Kontakt: +49-805295138-0 oder [email protected]

Saint Julien

St. Julien ist die kleinste der Medoc Appellationen. 910 Hektar beherbergen hier aber unter anderem die h√∂chste Anzahl an Super Seconds, im 1855er Klassement als Deuxieme Cru klassifizierte Weine. Ducru Beaucaillou, Gruaud Larose, Leoville Barton, Leoville Las Cases and Leoville Poyferre. Wie sich aus dem Namen erschlie√üen l√§sst, waren drei dieser G√ľter, Leoville Las Cases, Leoville Poyferre und Leoville Barton bei ihrer Gr√ľndung sogar einmal ein einziges Weingut. Zudem gibt es in St. Julien das mit 123 Hektar fl√§chenm√§√üig gr√∂√üte klassifizerte Chateau im Medoc, Chateau Lagrange. Und nicht zu vergessen, 95% der gesamten Rebfl√§chen sind klassifiziert, ein Alleinstellungsmerkmal dieser ‚ÄěSandwich-Appellation‚Äú in ganz Bordeaux. Als Nachbar von Margaux und Pauillac profitiert diese Appellation von den Vorteilen und B√∂den beider. Die Weinberge von Chateau Leoville Las Cases zum Beispiel grenzen direkt an die von Chateau Latour an. Bez√ľglich des Prestige jedoch kam St. Julien in fr√ľheren Zeiten, insbesondere durch das Fehlen eines Premier Cru, nie an die Nachbarn heran. Viele der alten Jahrg√§nge konnten nicht an das Niveau der Nachbarn heranreichen. Mittlerweile hat sich das dies aber massiv ge√§ndert. In St. Julien werden in der Spitze Weine auf Premier Cru Niveau produziert, die einerseits die feminine Struktur eines Margaux haben, andererseits maskuline Z√ľge eines Pauillac.
Weing√ľter aus der Appellation
Chateau Leoville Las Cases
Chateau Leoville Las Cases
Bordeaux ‚Äď Saint Julien
Chateau Leoville Barton
Chateau Leoville Barton
Bordeaux ‚Äď Saint Julien
Chateau Ducru Beaucaillou
Chateau Ducru Beaucaillou
Bordeaux ‚Äď Saint Julien
Chateau Leoville Poyferre
Chateau Leoville Poyferre
Bordeaux ‚Äď Saint Julien
Chateau Lagrange
Chateau Lagrange
Bordeaux ‚Äď Saint Julien
Chateau Branaire Ducru
Chateau Branaire Ducru
Bordeaux ‚Äď Saint Julien
Chateau Beychevelle
Chateau Beychevelle
Bordeaux ‚Äď Saint Julien
Chateau Talbot
Chateau Talbot
Bordeaux ‚Äď Saint Julien
Chateau Saint Pierre
Chateau Saint Pierre
Bordeaux ‚Äď Saint Julien
Chateau Gloria
Chateau Gloria
Bordeaux ‚Äď Saint Julien
Chateau Langoa Barton
Chateau Langoa Barton
Bordeaux ‚Äď Saint Julien
Chateau Gruaud Larose
Chateau Gruaud Larose
Bordeaux ‚Äď Saint Julien
Chateau Lalande Borie
Chateau Lalande Borie
Bordeaux ‚Äď Saint Julien
Chateau du Glana
Chateau du Glana
Bordeaux ‚Äď Saint Julien
	Clos du Marquis
Clos du Marquis
Bordeaux ‚Äď Saint Julien
Chateau Saint-Pierre
Chateau Saint-Pierre
Bordeaux ‚Äď Pomerol
Weine aus der Appellation
Sortieren nach: Relevanztriangle
78 Artikel
78 Artikel
Filter
    2019 La Croix de Beaucaillou Chateau Ducru Beaucaillou Saint Julien
    Ducru Beaucaillou ist ein echter Langstreckenl√§ufer. Ein Ducru Beaucaillou braucht immer Zeit, um sein ganzes Potential zu offenbaren. Vielleicht liegt es an dem relativ hohen Prozentsatz von 70% Cabernet Sauvignon in der Cuv√©e, der Rest ist Merlot. Wenn ein Ducru Beaucaillou jedoch reif ist, geht die Post ab. Dies beweisen Jahrg√§nge wie 1961, 1970 und 1978. Aber Achtung: Zwar m√∂gen viele Ducru Beaucaillou, viele bevorzugen aber auch andere St. Juliens. Ducru Beaucaillou ist eben kein moderner, fetter, weicher, reifer Wein. Chateau Ducru Beaucaillou geh√∂rt einst wie Chateau Grand Puy Lacoste und Chateau Haut Batailley der Familie Borie. Mit dem Tod von Jean-Eug√®ne Borie 1998 wurde das Erbe der drei G√ľter nun zwischen den beiden Br√ľdern Xavier Borie und Bruno Borie aufgeteilt wurde. Somit war der 2003 Ducru Beaucaillou der erste Jahrgang, der ganz unter den Fittichen von Bruno Borie entstand.
