Kontakt: +49-805295138-0 oder [email protected]

Chateau Giscours

Bordeaux ‚Äď Margaux
Chateau Giscours

Chateau Giscours (Zweitwein La Sir√®ne de Giscours) liegt im Ort Labarde in der Appellation Margaux in Frankreich und geh√∂rt zu den Besitzt√ľmern von Eric Albada Jelgersma. Nach dessen Tod im Jahr 2018 √ľbernahmen seine Kinder Val√©rie, Dennis und Derk Albada Jelgersma das Gut. Zum Besitz der Familie geh√∂rte neben Chateau Giscours bis 2020 ebenso Chateau du Tertre. Wer - wie im Falle von Chateau Giscours - rund 300 Hektar sein Eigen nennt, der kann schon mal auf verr√ľckte Ideen kommen: Um das Mikroklima auf Giscours f√ľr die rund 80 Hektar Weinreben zu verbessern, wurde ein acht Hektar gro√üer See angelegt. Als Manager arbeitet auf Giscours und du Tertre der Holl√§nder Alexander van Beek, der mit Veronique Sanders, Gesch√§ftsf√ľhrerin von Chateau Haut Bailly in Pessac Leognan verheiratet ist.

Inhaltsverzeichnis:

Weine von Chateau Giscours
Sortieren nach: Relevanztriangle
6 Artikel
6 Artikel
Filter
    2011 Chateau Giscours Margaux
    Rotwein
    Chateau Giscours 2011
    Bordeaux ‚Äď Margaux
    Der Chateau Giscours 2011 ist eine exzellente Mischung aus 75% Cabernet Sauvignon, 20% Merlot und 5% Petit Verdot. Dieser Wein bekommt Lob f√ľr seine geschmeidigen Tannine und helle Frucht. Als einer der Stars von Margaux in seinem Jahrgang zeigt der Giscours eine beeindruckende Reife und Zug√§nglichkeit. Der Gaumen pr√§sentiert sich kraftvoll mit engmaschigen Tanninen, gespickt mit Aromen von dunklen Beeren, Graphit und einem Hauch von Zedernholz. Die Frische und Struktur lassen auf ein solides Reifepotential schlie√üen, wobei dieser Wein bereits heute ein gro√ües Trinkvergn√ľgen bietet. Besonders hervorzuheben ist die Balance zwischen Kraft und Eleganz, die ihm eine opulente Textur und ein langes Finish verleihen.
    18 WEINWISSER
    94 WINE ENTHUSIAST
    93 DECANTER
    92 JAMES SUCKLING
    17 JANCIS ROBINSON
    91 WINE SPECTATOR
    90 THE WINE ADVOCATE
    90 FALSTAFF
    90 THE WINE CELLAR INSIDER
    0,75 L
    55,00¬†‚ā¨
    73,33¬†‚ā¨ / Liter
    2000 Chateau Giscours Margaux
    Rotwein
    Chateau Giscours 2000
    Bordeaux ‚Äď Margaux
    Der Chateau Giscours 2000 hebt sich durch seine elegante und raffinierte Struktur ab. Die dominierenden Rebsorten, Cabernet Sauvignon und Merlot, pr√§gen diesen mittelkr√§ftigen, seidigen Wein mit einem Bouquet aus Blumen, Kirschen, Tr√ľffel und Laub. Die komplexen und facettenreichen Aromen reichen von Cassis und Veilchen √ľber rauchige und w√ľrzige Noten bis hin zu roten Pflaumen und Zedernholz. Sein Geschmack, der sich durch eine harmonische S√§ure und saftige, reife Fruchtnoten auszeichnet, endet lang und ausgewogen. Dieser Jahrgang zeigt sich bereits sehr zug√§nglich, verspricht aber, sein volles Potenzial noch √ľber viele Jahre zu entfalten. Ein Wein, der sowohl Liebhaber des opulenten Stils als auch Anh√§nger klassischer Eleganz anspricht.
    19 WEINWISSER
    92 JAMES SUCKLING
    92 FALSTAFF
    17,5 JANCIS ROBINSON
    92 THE WINE CELLAR INSIDER
    92 WINE ENTHUSIAST
    91 DECANTER
    91 WINE SPECTATOR
    90 THE WINE ADVOCATE
    0,75 L
    95,00¬†‚ā¨
    126,67¬†‚ā¨ / Liter
    2003 Chateau Giscours Margaux
    Rotwein
    Chateau Giscours 2003
    Bordeaux ‚Äď Margaux
    Der Chateau Giscours 2003 besticht durch sein tiefes, dichtes Purpur und ein Bouquet, das von w√ľrzigen Noten, Red-Currant, Johannisbeeren, ein Hauch von Tabak, Eisenkraut und minzigen Spuren gepr√§gt ist. Trotz seiner Konzentration bleibt er sehr elegant, mit einem parf√ľmierten Gaumen, der an Maulbeeren und Damassineplfaumen erinnert. Experten erkennen gar eine burgundische Musigny-Affinit√§t. Die harmonische Assemblage aus 60% Cabernet Sauvignon und 40% Merlot entfaltet sich in einem mittelkr√§ftigen K√∂rper, reich an Seidigkeit und Geschmeidigkeit mit schwarzen Himbeeren und Gew√ľrzen. Schon heute ein Genuss, besitzt der Wein ein Reifepotential, das ihm erm√∂glicht, sich noch weiter zu entfalten. Aromen von Schwarzer Johannisbeere, schwarzen Oliven und Lakritz, erg√§nzt durch samtige Tannine und einem fruchtigen Abgang, runden das Profil dieses herausragenden Weins ab.
