Kontakt: +49-805295138-0 oder [email protected]

Chateau Pape Clement

Bordeaux – Graves
Chateau Pape Clement

Chateau Pape Clement ist ein Traumanwesen, das sĂĽdwestlich von Haut Brion in Pessac Leognan, einem Vorort von Bordeaux, Frankreich, liegt. Weinkenner behaupten, das Weingut wĂĽrde bei deutlich niedrigeren Preisen qualitativ nahe an seine Nachbarn Haut Brion und La Mission Haut Brion und andere als Premier Cru eingestufte Weine kommen.

Inhaltsverzeichnis:

Die Weine von Chateau Pape Clement: Es lohnt sich!

Weine von Chateau Pape Clement
Sortieren nach: Relevanztriangle
9 Artikel
9 Artikel
Filter
    2005 Chateau Pape Clement Graves
    Rotwein
    Chateau Pape Clement 2005
    Bordeaux – Graves
    Pape Clement liegt südwestlich von Haut Brion in Pessac, dem Vorort von Bordeaux. Insider behaupten, Pape Clement würde bei weitaus geringeren Preisen qualitativ nahe an die Nachbarn La Mission Haut Brion und Haut Brion kommen. Das ist nicht abwegig, weiß man um die Hintergründe: Der Besitzer von Pape Clement ist nämlich Bernard Magrez, dem ebenfalls Château Fombrauge in St. Emilion, La Tour Carnet im Medoc und noch weitere hochklassige Güter gehören. Zudem hat er sich mit Michael Rolland einen absoluten Experten mit ins Boot geholt. Pape Clement zeigt die für Graves so typischen, mineralischen Komponenten, hervorgerufen durch die kieshaltigen Böden. Dies wird bei Pape Clement ergänzt von einem in der Jugend deutlich spürbaren Holzeinsatz. Aber der Wein hat eine derart perfekte Fruchtqualität, dass er das leicht verkraftet. Auf 53 Hektar stehen die im Schnitt 30 Jahre alten Reben, die sich auf die folgenden Sorten aufteilen- 50% Cabernet Sauvignon, 47% Merlot, 2% Petit Verdot und 1% Cabernet Franc. Bei der Weinbereitung wird nichts dem Zufall überlassen. Manuelle Lese in kleine Behälter nach strenger Vorselektion im Weinberg, komplettes Entstielen, Vergärung ganzer Beeren, alles ist auf dem aktuellen Stand. Der Ausbau erfolgt in Spitzenjahren in bis zu 90% neuen Barriques. Übrigens kommen in Subskription immer wieder einige wenige Kisten des Weißweins von Pape Clement aus einer 7 Hektar kleinen Lage auf den Markt. Schlagen sie hier einmal zu, die Qualitäten sind einmalig. /218
    99 THE WINE ADVOCATE
    18 WEINWISSER
    0,75 L
    259,00 €
    345,33 € / Liter
    2018 Chateau Pape Clement Graves
    Rotwein
    Chateau Pape Clement 2018
    Bordeaux – Graves
    Pape Clement liegt südwestlich von Haut Brion in Pessac, dem Vorort von Bordeaux. Insider behaupten, Pape Clement würde bei weitaus geringeren Preisen qualitativ nahe an die Nachbarn La Mission Haut Brion und Haut Brion kommen. Das ist nicht abwegig, weiß man um die Hintergründe: Der Besitzer von Pape Clement ist nämlich Bernard Magrez, dem ebenfalls Château Fombrauge in St. Emilion, La Tour Carnet im Medoc und noch weitere hochklassige Güter gehören. Zudem hat er sich mit Michael Rolland einen absoluten Experten mit ins Boot geholt. Pape Clement zeigt die für Graves so typischen, mineralischen Komponenten, hervorgerufen durch die kieshaltigen Böden. Dies wird bei Pape Clement ergänzt von einem in der Jugend deutlich