Kontakt: +49-805295138-0 oder [email protected]
...Lacoste es, was es wolle...
Weinvorhersage vom 2. März 2021

...Lacoste es, was es wolle...

Wir hatten am Wochenende im großen Familienkreis ein über mehrere Stunden gegartes Hasenragout, klassisch gewürzt mit Unmengen frischer und getrockneter Kräuter, dazu selbstgemachte, handgeschnittene breite Pappardelle Nudeln und alten, geriebenen Pecorino. Der nämlich passt zu derartigen Klassikern aufgrund der Würze deutlich besser als Parmigiano Reggiano. Eigentlich ein traditionelles Italien-Gericht namens „Pappardelle alla Lepre“, uns aber war nach 2014 CHATEAU GRAND PUY LACOSTE. Und diese Entscheidung war perfekt, da wir eine absolute Offenbarung im Glas hatten. Analog dem Nachbarn Chateau Lynch Bages ist auch CHATEAU GRAND PUY LACOSTE – völlig unverständlich - lediglich als fünftes Gewächs klassifiziert, für uns als Konsumenten jedoch ein enormer preislicher Vorteil. Der Spruch „Lacoste es, was es wolle“ ist insofern unzutreffend, denn die Weine von CHATEAU GRAND PUY LACOSTE sind in Spitzenjahren wie 1982, 1986 oder 2000 auf Premier Cru Niveau, nur eben zu einem Bruchteil der Zweitweine erhältlich. Und der Jahrgang 2014 war für CHATEAU GRAND PUY LACOSTE ein absolutes Top-Jahr. Alleine die Unmengen hoher und höchster Bewertungen bis hin zu 97 Punkten geben uns hier mehr als Recht. Das Geheimnis dieses Weines nämlich waren mit lediglich 33hl/ha extrem niedrige Erträge, zudem eine ultrastrenge Selektion und eine anschließende sehr feinfühlige Vinifikation mit 3 wöchiger Mazeration und anschließendem 18 monatigem Ausbau in 75% neuem Holz. 82% Cabernet Sauvignon, 18% Merlot wurden hierzu verblendet, gelesen zwischen dem 25. September und 9. Oktober. Über unser Hasenragout verlieren wir jetzt keine Worte, es ist ohnehin alles aufgegessen, vom 2014 CHATEAU GRAND PUY LACOSTE aber haben wir neben Normalflaschen, ebenso Magnums für Sie, 5 Jahre in unseren Kellern gereift, besser geht es nicht:

„In der Nase umwerfende Kräuter, Gewürz und Cabernet Aromatik. Am Gaumen dichte Struktur geprägt von reifen Brombeeren, Cassis, Minze, dunklen Früchten und diesem unvergleichlichen Graphit-Ausdruck, ähnlich dem unweit gelegenen Ersten Gewächs. Zedernholz, reife, Süße vermittelnde Feigen, zudem eine perfekte Struktur mit feinst polierten Tanninen, und einer Komplexität verleihenden salzigen Mineralik. Ein muskulöser, dennoch charmant gekleideter Pauillac mit enorm langem Leben, bereits jetzt aber mit jugendlichem Charme. So muß Pauillac schmecken!“ Lesen Sie neben den herausragenden Bewertungen unbedingt die Notizen der jeweiligen Verkoster, wenn da kein Vorfreude aufkommt, 97 JAMES SUCKLING:
"This red shows lots of redcurrants and fresh flowers on the nose. It’s full-bodied with juicy tannins and a long, flavorful finish. Needs three or four years to resolve some of the tannins. Beautiful cabernet character, but already a joy to taste." 95 ANTONIO GALLONI :
"The 2014 Grand Puy Lacoste is superb. Dark, dense and inviting, the 2014 possesses remarkable depth and richness. Black cherry, plum, smoke, licorice and tobacco all develop in the glass, but it is the overall feel that is most impressive. Silky, polished tannins nicely balance the wine's overt personality. In short, the 2014 has it all. Don't miss it. This is a knockout wine from proprietor François-Xavier Borie." 95 THE WINE CELLAR INSIDER:
"This is really outstanding in every way. The wine has generosity, with all its ripe, juicy, fruits, spice, tobacco, cassis and blackberry. The tannins are soft and smooth. There is structure and ample raw material to age, and complexity, meshed with character, from start to finish. It is going to be hard to find a better Pauillac for the money than Grand Puy Lacoste this year." 18 WEINWISSER:
"82 % Cabernet Sauvignon, 18 % Merlot. 33 hl/ha. Sattes Purpur-Granat, dicht in der Mitte, lila Schimmer aussen. Das Bouquet ist präzise, zeigte einen reifen, direkten Cabernetausdruck welcher fast parfümiert wirkt. Im zweiten Ansatz Cassis, Brombeerblüten, Veilchen und Edelhölzer, fast tänzerisch vom sehr eleganten Körper her. Im sehr eleganten Gaumen gibt er sich balanciert und saftig und setzt dabei auf Finessen, dabei wird seine Power in keiner Art und Weise geschmälert, die Adstringenz verbindet sich mit ganz feinen Muskeln, die Aromatik im langen Finale bleibt faszinierend im blaubeerigen Bereich. Genialer, hochwertiger Pauillac-Spass. Diesen Wein werde ich kaufen! Die Erklärung für die Qualität vom Jahrgang lieferte uns der Besitzer Jean François Borie beim Verkosten gleich selber mit: «Wir haben diesen 2014er Grand-Puy-Lacoste einfach nur begleitet. Er brauchte keine Hilfe!». Ich verkostete ihn einmal auf dem Weingut und noch einmal an der Union-des-Grand-Crus-Probe auf Lynch Moussas. Fast war ich geneigt die 19-Punkte-Karte zu zücken." Am Place de Bordeaux ist 2014 CHATEAU GRAND PUY LACOSTE seit Jahren komplett geräumt, nicht ohne Grund! Das ist ein sensationeller Pauillac-Wert.

2014 Chateau Grand Puy Lacoste Pauillac
Rotwein
Chateau Grand Puy Lacoste 2014
Bordeaux – Pauillac
Grand Puy Lacoste bestätigt jedes Jahr aufs Neue, wie überholungsbedürftig das Bordeaux Klassement ist. Denn nach wie vor wird Grand Puy Lacoste als fünftes Gewächs geführt, werden doch auf Grand Puy Lacoste Pauillacs vinifiziert, die an die absolute Spitze heranreichen und dies bei unglaublich moderaten Preisen. In vielen Jahrgängen bereits wurden auf Chateau Grand Puy Lacoste Jahrhundertweine gekeltert, die einige andere Güter mit höherer Reputation seriös in Bedrängnis bringen. Auf Chateau Grand Puy Lacoste blickt man auf eine jahrhundertealte Geschichte zurück, es gehört zu den ältesten Gütern der Appellation Pauillac. 1978 erwarb Jean-Eugène Borie das Chateau, dessen Familie bereits seit dem frühen 19. Jahrhundert im Weinbau tätig war, und pflanzte umfangreich neue Reben. Inzwischen führt sein Sohn François-Xavier zusammen mit seiner Tochter Emeline Chateau Grand Puy Lacoste. Er investierte umfangreich in das Chateau, sowohl in die Gebäude als auch in modernste Kellertechnik. Das wunderschöne Anwesen verfügt über 90 ha Grund, davon sind 58 ha Anbauflächen, die sich komplett zusammenhängend rund um das Chateau erstrecken, 75% davon sind mit Cabernet Sauvignon, 20% mit Merlot und 5% mit Cabernet Franc bepflanzt. Das außergewöhnliche Terroir kommt in den Weinen perfekt zum Ausdruck, die Böden werden ausschließlich manuell bestellt, zudem kommen keinerlei Herbizide zum Einsatz. All dies macht Chateau Grand Puy Lacoste zu einem großen, oftmals unterbewerteten Pauillac-Wert.
97 JAMES SUCKLING
95 THE WINE CELLAR INSIDER
18 WEINWISSER
94 FALSTAFF
93 WINE SPECTATOR
92+ THE WINE ADVOCATE
92 DECANTER
92 WINE ENTHUSIAST
17 JANCIS ROBINSON
 