    19 WEINWISSER
    93 JAMES SUCKLING
    91 THE WINE CELLAR INSIDER
    91 WINE SPECTATOR
    0,75 L
    99,00¬†‚ā¨
    132,00¬†‚ā¨ / Liter
    1988 Chateau Giscours Margaux
    Rotwein
    Chateau Giscours 1988
    Bordeaux ‚Äď Margaux
    Die Weine von Chateau Giscours Die Weine von Chateau Giscours sind das Ergebnis jahrelanger Erfahrung und Hingabe des Teams, das sich um jede einzelne Rebe k√ľmmert und bereits im Fr√ľhjahr mit der Planung der Assemblage beginnt. Die Cuv√©e besticht durch ihre starke Pers√∂nlichkeit, Charme und seidige Tannine am Gaumen. Das Bouquet bezaubert mit Aromen von schwarzen Fr√ľchten, schwarzen Johannisbeeren und Brombeeren. Ein √§u√üerst alterungsf√§higer Wein, der jahrelang reifen kann, ohne auch nur eine Falte zu bekommen. Van Beek hat viel f√ľr die Qualit√§t von Giscours getan, seit Jahren kennen die Qualit√§ten der 3. Grand Cru Class√© nur eine Richtung: aufw√§rts. Das Terroir von Chateau Giscours Die Rebfl√§chen von Chateau Giscours liegen auf einem herausragenden Terroir. Verschiedene geologische Studien haben ergeben, dass eine Schwemmlandablagerung aus Garonnaises Kies die Grundlage f√ľr die Weinberge des Chateaus bildet. Auf diesen trockenen, erodierten B√∂den haben sich Erhebungen gebildet, die im M√©doc als "Croupes graveleuses" bezeichnet werden. Sie erm√∂glichen die Drainage von √ľbersch√ľssigem Wasser und lassen den Cabernet Sauvignon, die vorherrschende Rebsorte, ihren sch√∂nsten Ausdruck finden. Die Kuppen spielen eine entscheidende Rolle im Reifezyklus der Trauben. Auf etwa 95 Hektar gedeihen die Rebst√∂cke der Rebsorten Cabernet Sauvignon (53%), Merlot (42%) Cabernet Franc (5%) und Petit Verdot (5%). Fast ein Viertel der Reben ist √§lter als 40 Jahre. Das Gut produziert in der Regel etwa 300.000 Flaschen Wein pro Jahr. Besonders der Jahrgang 2000 sticht unter den j√ľngeren Jahrg√§ngen hervor, da er eine Bewertung von 92 Parker Punkten erhalten hat. So werden die Weine von Chateau Giscours hergestellt Auf Chateau Giscours wird jede Traube sorgf√§ltig ausgew√§hlt und nach Alter selektiert. Das Team besucht jede Parzelle mehrmals, um sicherzustellen, dass die Trauben genau zum richtigen Zeitpunkt geerntet werden. In der Weinkellerei hat Van Beek die Extraktionsmethode ge√§ndert, um die Freiheit der Tannine zu betonen. Die Cuv√©e von Giscours besteht zu 55% aus Cabernet Sauvignon, 35% Merlot, 10% Cabernet Franc und Petit Verdot. Der Merlot sorgt f√ľr Eleganz und Rundheit, die Cabernets f√ľr Struktur, Frische und Dichte des Rotweins und Petit Verdot f√ľr das Gewisse Etwas. Die Rotweine reifen nach einer Maischeg√§rung etwa 18 Monate im Barrique. Seit Anfang der 1990er Jahre wird die malolaktische G√§rung im Holzfass durchgef√ľhrt. Man nimmt sich die Zeit, um die perfekte Infusion zu erreichen und l√§sst sich ausschlie√ülich von den Verkostungen leiten. Ein Weingut mit bewegter Geschichte Chateau Giscours, das Weingut mit einer Geschichte, die bis ins Jahr 1330 zur√ľckreicht, hat im Laufe der Jahre viele Ver√§nderungen und Herausforderungen erlebt. Die Dokumente aus dem 16. Jahrhundert zeigen, dass Weinbau zu dieser Zeit auf dem Anwesen betrieben wurde und sogar der Sonnenk√∂nig Ludwig XIV. den Wein des Guts sch√§tzte. Im 18. Jahrhundert geh√∂rte Chateau Giscours der Familie Saint-Simon, wurde jedoch w√§hrend der franz√∂sischen Revolution beschlagnahmt und als Gemeingut deklariert. Im Jahr 1847 kaufte der Pariser Bankier Comte Pescatore das Anwesen und lie√ü das beeindruckende Chateau errichten, um