schon liegen lassen, dann beginnt er richtig Spaß zu machen. Besonders erwĂ€hnenswert ist noch das Preis-Leistungs-VerhĂ€ltnis - im Vergleich mit den Nachbarn muss man Chateau Clos de LÂŽOratoire als gĂŒnstig bezeichnen.
    96 JEB DUNNUCK
    18,5 WEINWISSER
    94 JAMES SUCKLING
    93 THE WINE ADVOCATE
    93 DECANTER
    93 FALSTAFF
    92 WINE SPECTATOR
    0,75 L
    34,90 €
    46,53 € / Liter
    2019 Haut Bailly II Chateau Haut Bailly Pessac Leognan
    Rotwein
    Chateau Haut Bailly - Haut Bailly II 2019
    Bordeaux – Pessac Leognan
    Chateau Haut Bailly wurde im Jahr 1998 von dem charismatischen und Ă€ußerst erfolgreichen US-Banker Robert "Bob" Wilmers erworben. Mit seiner zweiten Frau Elisabeth Roche, einer Französin, war er ursprĂŒnglich auf der Suche nach einem Ferienhaus in Frankreich gewesen. Ein Freund hatte dann jedoch Chateau Haut Bailly fĂŒr ihn entdeckt. Haut Bailly war zuvor seit mehreren Generationen im Besitz der Familie Sanders. Da auf dem Weingut große Investitionen anstanden und mehrere Familienmitglieder einen Verkauf anstrebten, verĂ€ußerte der Besitzer, Jean Sanders, die WeingĂ€rten und das Chateau mit den dazugehörigen GebĂ€uden. VorlĂ€ufig ĂŒbernahm die Verwaltung von Chateau Haut Bailly der frĂŒhere Besitzer Jean Sanders. Nach einem Treffen von Robert Wilmers mit der Enkelin, Veronique Sanders, erkannte Robert das Potenzial in Veronique und ĂŒbergab ihr umgehend das Zepter auf Chateau Haut Bailly. Unter der langjĂ€hrigen Leitung von Veronique Sanders ist Chateau Haut Bailly in den letzten Jahrzehnten zu einem der fĂŒhrenden WeingĂŒter in Bordeaux aufgestiegen. Viele JahrgĂ€nge erhielten Spitzenbewertungen, der 2009 Haut Bailly sogar die heiß begehrten 100 Parker Punkte. Im Jahr 2012 erwarb Robert Wilmers zusĂ€tzlich das Chateau Le Pape, welches in der NĂ€he von Chateau Haut Bailly liegt. Auch dort investierte er sehr umfangreich. Die Bordelaiser Weinwelt verlor im Jahr 2017 mit Bob Wilmers eine Ă€ußerst charismatische Persönlichkeit. Bescheidenheit, zurĂŒckhaltendes Auftreten, dabei immer ein freundliches LĂ€cheln bereithaltend, das waren die herausragenden und beeindruckenden CharakterzĂŒge dieses Gentleman der Weinwelt. Seit 2021 ist der neu erbaute Weinkeller in Betrieb- ein AAA Weinkeller mit einer "state of the art" Architektur und feinster Technik der einem den Atem raubt, hier entstehen hoch und höchste bewertete Weine die weltweit gesucht sind. /217
    0,75 L
    35,50 €
    47,33 € / Liter
    2016 Chateau La Prade Cotes de Francs
    Rotwein
    Chateau La Prade 2016
    Bordeaux – Cotes de Francs
    Kein Geringerer als Nicolas Thienpoint von Chateau Pavie Macquin ist EigentĂŒmer dieses Bordeaux Cotes de Francs. Und dann liegt natĂŒrlich auch der Önologe in Form von Stephane Derenoncourt auf der Hand. Was dieses Erfolgsteam (Bellevue, Pavie Macquin, ...) in die Flasche zaubert, verdient praktisch eine Dauer-Anerkennung. 4 Hektar stehen auf Chateau La Prade unter Reben. 80% Merlot und 20% Cabernet Franc ergeben einen weichen, sehr schön zugĂ€nglichen Wein, der Ihnen sicher sehr viel Spaß machen wird.
    92+ THE WINE ADVOCATE
    92 FALSTAFF
    17 WEINWISSER
    91 DECANTER
    90 JAMES SUCKLING
    90 JEB DUNNUCK
    90 THE WINE CELLAR INSIDER
    0,75 L
    19,90 €
    26,53 € / Liter
    2018 Chateau Clos du Clocher Pomerol
    Rotwein
    Chateau Clos du Clocher 2018
    Bordeaux – Pomerol
    Ein aufsteigendes Chateau in Pomerol. Seit Clos du Clocher von einem großen Negociant ĂŒbernommen wurde, geht es steil bergauf mit der QualitĂ€t. Zudem wurde Michel Rolland als Berater engagiert. 80% Merlot, 20% Cabernet Franc sind hier auf lediglich 6 Hektar gepflanzt. Entsprechend gering ist mit 2000 Kisten auch die Produktion. Die Preise sind fĂŒr einen Pomerol dieser Kategorie Ă€ußerst moderat.
    95 JAMES SUCKLING
    94 DECANTER
    93 FALSTAFF
    93 THE WINE CELLAR INSIDER
    92 THE WINE ADVOCATE
    91+ JEB DUNNUCK
    17 WEINWISSER
    0,75 L
    59,00 €
    78,67 € / Liter
    Mehr Produkte anzeigen:
    Verpassen Sie nicht unsere exklusiven Angebote und abonnieren Sie heute noch unseren NewsletterNewsletter