Unger Weine Neuentdeckung: Landmark Vineyards - jetzt bestellen

Chateau Les Carmes Haut Brion

Bordeaux – Graves
Chateau Les Carmes Haut Brion

Chateau Les Carmes Haut Brion in der Appellation Pessac Leognan schreibt die faszinierendste Story im gesamten Bordelais. Im Jahr 2010 wurde das knapp 5 Hektar große Chateau von Patrice Pichet für die heute lächerlich erscheinende Summe von 18 Millionen Euro erworben. Seit dem Jahr 1584 ist Pichet somit der erst dritte Besitzer des Weinguts. Für damalige Verhältnisse war der Kaufpreis dennoch hoch, da der direkte Nachbar Chateau Haut Brion mitgeboten hatte und im Falle eines Kaufes die Weine als Haut Brion hätte verkaufen dürfen, der „return on invest“ somit um ein Vielfaches höher gewesen wäre. Pichet hatte trotzdem die Nase vorn.

Inhaltsverzeichnis:

• Chateau Les Carmes Haut Brion – lohnt es sich?

• Wie werden die Weine von Chateau Les Carmes Haut Brion ausgebaut?

• Rebfläche und Terroir von Les Carmes Haut Brion

• Unger Weine engagiert sich von Beginn an auf dem Weingut in Pessac Leognan

Weine von Chateau Les Carmes Haut Brion
Sortieren nach: Relevanztriangle
11 Artikel
11 Artikel
Filter
    2019 Le C des Carmes Haut Brion Chateau Les Carmes Haut Brion Graves
    Chateau Les Carmes Haut Brion schreibt zur Zeit die faszinierendste Story des gesamten Bordelais. Im Jahr 2010 wurde das knapp 5 Hektar grosse Chateau Les Carmes Haut Brion von Patrice Pichet für die heute lächerlich erscheinende Summe von 18 Mio. Euro erworben. Er ist somit seit 1584 der erst dritte Besitzer von Chateau Carmes Haut Brion. Der Preis war für damalige Verhältnisse trotzdem hoch, da Chateau Haut Brion als direkter Nachbar mitgeboten hatte und im Falle des Erwerbes die Weine als Haut Brion hätte verkaufen dürfen, der „return on invest“ somit um ein Vielfaches höher gewesen wäre. Pichet gewann trotzdem, holte sich umgehend den begnadeten Winemaker Guillaume Poutier, (ex Chapoutier), zudem Philippe Starck, der ein modernes Schiff-ähnliches Gebäude in den Bachlauf vor das Chateau setzte. Und dann ging hier die Post ab, wie selten zuvor in Bordeaux in so kurzer Zeit. Die gesamte Weltpresse, alle Negociants und Weinhändler pilgern seitdem zu Chateau Les Carmes Haut Brion und betteln um Wein.
    0,75 L
    34,90 €
    46,53 € / Liter
    2010 Chateau Les Carmes Haut Brion Chateau Les Carmes Haut Brion Graves
    Rotwein
    Chateau Les Carmes Haut Brion 2010
    Bordeaux – Graves
    „Nach 6 Stunden Dekantierzeit, beeindruckende Nase mit schwarzen Beeren, Leder, Gewürzen und Graphit. Am Gaumen schöner Körper mit schwarzbeerigen Aromen, wiederum Noten von Graphit, dezentem Holz mit ganz feiner Vanille. Kühle Tannine in perfekter Ausprägung, sehr komplex und vielschichtig, gemacht für ein langes Leben. Langes druckvolles Finale. Das ist ein absoluter Klassiker von einem Graves, zudem günstiger als der Zweitwein des Prestige-Nachbarn.“
    18 WEINWISSER
    93+ WINEADVOCATE
    93 JAMES SUCKLING
    92-94 FALSTAFF
    92 ANTONIO GALLONI
    92 WINE ENTHUSIAST
    91 WINE CELLAR INSIDER
    91 WINESPECTATOR
    0,75 L
    149,00 €