dort Eug√©nie de Montijo zu empfangen. Ein paar Jahre sp√§ter erlangte Giscours bei der Klassifizierung von 1955 aufgrund seiner hervorragenden Qualit√§t den Status eines Troisi√®me Grand Cru Class√©. Das Weingut war zur damaligen Zeit aber auch von den Herausforderungen betroffen, die den Weinbau in den 1800er Jahren plagten. Der Befall der Reblaus und Pilzkrankheiten wie Mehltau f√ľhrten zu einer Krise in der gesamten Region. Es wechselten mehrfach die Besitzer, ohne dass jemand in der Lage war, Chateau Giscours aus dieser Krise zu f√ľhren. Erst als die Familie Tari im Jahr 1952 das Weingut √ľbernahm, ging es wieder bergauf. Nicolas Tari t√§tigte gro√üe Investitionen in die Bausubstanz des Hauptgeb√§udes und lie√ü einen k√ľnstlichen See anlegen, der das Mikroklima des Weinguts beeinflusst. Weitere Qualit√§tsverbesserungen wurden unter der Leitung von Pierre Tari vorgenommen, der ab 1970 das Gut leitete. Dies f√ľhrte dazu, dass Tari Mitglied der Weinjury von Paris wurde. Zu Beginn der 1990er Jahre musste das Gut schlie√ülich verkauft werden und Eric Albada Jelgersma trat an die Stelle der Familie Tari. Der niederl√§ndische Gesch√§ftsmann setzte die Tradition fort, Weine von h√∂chster Qualit√§t zu produzieren. Heute ist Chateau Giscours ein bekanntes und respektiertes Weingut in Margaux und Bordeaux.
    0,75 L
    89,50¬†‚ā¨
    119,33¬†‚ā¨ / Liter
    2020 Chateau Giscours Margaux
    Rotwein
    Chateau Giscours 2020
    Bordeaux ‚Äď Margaux
    Der 2020 Ch√Ęteau Giscours pr√§sentiert sich als Ausdruck h√∂chster Winzerkunst. Dieser Margaux vereint 56% Cabernet Sauvignon und 44% Merlot, gereift in 50% neuer franz√∂sischer Eiche, zu einem Meisterwerk von bemerkenswerter Komplexit√§t und Eleganz. Mit einer opulenten Farbgebung entfaltet er ein intensives Bouquet aus Blumen, Tabakbl√§ttern, Erde, Johannisbeeren, schwarzen Kirschen, Gew√ľrzen und Zigarrenkiste. Sein Geschmacksprofil ist seidig und lebhaft, unterlegt von einer straffen Struktur, die einen langanhaltenden Eindruck hinterl√§sst. Zwischen den Noten von dunklen Fr√ľchten und feinen Gew√ľrzen tritt eine edle Tanninstruktur zutage, die dem Gaumen eine frische und saubere Note verleiht. W√§hrend sein Genuss schon jetzt verlockend ist, verspricht eine Reifung dieses Weins ein noch opulenteres Erlebnis. Dieser Ch√Ęteau Giscours besticht durch seine harmonische Balance und sein lang anhaltendes Finale, was ihn zu einer exzellenten Wahl f√ľr Sammlerinnen und Sammler macht.
    96 JAMES SUCKLING
    96 THE WINE CELLAR INSIDER
    95+ THE WINE ADVOCATE
    18+ WEINWISSER
    95 DECANTER
    94+ JEB DUNNUCK
    93 FALSTAFF
    92 WINE SPECTATOR
    17 JANCIS ROBINSON
    0,75 L
    69,00¬†‚ā¨
    92,00¬†‚ā¨ / Liter
    1,5 L
    145,00¬†‚ā¨
    96,67¬†‚ā¨ / Liter
    2011 Chateau Giscours Margaux
    Rotwein
    Chateau Giscours 2011
    Bordeaux ‚Äď Margaux
    Der Chateau Giscours 2011 ist ein blend aus 75% Cabernet Sauvignon, 20% Merlot und 5% Petit Verdot, der zwischen dem 8. September und dem 1. Oktober geerntet wurde. Dieser Wein bietet mehr Fruchtintensit√§t als sein Nachfolger und zeigt deutliche Margaux-Floralit√§t. Am Gaumen mittelschwer mit reifen Tanninen, Aromen von roten Kirschen und Himbeeren, vermengt mit Zedernholz und Tabak. Er pr√§sentiert einen ansprechenden Beitrag zum Jahrgang und verspricht ein Jahrzehnt an Trinkgenuss. Auch Experten heben seine Lebendigkeit, die engmaschige Tanninstruktur und das dichte Finale mit schwarzen Beeren hervor. Seine Reife und Kraft gehen Hand in Hand, durchzogen von opulenten schwarzen Fr√ľchten und einer festen Tanninstruktur.
    18 WEINWISSER
    94 WINE ENTHUSIAST
    93 DECANTER
    92 JAMES SUCKLING
    17 JANCIS ROBINSON
    91 WINE SPECTATOR
    90 THE WINE ADVOCATE
    90 FALSTAFF
    90 THE WINE CELLAR INSIDER
    1,5 L
    139,00¬†‚ā¨
    92,67¬†‚ā¨ / Liter