Derzeit nicht verfĂĽgbar
Chateau Grand Puy Lacoste

Chateau Grand Puy Lacoste

Bordeaux – Pauillac
Grand Puy Lacoste bestätigt jedes Jahr aufs Neue, wie überholungsbedürftig das Bordeaux Klassement ist. Denn nach wie vor wird Grand Puy Lacoste als fünftes Gewächs geführt, werden doch auf Grand Puy Lacoste Pauillacs vinifiziert, die an die absolute Spitze heranreichen und dies bei unglaublich mod
Zum Weingut
Ă„hnliche Produkte
2008 Chateau Pontet Canet Pauillac
Rotwein
2009 Chateau Pontet Canet Pauillac
Rotwein
1993 Chateau Latour Pauillac
Rotwein
1997 Chateau Mouton Rothschild Pauillac
Rotwein
1995 Chateau Grand Puy Lacoste Pauillac
Rotwein
2016 Chateau Grand Puy Lacoste Pauillac
Rotwein
2015 Lacoste Borie Chateau Grand Puy Lacoste Pauillac
Rotwein
2015 Chateau Grand Puy Lacoste Pauillac
Rotwein
2015 Chateau Grand Puy Lacoste "Flatrate" 12er OHK Chateau Grand Puy Lacoste Pauillac
Probierpakete
2020 Lacoste Borie Chateau Grand Puy Lacoste Pauillac
Rotwein
Weitere Artikel
Weißwein Rarität aus Saint Emilion
Verkostungsteam vom 18. Februar 2024 
Weißwein Rarität aus Saint Emilion 
2020 Bordeaux -93 Punkte - 14,90 Euro - Magnum 32,50 Euro
Weinvorhersage vom 15. Februar 2024 
2020 Bordeaux -93 Punkte - 14,90 Euro - Magnum 32,50 Euro 
Weltklasse aus Ă–sterreich Weingut TEMENT
Verkostungsteam vom 11. Februar 2024 
Weltklasse aus Österreich Weingut TEMENT 
Burgund Weisswein der Referenzklasse zu 29,90 Euro
Weinvorhersage vom 8. Februar 2024 
Burgund Weisswein der Referenzklasse zu 29,90 Euro 
Was passt zu TrĂĽffel?
Weinvorhersage vom 6. Februar 2024 
Was passt zu Trüffel? 
80 Jahre alte Reben - Sangiovese at its best!
Verkostungsteam vom 28. Januar 2024 
80 Jahre alte Reben - Sangiovese at its best! 
Das Resultat von 24 Jahren Handwerkskunst
Weinvorhersage vom 25. Januar 2024 
Das Resultat von 24 Jahren Handwerkskunst 
Prestige Grand Cru - nahezu halber Preis des Nachfolgejahrganges
Weinvorhersage vom 23. Januar 2024 
Prestige Grand Cru - nahezu halber Preis des Nachfolgejahrganges 
„Durch unsere Adern sprudelt Sekt!"
Verkostungsteam vom 21. Januar 2024 
„Durch unsere Adern sprudelt Sekt!" 
Grandios gereifter Bordeaux - 59,00 Euro
Weinvorhersage vom 19. Januar 2024 
Grandios gereifter Bordeaux - 59,00 Euro 
Verpassen Sie nicht unsere exklusiven Angebote und abonnieren Sie heute noch unseren NewsletterNewsletter