    198,67 € / Liter
    1,5 L
    325,00 €
    216,67 € / Liter
    2011 Chateau Les Carmes Haut Brion Chateau Les Carmes Haut Brion Graves
    Rotwein
    Chateau Les Carmes Haut Brion 2011
    Bordeaux – Graves
    Chateau Les Carmes Haut Brion schreibt zur Zeit die faszinierendste Story des gesamten Bordelais. Im Jahr 2010 wurde das knapp 5 Hektar grosse Chateau Les Carmes Haut Brion von Patrice Pichet für die heute lächerlich erscheinende Summe von 18 Mio. Euro erworben. Er ist somit seit 1584 der erst dritte Besitzer von Chateau Carmes Haut Brion. Der Preis war für damalige Verhältnisse trotzdem hoch, da Chateau Haut Brion als direkter Nachbar mitgeboten hatte und im Falle des Erwerbes die Weine als Haut Brion hätte verkaufen dürfen, der „return on invest“ somit um ein Vielfaches höher gewesen wäre. Pichet gewann trotzdem, holte sich umgehend den begnadeten Winemaker Guillaume Poutier, (ex Chapoutier), zudem Philippe Starck, der ein modernes Schiff-ähnliches Gebäude in den Bachlauf vor das Chateau setzte. Und dann ging hier die Post ab, wie selten zuvor in Bordeaux in so kurzer Zeit. Die gesamte Weltpresse, alle Negociants und Weinhändler pilgern seitdem zu Chateau Les Carmes Haut Brion und betteln um Wein.
    18 WEINWISSER
    92 WINEADVOCATE
    92 JAMES SUCKLING
    92 DECANTER
    90 WINE CELLAR INSIDER
    90 WINESPECTATOR
    0,75 L
    129,00 €
    172,00 € / Liter
    2018 Chateau Les Carmes Haut Brion Chateau Les Carmes Haut Brion Graves
    Rotwein
    Chateau Les Carmes Haut Brion 2018
    Bordeaux – Graves
    Chateau Les Carmes Haut Brion schreibt zur Zeit die faszinierendste Story des gesamten Bordelais. Im Jahr 2010 wurde das knapp 5 Hektar grosse Chateau Les Carmes Haut Brion von Patrice Pichet für die heute lächerlich erscheinende Summe von 18 Mio. Euro erworben. Er ist somit seit 1584 der erst dritte Besitzer von Chateau Carmes Haut Brion. Der Preis war für damalige Verhältnisse trotzdem hoch, da Chateau Haut Brion als direkter Nachbar mitgeboten hatte und im Falle des Erwerbes die Weine als Haut Brion hätte verkaufen dürfen, der „return on invest“ somit um ein Vielfaches höher gewesen wäre. Pichet gewann trotzdem, holte sich umgehend den begnadeten Winemaker Guillaume Poutier, (ex Chapoutier), zudem Philippe Starck, der ein modernes Schiff-ähnliches Gebäude in den Bachlauf vor das Chateau setzte. Und dann ging hier die Post ab, wie selten zuvor in Bordeaux in so kurzer Zeit. Die gesamte Weltpresse, alle Negociants und Weinhändler pilgern seitdem zu Chateau Les Carmes Haut Brion und betteln um Wein.
    100 DUNNUCK
    19+ WEINWISSER
    98 DECANTER
    98 WINE CELLAR INSIDER
    97 JAMES SUCKLING
    97 ANTONIO GALLONI
    96+ WINEADVOCATE
    93 WINE ENTHUSIAST
    93 WINESPECTATOR
    92 FALSTAFF
    0,75 L
    159,00 €
    212,00 € / Liter
    1,5 L
    325,00 €
    216,67 € / Liter
    2007 Chateau Les Carmes Haut Brion Chateau Les Carmes Haut Brion Graves
    Rotwein
    Chateau Les Carmes Haut Brion 2007
    Bordeaux – Graves