    Die Weine von Chateau Giscours

    Die Weine von Chateau Giscours sind das Ergebnis jahrelanger Erfahrung und Hingabe des Teams, das sich um jede einzelne Rebe k√ľmmert und bereits im Fr√ľhjahr mit der Planung der Assemblage beginnt. Die Cuv√©e besticht durch ihre starke Pers√∂nlichkeit, Charme und seidige Tannine am Gaumen. Das Bouquet bezaubert mit Aromen von schwarzen Fr√ľchten, schwarzen Johannisbeeren und Brombeeren. Ein √§u√üerst alterungsf√§higer Wein, der jahrelang reifen kann, ohne auch nur eine Falte zu bekommen. Van Beek hat viel f√ľr die Qualit√§t von Giscours getan, seit Jahren kennen die Qualit√§ten der 3. Grand Cru Class√© nur eine Richtung: aufw√§rts.

    Das Terroir von Chateau Giscours

    Die Rebfl√§chen von Chateau Giscours liegen auf einem herausragenden Terroir. Verschiedene geologische Studien haben ergeben, dass eine Schwemmlandablagerung aus Garonnaises Kies die Grundlage f√ľr die Weinberge des Chateaus bildet. Auf diesen trockenen, erodierten B√∂den haben sich Erhebungen gebildet, die im M√©doc als "Croupes graveleuses" bezeichnet werden. Sie erm√∂glichen die Drainage von √ľbersch√ľssigem Wasser und lassen den Cabernet Sauvignon, die vorherrschende Rebsorte, ihren sch√∂nsten Ausdruck finden. Die Kuppen spielen eine entscheidende Rolle im Reifezyklus der Trauben. Auf etwa 95 Hektar gedeihen die Rebst√∂cke der Rebsorten Cabernet Sauvignon (53%), Merlot (42%) Cabernet Franc (5%) und Petit Verdot (5%). Fast ein Viertel der Reben ist √§lter als 40 Jahre. Das Gut produziert in der Regel etwa 300.000 Flaschen Wein pro Jahr. Besonders der Jahrgang 2000 sticht unter den j√ľngeren Jahrg√§ngen hervor, da er eine Bewertung von 92 Parker Punkten erhalten hat.