spürbaren Holzeinsatz. Aber der Wein hat eine derart perfekte Fruchtqualität, dass er das leicht verkraftet. Auf 53 Hektar stehen die im Schnitt 30 Jahre alten Reben, die sich auf die folgenden Sorten aufteilen- 50% Cabernet Sauvignon, 47% Merlot, 2% Petit Verdot und 1% Cabernet Franc. Bei der Weinbereitung wird nichts dem Zufall überlassen. Manuelle Lese in kleine Behälter nach strenger Vorselektion im Weinberg, komplettes Entstielen, Vergärung ganzer Beeren, alles ist auf dem aktuellen Stand. Der Ausbau erfolgt in Spitzenjahren in bis zu 90% neuen Barriques. Übrigens kommen in Subskription immer wieder einige wenige Kisten des Weißweins von Pape Clement aus einer 7 Hektar kleinen Lage auf den Markt. Schlagen sie hier einmal zu, die Qualitäten sind einmalig. /218
    99 JEB DUNNUCK
    97 JAMES SUCKLING
    97 THE WINE CELLAR INSIDER
    96+ THE WINE ADVOCATE
    96 WINE ENTHUSIAST
    96 WINE SPECTATOR
    18,5 WEINWISSER
    95 DECANTER
    94 FALSTAFF
    0,75 L
    99,00 €
    132,00 € / Liter
    2014 Chateau Pape Clement blanc Chateau Pape Clement Graves
    Pape Clement liegt südwestlich von Haut Brion in Pessac, dem Vorort von Bordeaux. Insider behaupten, Pape Clement würde bei weitaus geringeren Preisen qualitativ nahe an die Nachbarn La Mission Haut Brion und Haut Brion kommen. Das ist nicht abwegig, weiß man um die Hintergründe: Der Besitzer von Pape Clement ist nämlich Bernard Magrez, dem ebenfalls Château Fombrauge in St. Emilion, La Tour Carnet im Medoc und noch weitere hochklassige Güter gehören. Zudem hat er sich mit Michael Rolland einen absoluten Experten mit ins Boot geholt. Pape Clement zeigt die für Graves so typischen, mineralischen Komponenten, hervorgerufen durch die kieshaltigen Böden. Dies wird bei Pape Clement ergänzt von einem in der Jugend deutlich spürbaren Holzeinsatz. Aber der Wein hat eine derart perfekte Fruchtqualität, dass er das leicht verkraftet. Auf 53 Hektar stehen die im Schnitt 30 Jahre alten Reben, die sich auf die folgenden Sorten aufteilen- 50% Cabernet Sauvignon, 47% Merlot, 2% Petit Verdot und 1% Cabernet Franc. Bei der Weinbereitung wird nichts dem Zufall überlassen. Manuelle Lese in kleine Behälter nach strenger Vorselektion im Weinberg, komplettes Entstielen, Vergärung ganzer Beeren, alles ist auf dem aktuellen Stand. Der Ausbau erfolgt in Spitzenjahren in bis zu 90% neuen Barriques. Übrigens kommen in Subskription immer wieder einige wenige Kisten des Weißweins von Pape Clement aus einer 7 Hektar kleinen Lage auf den Markt. Schlagen sie hier einmal zu, die Qualitäten sind einmalig. /218
    97 JAMES SUCKLING
    94 WINE SPECTATOR
    92 THE WINE CELLAR INSIDER
    92 WINE ENTHUSIAST
    91 DECANTER
    90 THE WINE ADVOCATE
    0,75 L
    130,90 €
    174,53 € / Liter
    2016 Chateau Pape Clement Graves
    Rotwein
    Chateau Pape Clement 2016
    Bordeaux – Graves