    Chateau Les Carmes Haut Brion schreibt zur Zeit die faszinierendste Story des gesamten Bordelais. Im Jahr 2010 wurde das knapp 5 Hektar grosse Chateau Les Carmes Haut Brion von Patrice Pichet für die heute lächerlich erscheinende Summe von 18 Mio. Euro erworben. Er ist somit seit 1584 der erst dritte Besitzer von Chateau Carmes Haut Brion. Der Preis war für damalige Verhältnisse trotzdem hoch, da Chateau Haut Brion als direkter Nachbar mitgeboten hatte und im Falle des Erwerbes die Weine als Haut Brion hätte verkaufen dürfen, der „return on invest“ somit um ein Vielfaches höher gewesen wäre. Pichet gewann trotzdem, holte sich umgehend den begnadeten Winemaker Guillaume Poutier, (ex Chapoutier), zudem Philippe Starck, der ein modernes Schiff-ähnliches Gebäude in den Bachlauf vor das Chateau setzte. Und dann ging hier die Post ab, wie selten zuvor in Bordeaux in so kurzer Zeit. Die gesamte Weltpresse, alle Negociants und Weinhändler pilgern seitdem zu Chateau Les Carmes Haut Brion und betteln um Wein.
    18 WEINWISSER
    0,75 L
    113,05 €
    150,73 € / Liter
    2015 Chateau Les Carmes Haut Brion Chateau Les Carmes Haut Brion Graves
    Rotwein
    Chateau Les Carmes Haut Brion 2015
    Bordeaux – Graves
    Chateau Les Carmes Haut Brion schreibt zur Zeit die faszinierendste Story des gesamten Bordelais. Im Jahr 2010 wurde das knapp 5 Hektar grosse Chateau Les Carmes Haut Brion von Patrice Pichet für die heute lächerlich erscheinende Summe von 18 Mio. Euro erworben. Er ist somit seit 1584 der erst dritte Besitzer von Chateau Carmes Haut Brion. Der Preis war für damalige Verhältnisse trotzdem hoch, da Chateau Haut Brion als direkter Nachbar mitgeboten hatte und im Falle des Erwerbes die Weine als Haut Brion hätte verkaufen dürfen, der „return on invest“ somit um ein Vielfaches höher gewesen wäre. Pichet gewann trotzdem, holte sich umgehend den begnadeten Winemaker Guillaume Poutier, (ex Chapoutier), zudem Philippe Starck, der ein modernes Schiff-ähnliches Gebäude in den Bachlauf vor das Chateau setzte. Und dann ging hier die Post ab, wie selten zuvor in Bordeaux in so kurzer Zeit. Die gesamte Weltpresse, alle Negociants und Weinhändler pilgern seitdem zu Chateau Les Carmes Haut Brion und betteln um Wein.
    97 JAMES SUCKLING
    19 WEINWISSER
    97 WINE CELLAR INSIDER
    96 DECANTER
    96 DUNNUCK
    95 WINESPECTATOR
    94+ WINEADVOCATE
    93-95 FALSTAFF
    17,5 ROBINSON
    90-93 ANTONIO GALLONI
    0,75 L
    169,00 €
    225,33 € / Liter
    2013 Chateau Les Carmes Haut Brion Chateau Les Carmes Haut Brion Graves
    Rotwein
    Chateau Les Carmes Haut Brion 2013
    Bordeaux – Graves
    Chateau Les Carmes Haut Brion schreibt zur Zeit die faszinierendste Story des gesamten Bordelais. Im Jahr 2010 wurde das knapp 5 Hektar grosse Chateau Les Carmes Haut Brion von Patrice Pichet für die heute lächerlich erscheinende Summe von 18 Mio. Euro erworben. Er ist somit seit 1584 der erst dritte Besitzer von Chateau Carmes Haut Brion. Der Preis war für damalige Verhältnisse trotzdem hoch, da Chateau Haut Brion als direkter Nachbar mitgeboten hatte und im Falle des Erwerbes die Weine als Haut Brion hätte verkaufen