    17,5+ WEINWISSER
    94 JEB DUNNUCK
    92 DECANTER
    91+ THE WINE ADVOCATE
    0,75 L
    47,50¬†‚ā¨
    63,33¬†‚ā¨ / Liter
    2019 Chateau Langoa Barton Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Langoa Barton 2019
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Langoa Barton stand immer zu Unrecht ein klein wenig im Schatten des etwas bekannteren Schwesterweingutes Leoville Barton. Das wundersch√∂ne 100 Hektar gro√üe Anwesen Chateau Langoa Barton mit seinem traumhaften Park, alten Eichen und seinen 25 Hektar Weinbergen ist seit 1821 in Besitz der Familie Barton. Lange leitete der √§u√üerst sympathische Anthony Barton gemeinsam mit seiner Tochter Lilian die Geschicke von Chateau Langoa Barton. Anthony starb leider im Jahr 2022 mit 91 Jahren. Die Branche verliert damit eine Bordeaux-Legende. Seine Tochter leitet mittlerweile mit ihrem Mann Michel Sartorius zusammen das Familienunternehmen. Die wichtigste Rebsorte auf Langoa Barton ist mit 74% der Cabernet Sauvignon, gefolgt von 20% Merlot und 6% Cabernet Franc. Die Trauben werden von Hand gelesen. Sowohl die alkoholische als auch die malolaktische G√§rung findet in Holzg√§rbottichen statt. Der Ausbau erfolgt f√ľr etwa 20 Monate in Barriquef√§ssern, die H√§lfte wird j√§hrlich erneuert. Im Vergleich zu Leoville Barton ist Langoa Barton etwas klassischer in seiner Stilistik. Die Weine sind sehr elegant, balanciert, strukturiert und langlebig. In der Jugend zeigen sie oft nicht ihr volles Potential, selbst Weinkritiker Robert Parker r√§umte ein, die jungen Weine h√§ufig zu niedrig bewertet zu haben. Legen Sie sich also mal ein paar Flaschen in den Keller, Sie werden es in einigen Jahren nicht bereuen.
    96 JAMES SUCKLING
    18,5 WEINWISSER
    94+ THE WINE ADVOCATE
    94 DECANTER
    94 JEB DUNNUCK
    94 WINE ENTHUSIAST
    93 FALSTAFF
    93 THE WINE CELLAR INSIDER
    93 WINE SPECTATOR
    0,75 L
    49,90¬†‚ā¨
    66,53¬†‚ā¨ / Liter
    2016 Chateau Langoa Barton Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Langoa Barton 2016
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Langoa Barton stand immer zu Unrecht ein klein wenig im Schatten des etwas bekannteren Schwesterweingutes Leoville Barton. Das wundersch√∂ne 100 Hektar gro√üe Anwesen Chateau Langoa Barton mit seinem traumhaften Park, alten Eichen und seinen 25 Hektar Weinbergen ist seit 1821 in Besitz der Familie Barton. Lange leitete der √§u√üerst sympathische Anthony Barton gemeinsam mit seiner Tochter Lilian die Geschicke von Chateau Langoa Barton. Anthony starb leider im Jahr 2022 mit 91 Jahren. Die Branche verliert damit eine Bordeaux-Legende. Seine Tochter leitet mittlerweile mit ihrem Mann Michel Sartorius zusammen das Familienunternehmen. Die wichtigste Rebsorte auf Langoa Barton ist mit 74% der Cabernet Sauvignon, gefolgt von 20% Merlot und 6% Cabernet Franc. Die Trauben werden von Hand gelesen. Sowohl die alkoholische als auch die malolaktische G√§rung findet in Holzg√§rbottichen statt. Der Ausbau erfolgt f√ľr etwa 20 Monate in Barriquef√§ssern, die H√§lfte wird j√§hrlich erneuert. Im Vergleich zu Leoville Barton ist Langoa Barton etwas klassischer in seiner Stilistik. Die Weine sind sehr elegant, balanciert, strukturiert und langlebig. In der Jugend zeigen sie oft nicht ihr volles Potential, selbst Weinkritiker Robert Parker r√§umte ein, die jungen Weine h√§ufig zu niedrig bewertet zu haben. Legen Sie sich also mal ein paar Flaschen in den Keller, Sie werden es in einigen Jahren nicht bereuen.