    Pape Clement liegt südwestlich von Haut Brion in Pessac, dem Vorort von Bordeaux. Insider behaupten, Pape Clement würde bei weitaus geringeren Preisen qualitativ nahe an die Nachbarn La Mission Haut Brion und Haut Brion kommen. Das ist nicht abwegig, weiß man um die Hintergründe: Der Besitzer von Pape Clement ist nämlich Bernard Magrez, dem ebenfalls Château Fombrauge in St. Emilion, La Tour Carnet im Medoc und noch weitere hochklassige Güter gehören. Zudem hat er sich mit Michael Rolland einen absoluten Experten mit ins Boot geholt. Pape Clement zeigt die für Graves so typischen, mineralischen Komponenten, hervorgerufen durch die kieshaltigen Böden. Dies wird bei Pape Clement ergänzt von einem in der Jugend deutlich spürbaren Holzeinsatz. Aber der Wein hat eine derart perfekte Fruchtqualität, dass er das leicht verkraftet. Auf 53 Hektar stehen die im Schnitt 30 Jahre alten Reben, die sich auf die folgenden Sorten aufteilen- 50% Cabernet Sauvignon, 47% Merlot, 2% Petit Verdot und 1% Cabernet Franc. Bei der Weinbereitung wird nichts dem Zufall überlassen. Manuelle Lese in kleine Behälter nach strenger Vorselektion im Weinberg, komplettes Entstielen, Vergärung ganzer Beeren, alles ist auf dem aktuellen Stand. Der Ausbau erfolgt in Spitzenjahren in bis zu 90% neuen Barriques. Übrigens kommen in Subskription immer wieder einige wenige Kisten des Weißweins von Pape Clement aus einer 7 Hektar kleinen Lage auf den Markt. Schlagen sie hier einmal zu, die Qualitäten sind einmalig. /218
    98 JAMES SUCKLING
    19 WEINWISSER
    97 JEB DUNNUCK
    96 THE WINE ADVOCATE
    96 WINE SPECTATOR
    95 DECANTER
    95 THE WINE CELLAR INSIDER
    95 WINE ENTHUSIAST
    94 FALSTAFF
    17 JANCIS ROBINSON
    0,75 L
    105,00 €
    140,00 € / Liter
    2011 Chateau Pape Clement blanc Chateau Pape Clement Graves
    Pape Clement liegt südwestlich von Haut Brion in Pessac, dem Vorort von Bordeaux. Insider behaupten, Pape Clement würde bei weitaus geringeren Preisen qualitativ nahe an die Nachbarn La Mission Haut Brion und Haut Brion kommen. Das ist nicht abwegig, weiß man um die Hintergründe: Der Besitzer von Pape Clement ist nämlich Bernard Magrez, dem ebenfalls Château Fombrauge in St. Emilion, La Tour Carnet im Medoc und noch weitere hochklassige Güter gehören. Zudem hat er sich mit Michael Rolland einen absoluten Experten mit ins Boot geholt. Pape Clement zeigt die für Graves so typischen, mineralischen Komponenten, hervorgerufen durch die kieshaltigen Böden. Dies wird bei Pape Clement ergänzt von einem in der Jugend deutlich spürbaren Holzeinsatz. Aber der Wein hat eine derart perfekte Fruchtqualität, dass er das leicht verkraftet. Auf 53 Hektar stehen die im Schnitt 30 Jahre alten Reben, die sich auf die folgenden Sorten aufteilen- 50% Cabernet Sauvignon, 47% Merlot, 2% Petit Verdot und 1% Cabernet Franc. Bei der Weinbereitung wird nichts dem Zufall überlassen. Manuelle Lese in kleine Behälter nach strenger Vorselektion im Weinberg, komplettes Entstielen, Vergärung ganzer Beeren, alles ist auf dem aktuellen Stand. Der Ausbau erfolgt in Spitzenjahren in bis zu 90% neuen Barriques. Übrigens kommen in Subskription immer wieder einige wenige Kisten des Weißweins von Pape Clement aus einer 7 Hektar kleinen Lage auf den Markt. Schlagen sie hier einmal zu, die Qualitäten sind einmalig. /218
    18 WEINWISSER
    94 THE WINE CELLAR INSIDER
    92 FALSTAFF