dürfen, der „return on invest“ somit um ein Vielfaches höher gewesen wäre. Pichet gewann trotzdem, holte sich umgehend den begnadeten Winemaker Guillaume Poutier, (ex Chapoutier), zudem Philippe Starck, der ein modernes Schiff-ähnliches Gebäude in den Bachlauf vor das Chateau setzte. Und dann ging hier die Post ab, wie selten zuvor in Bordeaux in so kurzer Zeit. Die gesamte Weltpresse, alle Negociants und Weinhändler pilgern seitdem zu Chateau Les Carmes Haut Brion und betteln um Wein.
    19 WEINWISSER
    92 WINEADVOCATE
    92 JAMES SUCKLING
    91 WINE CELLAR INSIDER
    89-92 ANTONIO GALLONI
    0,75 L
    89,90 €
    119,87 € / Liter
    2016 Chateau Les Carmes Haut Brion Chateau Les Carmes Haut Brion Graves
    Rotwein
    Chateau Les Carmes Haut Brion 2016
    Bordeaux – Graves
    Chateau Les Carmes Haut Brion schreibt zur Zeit die faszinierendste Story des gesamten Bordelais. Im Jahr 2010 wurde das knapp 5 Hektar grosse Chateau Les Carmes Haut Brion von Patrice Pichet für die heute lächerlich erscheinende Summe von 18 Mio. Euro erworben. Er ist somit seit 1584 der erst dritte Besitzer von Chateau Carmes Haut Brion. Der Preis war für damalige Verhältnisse trotzdem hoch, da Chateau Haut Brion als direkter Nachbar mitgeboten hatte und im Falle des Erwerbes die Weine als Haut Brion hätte verkaufen dürfen, der „return on invest“ somit um ein Vielfaches höher gewesen wäre. Pichet gewann trotzdem, holte sich umgehend den begnadeten Winemaker Guillaume Poutier, (ex Chapoutier), zudem Philippe Starck, der ein modernes Schiff-ähnliches Gebäude in den Bachlauf vor das Chateau setzte. Und dann ging hier die Post ab, wie selten zuvor in Bordeaux in so kurzer Zeit. Die gesamte Weltpresse, alle Negociants und Weinhändler pilgern seitdem zu Chateau Les Carmes Haut Brion und betteln um Wein.
    99 DUNNUCK
    99 WINE CELLAR INSIDER
    98 ANTONIO GALLONI
    97 JAMES SUCKLING
    19 WEINWISSER
    96 DECANTER
    96 WINESPECTATOR
    95+ WINEADVOCATE
    92 FALSTAFF
    17 ROBINSON
    0,75 L
    195,00 €
    260,00 € / Liter
    2014 Chateau Les Carmes Haut Brion Chateau Les Carmes Haut Brion Graves
    Rotwein
    Chateau Les Carmes Haut Brion 2014
    Bordeaux – Graves
    Chateau Les Carmes Haut Brion schreibt zur Zeit die faszinierendste Story des gesamten Bordelais. Im Jahr 2010 wurde das knapp 5 Hektar grosse Chateau Les Carmes Haut Brion von Patrice Pichet für die heute lächerlich erscheinende Summe von 18 Mio. Euro erworben. Er ist somit seit 1584 der erst dritte Besitzer von Chateau Carmes Haut Brion. Der Preis war für damalige Verhältnisse trotzdem hoch, da Chateau Haut Brion als direkter Nachbar mitgeboten hatte und im Falle des Erwerbes die Weine als Haut Brion hätte verkaufen dürfen, der „return on invest“ somit um ein Vielfaches höher gewesen wäre. Pichet gewann trotzdem, holte sich umgehend den begnadeten Winemaker Guillaume Poutier, (ex Chapoutier), zudem Philippe Starck, der ein modernes Schiff-ähnliches Gebäude in den Bachlauf vor das Chateau setzte. Und dann ging hier die Post ab, wie selten zuvor in Bordeaux in so kurzer Zeit. Die gesamte Weltpresse, alle Negociants und Weinhändler pilgern seitdem zu Chateau Les Carmes Haut Brion und betteln um Wein.