    So werden die Weine von Chateau Giscours hergestellt

    Auf Chateau Giscours wird jede Traube sorgf√§ltig ausgew√§hlt und nach Alter selektiert. Das Team besucht jede Parzelle mehrmals, um sicherzustellen, dass die Trauben genau zum richtigen Zeitpunkt geerntet werden. In der Weinkellerei hat Van Beek die Extraktionsmethode ge√§ndert, um die Freiheit der Tannine zu betonen. Die Cuv√©e von Giscours besteht zu 55% aus Cabernet Sauvignon, 35% Merlot, 10% Cabernet Franc und Petit Verdot. Der Merlot sorgt f√ľr Eleganz und Rundheit, die Cabernets f√ľr Struktur, Frische und Dichte des Rotweins und Petit Verdot f√ľr das Gewisse Etwas.

    Die Rotweine reifen nach einer Maischeg√§rung etwa 18 Monate im Barrique. Seit Anfang der 1990er Jahre wird die malolaktische G√§rung im Holzfass durchgef√ľhrt. Man nimmt sich die Zeit, um die perfekte Infusion zu erreichen und l√§sst sich ausschlie√ülich von den Verkostungen leiten.

    Ein Weingut mit bewegter Geschichte

    Chateau Giscours, das Weingut mit einer Geschichte, die bis ins Jahr 1330 zur√ľckreicht, hat im Laufe der Jahre viele Ver√§nderungen und Herausforderungen erlebt. Die Dokumente aus dem 16. Jahrhundert zeigen, dass Weinbau zu dieser Zeit auf dem Anwesen betrieben wurde und sogar der Sonnenk√∂nig Ludwig XIV. den Wein des Guts sch√§tzte. Im 18. Jahrhundert geh√∂rte Chateau Giscours der Familie Saint-Simon, wurde jedoch w√§hrend der franz√∂sischen Revolution beschlagnahmt und als Gemeingut deklariert.

    Im Jahr 1847 kaufte der Pariser Bankier Comte Pescatore das Anwesen und ließ das beeindruckende Chateau errichten, um dort Eugénie de Montijo zu empfangen. Ein paar Jahre später erlangte Giscours bei der Klassifizierung von 1955 aufgrund seiner hervorragenden Qualität den Status eines Troisième Grand Cru Classé.

    Das Weingut war zur damaligen Zeit aber auch von den Herausforderungen betroffen, die den Weinbau in den 1800er Jahren plagten. Der Befall der Reblaus und Pilzkrankheiten wie Mehltau f√ľhrten zu einer Krise in der gesamten Region. Es wechselten mehrfach die Besitzer, ohne dass jemand in der Lage war, Chateau Giscours aus dieser Krise zu f√ľhren.

    Erst als die Familie Tari im Jahr 1952 das Weingut √ľbernahm, ging es wieder bergauf. Nicolas Tari t√§tigte gro√üe Investitionen in die Bausubstanz des Hauptgeb√§udes und lie√ü einen k√ľnstlichen See anlegen, der das Mikroklima des Weinguts beeinflusst. Weitere Qualit√§tsverbesserungen wurden unter der Leitung von Pierre Tari vorgenommen, der ab 1970 das Gut leitete. Dies f√ľhrte dazu, dass Tari Mitglied der Weinjury von Paris wurde.

    Zu Beginn der 1990er Jahre musste das Gut schließlich verkauft werden und Eric Albada Jelgersma trat an die Stelle der Familie Tari. Der niederländische Geschäftsmann setzte die Tradition fort, Weine von höchster Qualität zu produzieren. Heute ist Chateau Giscours ein bekanntes und respektiertes Weingut in Margaux und Bordeaux.

    Verpassen Sie nicht unsere exklusiven Angebote und abonnieren Sie heute noch unseren NewsletterNewsletter