    0,75 L
    159,00 €
    212,00 € / Liter
    2020 Chateau Pape Clement Graves
    Rotwein
    Chateau Pape Clement 2020
    Bordeaux – Graves
    Pape Clement liegt südwestlich von Haut Brion in Pessac, dem Vorort von Bordeaux. Insider behaupten, Pape Clement würde bei weitaus geringeren Preisen qualitativ nahe an die Nachbarn La Mission Haut Brion und Haut Brion kommen. Das ist nicht abwegig, weiß man um die Hintergründe: Der Besitzer von Pape Clement ist nämlich Bernard Magrez, dem ebenfalls Château Fombrauge in St. Emilion, La Tour Carnet im Medoc und noch weitere hochklassige Güter gehören. Zudem hat er sich mit Michael Rolland einen absoluten Experten mit ins Boot geholt. Pape Clement zeigt die für Graves so typischen, mineralischen Komponenten, hervorgerufen durch die kieshaltigen Böden. Dies wird bei Pape Clement ergänzt von einem in der Jugend deutlich spürbaren Holzeinsatz. Aber der Wein hat eine derart perfekte Fruchtqualität, dass er das leicht verkraftet. Auf 53 Hektar stehen die im Schnitt 30 Jahre alten Reben, die sich auf die folgenden Sorten aufteilen- 50% Cabernet Sauvignon, 47% Merlot, 2% Petit Verdot und 1% Cabernet Franc. Bei der Weinbereitung wird nichts dem Zufall überlassen. Manuelle Lese in kleine Behälter nach strenger Vorselektion im Weinberg, komplettes Entstielen, Vergärung ganzer Beeren, alles ist auf dem aktuellen Stand. Der Ausbau erfolgt in Spitzenjahren in bis zu 90% neuen Barriques. Übrigens kommen in Subskription immer wieder einige wenige Kisten des Weißweins von Pape Clement aus einer 7 Hektar kleinen Lage auf den Markt. Schlagen sie hier einmal zu, die Qualitäten sind einmalig. /218
    98 JAMES SUCKLING
    97+ JEB DUNNUCK
    19 WEINWISSER
    97 THE WINE CELLAR INSIDER
    95-97 FALSTAFF
    95 WINE SPECTATOR
    94+ THE WINE ADVOCATE
    94 DECANTER
    94 LISA PERROTTI-BROWN
    17 JANCIS ROBINSON
    0,75 L
    89,90 €
    119,87 € / Liter
    2017 Chateau Pape Clement Graves
    Rotwein
    Chateau Pape Clement 2017
    Bordeaux – Graves
    Das Verkostungsteam notierte: In der Nase: Zedernholz, Menthol, saftige Brombeeren, Sauerkirsche, Grafit und dunkle Schokolade. Viel Frische zeigen Am Gaumen: Extrem klassischer Bordeaux! Wieder Brombeeren, dunkle Johannisbeere und reife rote FrĂĽchte. Dazu Nuancen von Espresso und Schokolade. Saftige Tannine, die auf ein tolles Lagerungspotenzial schlieĂźen lassen.
    96 JAMES SUCKLING
    96 THE WINE CELLAR INSIDER
    95 WINE SPECTATOR
    94+ THE WINE ADVOCATE
    18 WEINWISSER
    94 WINE ENTHUSIAST
    93 DECANTER
    93 JEB DUNNUCK
    93 FALSTAFF
    17 JANCIS ROBINSON
    0,75 L
    89,00 €
    118,67 € / Liter
    2020 Chateau Pape Clement blanc Chateau Pape Clement Graves