    95+ ANTONIO GALLONI
    95 WINE CELLAR INSIDER
    18 WEINWISSER
    94 DUNNUCK
    93 JAMES SUCKLING
    92-94 WINE ENTHUSIAST
    17,5 ROBINSON
    91 WINEADVOCATE
    90 DECANTER
    90 WINESPECTATOR
    0,75 L
    110,00 €
    146,67 € / Liter
    1,5 L
    225,00 €
    150,00 € / Liter
    3,0 L
    495,00 €
    165,00 € / Liter
    2019 Chateau Les Carmes Haut Brion Chateau Les Carmes Haut Brion Graves
    Rotwein
    Chateau Les Carmes Haut Brion 2019
    Bordeaux – Graves
    Chateau Les Carmes Haut Brion schreibt zur Zeit die faszinierendste Story des gesamten Bordelais. Im Jahr 2010 wurde das knapp 5 Hektar grosse Chateau Les Carmes Haut Brion von Patrice Pichet für die heute lächerlich erscheinende Summe von 18 Mio. Euro erworben. Er ist somit seit 1584 der erst dritte Besitzer von Chateau Carmes Haut Brion. Der Preis war für damalige Verhältnisse trotzdem hoch, da Chateau Haut Brion als direkter Nachbar mitgeboten hatte und im Falle des Erwerbes die Weine als Haut Brion hätte verkaufen dürfen, der „return on invest“ somit um ein Vielfaches höher gewesen wäre. Pichet gewann trotzdem, holte sich umgehend den begnadeten Winemaker Guillaume Poutier, (ex Chapoutier), zudem Philippe Starck, der ein modernes Schiff-ähnliches Gebäude in den Bachlauf vor das Chateau setzte. Und dann ging hier die Post ab, wie selten zuvor in Bordeaux in so kurzer Zeit. Die gesamte Weltpresse, alle Negociants und Weinhändler pilgern seitdem zu Chateau Les Carmes Haut Brion und betteln um Wein.
    98 DECANTER
    0,75 L
    165,00 €
    220,00 € / Liter
    2017 Chateau Les Carmes Haut Brion Chateau Les Carmes Haut Brion Graves
    Rotwein
    Chateau Les Carmes Haut Brion 2017
    Bordeaux – Graves
    Chateau Les Carmes Haut Brion schreibt zur Zeit die faszinierendste Story des gesamten Bordelais. Im Jahr 2010 wurde das knapp 5 Hektar grosse Chateau Les Carmes Haut Brion von Patrice Pichet für die heute lächerlich erscheinende Summe von 18 Mio. Euro erworben. Er ist somit seit 1584 der erst dritte Besitzer von Chateau Carmes Haut Brion. Der Preis war für damalige Verhältnisse trotzdem hoch, da Chateau Haut Brion als direkter Nachbar mitgeboten hatte und im Falle des Erwerbes die Weine als Haut Brion hätte verkaufen dürfen, der „return on invest“ somit um ein Vielfaches höher gewesen wäre. Pichet gewann trotzdem, holte sich umgehend den begnadeten Winemaker Guillaume Poutier, (ex Chapoutier), zudem Philippe Starck, der ein modernes Schiff-ähnliches Gebäude in den Bachlauf vor das Chateau setzte. Und dann ging hier die Post ab, wie selten zuvor in Bordeaux in so kurzer Zeit. Die gesamte Weltpresse, alle Negociants und Weinhändler pilgern seitdem zu Chateau Les Carmes Haut Brion und betteln um Wein.
    19,5 WEINWISSER
    96 ANTONIO GALLONI
    96 DECANTER
    95 WINE CELLAR INSIDER
    94 JAMES SUCKLING
    94 DUNNUCK
    93+ WINEADVOCATE
    93 WINESPECTATOR
    91 FALSTAFF
    1,5 L
    239,00 €
    159,33 € / Liter