    Pape Clement liegt südwestlich von Haut Brion in Pessac, dem Vorort von Bordeaux. Insider behaupten, Pape Clement würde bei weitaus geringeren Preisen qualitativ nahe an die Nachbarn La Mission Haut Brion und Haut Brion kommen. Das ist nicht abwegig, weiß man um die Hintergründe: Der Besitzer von Pape Clement ist nämlich Bernard Magrez, dem ebenfalls Château Fombrauge in St. Emilion, La Tour Carnet im Medoc und noch weitere hochklassige Güter gehören. Zudem hat er sich mit Michael Rolland einen absoluten Experten mit ins Boot geholt. Pape Clement zeigt die für Graves so typischen, mineralischen Komponenten, hervorgerufen durch die kieshaltigen Böden. Dies wird bei Pape Clement ergänzt von einem in der Jugend deutlich spürbaren Holzeinsatz. Aber der Wein hat eine derart perfekte Fruchtqualität, dass er das leicht verkraftet. Auf 53 Hektar stehen die im Schnitt 30 Jahre alten Reben, die sich auf die folgenden Sorten aufteilen- 50% Cabernet Sauvignon, 47% Merlot, 2% Petit Verdot und 1% Cabernet Franc. Bei der Weinbereitung wird nichts dem Zufall überlassen. Manuelle Lese in kleine Behälter nach strenger Vorselektion im Weinberg, komplettes Entstielen, Vergärung ganzer Beeren, alles ist auf dem aktuellen Stand. Der Ausbau erfolgt in Spitzenjahren in bis zu 90% neuen Barriques. Übrigens kommen in Subskription immer wieder einige wenige Kisten des Weißweins von Pape Clement aus einer 7 Hektar kleinen Lage auf den Markt. Schlagen sie hier einmal zu, die Qualitäten sind einmalig. /218
    100 JEB DUNNUCK
    97 JAMES SUCKLING
    94-96 FALSTAFF
    95 THE WINE CELLAR INSIDER
    94 DECANTER
    94 LISA PERROTTI-BROWN
    93 THE WINE ADVOCATE
    0,75 L
    139,00 €
    185,33 € / Liter
    2010 Chateau Pape Clement Graves
    Rotwein
    Chateau Pape Clement 2010
    Bordeaux – Graves
    Pape Clement liegt südwestlich von Haut Brion in Pessac, dem Vorort von Bordeaux. Insider behaupten, Pape Clement würde bei weitaus geringeren Preisen qualitativ nahe an die Nachbarn La Mission Haut Brion und Haut Brion kommen. Das ist nicht abwegig, weiß man um die Hintergründe: Der Besitzer von Pape Clement ist nämlich Bernard Magrez, dem ebenfalls Château Fombrauge in St. Emilion, La Tour Carnet im Medoc und noch weitere hochklassige Güter gehören. Zudem hat er sich mit Michael Rolland einen absoluten Experten mit ins Boot geholt. Pape Clement zeigt die für Graves so typischen, mineralischen Komponenten, hervorgerufen durch die kieshaltigen Böden. Dies wird bei Pape Clement ergänzt von einem in der Jugend deutlich spürbaren Holzeinsatz. Aber der Wein hat eine derart perfekte Fruchtqualität, dass er das leicht verkraftet. Auf 53 Hektar stehen die im Schnitt 30 Jahre alten Reben, die sich auf die folgenden Sorten aufteilen- 50% Cabernet Sauvignon, 47% Merlot, 2% Petit Verdot und 1% Cabernet Franc. Bei der Weinbereitung wird nichts dem Zufall überlassen. Manuelle Lese in kleine Behälter nach strenger Vorselektion im Weinberg, komplettes Entstielen, Vergärung ganzer Beeren, alles ist auf dem aktuellen Stand. Der Ausbau erfolgt in Spitzenjahren in bis zu 90% neuen Barriques. Übrigens kommen in Subskription immer wieder einige wenige Kisten des Weißweins von Pape Clement aus einer 7 Hektar kleinen Lage auf den Markt. Schlagen sie hier einmal zu, die Qualitäten sind einmalig. /218
    100 THE WINE ADVOCATE
    19 WEINWISSER
    96 JAMES SUCKLING
    95 FALSTAFF
    95 THE WINE CELLAR INSIDER
    95 WINE ENTHUSIAST
    95 WINE SPECTATOR
    93 DECANTER
    17 JANCIS ROBINSON
    1,5 L
    539,00 €
    359,33 € / Liter

    Aus über 50 Jahre alten Reben kommen auf dem Weingut beeindruckende Weine in die Flasche. Sie sind dicht, kraftvoll und voller Eleganz. Der Jahrgang 2010 beispielsweise, ist bis dato DER Spitzenjahrgang des Chateaus schlechthin. Wir sprechen hier von einem Wein, der von Robert Parker höchstpersönlich mit 100 Punkten bewertet wurde. Das gab es nur äußerst selten zuvor und macht diesen Jahrgang zu einer Ultra Rarität. Aber nicht nur der Rotwein, sondern auch der sehr seltene Weißwein Chateau Pape Clement Blanc spielen mittlerweile in der absoluten Oberliga des Medoc.

    Das Weingut und sein Terroir in Pessac Leognan

    Auf Pape Clement (Zweitwein: Le Clementin de Pape Clement) findet man die für Graves und Pessac Leognan so typischen, mineralischen Komponenten, die vor allem durch die kieshaltigen Böden hervorgerufen werden. Neben sandigen Anteilen erstrecken sich dort von Muschelkalk durchzogene rote und braune Lehmschichten und Kiesellager über die Weinberge.

    Auf insgesamt 53 Hektar gedeihen die Trauben in bester Sonneneinstrahlung auf den Weinbergen. Die Reben sind im Schnitt 30 Jahre alt und stehen auf erhobener Position auf der Plattform de la Mothe in Bordeaux. Diese Weinstöcke teilen sich auf die folgenden Sorten auf: 50% Cabernet Sauvignon, 47% Merlot, 2% Petit Verdot und 1% Cabernet Franc. Auf 2,5 Hektar wird Weißwein (Sauvignon Blanc, Semillon und Muscadelle) gepflanzt.

    Die Weinbereitung auf Chateau Pape Clement in Bordeaux

    Bei der Herstellung der Weine überlässt das Weingut nichts dem Zufall. Die Trauben werden manuell gelesen und gelangen nach strenger Vorselektion im Weinberg in kleine Behälter. Das komplette Entstielen und die Vergärung ganzer Beeren – alles ist auf dem modernsten Stand. In Spitzenjahren erfolgt der Ausbau in bis zu 90% neuen Barriquefässern. Ergänzt wird das von einem in der Jugend deutlich spürbaren Holzeinsatz. Weil der Wein aber eine derart perfekte Fruchtqualität hat, verkraftet er das sehr gut.

    Übrigens kommen in Subskription immer wieder einige wenige Kisten des Weißweins von Pape Clement aus einer 7 Hektar kleinen Lage auf den Markt. Schlagen sie hier einmal zu, die Qualität ist grandios.

    Bernard Magrez – Der Besitzer und Qualitätsgarant von Chateau Pape Clement

    Die Behauptung, die Weine von Chateau Pape Clement würden qualitativ nahe an die Nachbarn La Mission Haut Brion und Haut Brion kommen, ist nicht abwegig, weiß man um die Hintergründe: Der Besitzer von Pape Clement ist nämlich kein Geringerer als der Weinmagnat Bernard Magrez, dem ebenfalls Chateau Fombrauge in St. Emilion, La Tour Carnet im Medoc und noch weitere hochklassige Güter gehören. Er engagiert sich primär in der Etablierung von Spitzenweinen. Mit dem weltweit tätigen Önologen Michel Rolland hat er sich zudem einen absoluten Experten mit ins Boot geholt. Magrez investiert enorme Summen, um die jetzt schon exzellenten Weine noch besser zu machen. Auch historisch gesehen hat das Weingut eine große Bedeutung. Im Jahr 1300 kaufte Bertrand de Goth das Chateau, sechs Jahre bevor er zum Papst Clement V. gewählt wurde, dem es seine heutigen Namen verdankt.

    Verpassen Sie nicht unsere exklusiven Angebote und abonnieren Sie heute noch unseren NewsletterNewsletter