    Chateau Les Carmes Haut Brion – es lohnt sich!

    Chateau Les Carmes Haut Brion (Zweitwein: Le Clos Des Carmes) ist mit seiner Geschichte das aktuell einzigartigste, verrückteste und zugleich charismatischste Weingut in Pessac Leognan, wenn nicht im gesamten Bordelais. Patrice Pichet holte sich nach dem Erwerb des Anwesens umgehend den begnadeten Winemaker Guillaume Pouthier. Stéphane Derenoncourt steht beratend zur Seite. Mit dieser Besetzung scheint das Potenzial unendlich. Zudem setzte Stardesigner und Architekt Philippe Starck ein modernes Schiff ähnliches Gebäude in den Bachlauf vor das Chateau. Und dann ging auf dem Weingut die Post ab, wie selten zuvor in Bordeaux in so kurzer Zeit. Die gesamte Weltpresse, alle Weinhändler und Negociants pilgern seitdem zu dem Weingut und betteln um Wein.

    Seinen Namen verdankt das Weingut ĂĽbrigens OrdensbrĂĽdern, die es zwischen dem 16. Und 17. Jahrhundert besaĂźen und unter "Les Carmes" bekannt waren.

    So werden die Weine von Chateau Les Carmes Haut Brion ausgebaut

    Guillaume Pouthier baut seine Weine sehr reduktiv aus, was bedeutet, dass sie keine bewusste Sauerstoffzufuhr bekommen. Das Ergebnis: Die Weine werden frischer und haltbarer. Die gnadenlos guten Weine sind eine unĂĽbliche Cuvee aus um die 40 Prozent Cabernet Franc Trauben, jeweils etwa 30 Prozent Cabernet Sauvignon und Merlot Anteil.

    Unglaubliche 55 Prozent des Leseguts werden mit Stiel und Stängel vergoren. Das kommt von einer Praxis, die der Winemaker von der Rhone mitbrachte. Im Burgund wird ebenfalls so gearbeitet. Der Vorteil dieser Technik ist, dass die Weine deutlich mehr Frische und mehr Komplexität bei niedrigerem Alkoholgehalt bekommen.

    80 Prozent werden in Barriques ausgebaut, 11 Prozent in groĂźen Holztanks und 9 Prozent in Ton-Amphoren. Guillaume arbeitet bereits seit langem mit dieser Technik. Das Ergebnis in den Flaschen ist an Perfektion fast nicht zu ĂĽberbieten.

    Rebfläche und Terroir von Les Carmes Haut Brion

    Les Carmes Haut Brion liegt umgeben von Wohnblocks und Wohnhäusern nur wenige Straßenbahnhaltestellen vom Zentrum der Stadt Bordeaux entfernt und ist der unmittelbare Nachbar von Chateau Haut Brion. Man muss also über die Qualität der Böden und Weinberge keine Worte mehr verlieren. Sie bringen mit die alterungsfähigsten Weine weltweit hervor. Das Potenzial dieser Böden zählt zum Besten, was Bordeaux zu bieten hat, was die Nachbarn von Les Carmes Haut Brion analog unter Beweis stellen. Die Rebfläche ist mit einem Anteil von 10 Prozent Cabernet Sauvignon Reben bepflanzt, den Hauptanteil der Rebfläche machen jedoch Cabernet Franc und Merlot aus.

    Unger Weine engagierte sich von Beginn an auf dem Weingut in Pessac Leognan

    Wir waren bei Chateau Les Carmes Haut Brion von Anfang an mit im Boot. Unger Weine engagierte sich bereits zu einer Zeit, als noch kein herausragend groĂźes Interesse an dem Weingut bestand. Heute sind es mit die gefragtesten Weine in ganz Bordeaux.

    Guillaume Pouthier versendete beispielsweise für den Jahrgang 2019 keine Muster für die Verkostung, wie etwa 10 bis 15 weitere Chateaux auch. Der Grund: Das Risiko sei dem General Manager zu hoch. Uns gegenüber erzählte Guillaume, als wir vor Ort waren, dass es nicht zielführend sei, seine Weine in einem so frühen Stadium zu verschicken. Er habe über den Verkostungsstatus und eventuelle Fehleinschätzungen zu wenig Kontrolle, was wir absolut nachvollziehen können. Die Fachpresse war über dieses Vorgehen sehr brüskiert, weshalb der Jahrgang 2019 zu dieser Zeit nur eine einzige Bewertung aufzuweisen hatte.

    Ausverkauft war der Wein dann ĂĽbrigens in genau 12 Minuten.

    Verpassen Sie nicht unsere exklusiven Angebote und abonnieren Sie heute noch unseren NewsletterNewsletter