    96 JAMES SUCKLING
    18,5 JANCIS ROBINSON
    95 WINE SPECTATOR
    94 DECANTER
    94 FALSTAFF
    93 THE WINE ADVOCATE
    93 THE WINE CELLAR INSIDER
    93 WINE ENTHUSIAST
    92 JEB DUNNUCK
    17 WEINWISSER
    0,75 L
    59,00¬†‚ā¨
    78,67¬†‚ā¨ / Liter
    2020 Chateau Langoa Barton Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Langoa Barton 2020
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Langoa Barton stand immer zu Unrecht ein klein wenig im Schatten des etwas bekannteren Schwesterweingutes Leoville Barton. Das wundersch√∂ne 100 Hektar gro√üe Anwesen Chateau Langoa Barton mit seinem traumhaften Park, alten Eichen und seinen 25 Hektar Weinbergen ist seit 1821 in Besitz der Familie Barton. Lange leitete der √§u√üerst sympathische Anthony Barton gemeinsam mit seiner Tochter Lilian die Geschicke von Chateau Langoa Barton. Anthony starb leider im Jahr 2022 mit 91 Jahren. Die Branche verliert damit eine Bordeaux-Legende. Seine Tochter leitet mittlerweile mit ihrem Mann Michel Sartorius zusammen das Familienunternehmen. Die wichtigste Rebsorte auf Langoa Barton ist mit 74% der Cabernet Sauvignon, gefolgt von 20% Merlot und 6% Cabernet Franc. Die Trauben werden von Hand gelesen. Sowohl die alkoholische als auch die malolaktische G√§rung findet in Holzg√§rbottichen statt. Der Ausbau erfolgt f√ľr etwa 20 Monate in Barriquef√§ssern, die H√§lfte wird j√§hrlich erneuert. Im Vergleich zu Leoville Barton ist Langoa Barton etwas klassischer in seiner Stilistik. Die Weine sind sehr elegant, balanciert, strukturiert und langlebig. In der Jugend zeigen sie oft nicht ihr volles Potential, selbst Weinkritiker Robert Parker r√§umte ein, die jungen Weine h√§ufig zu niedrig bewertet zu haben. Legen Sie sich also mal ein paar Flaschen in den Keller, Sie werden es in einigen Jahren nicht bereuen.
    97 JAMES SUCKLING
    95 JEB DUNNUCK
    94 THE WINE ADVOCATE
    18 WEINWISSER
    94 FALSTAFF
    94 THE WINE CELLAR INSIDER
    93 WINE SPECTATOR
    92 DECANTER
    17,5 JANCIS ROBINSON
    0,75 L
    49,90¬†‚ā¨
    66,53¬†‚ā¨ / Liter
    2015 La Reserve de Leoville Barton Chateau Leoville Barton Saint Julien
    Im Glas dunkles Rubinrot, in der Nase schwarze Schokolade, schwarze Beeren, Zedernholz und Tabak. Am Gaumen sch√∂ner K√∂rper mit schwarzfruchtiger Aromatik, Heidelbeeren, floralen Noten, Valrhona Bitterschokolade, Zedernholz und Lakritze. Enorme Mineralik, die diesem Wein im Zusammenspiel mit der maskulinen, aber feinen Tanninstruktur Energie und Struktur verleiht. Im Finale Salzigkeit und wiederum dunkle Fr√ľchte. Ein Wein, der √ľber ein enormes Potential verf√ľgt und jetzt gerade am Anfang steht.
    93 JAMES SUCKLING
    93 FALSTAFF
    91 WINE SPECTATOR
    0,75 L
    39,90¬†‚ā¨
    53,20¬†‚ā¨ / Liter
    1,5 L
    in 6er OHK verf√ľgbar
    82,50¬†‚ā¨
    55,00¬†‚ā¨ / Liter
    2020 Chateau Branaire Ducru Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Branaire Ducru 2020
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    CHATEAU BRANAIRE DUCRU liegt direkt gegen√ľber, etwas erh√∂ht, von Chateau Beychevelle, mit 50 Hektar unter Reben ist es ein anst√§ndig dimensioniertes Weingut, welches im Durchschnitt etwa 20.000 Kisten produziert. 70% Cabernet Sauvignon, 22% Merlot, 5% Cabernet Franc und 3% Petit Verdot bilden die Basis des Erst- und Zweitweines. Ein guter Freund, der unglaublich sympathische und ruhige Patrick Maroteaux erwarb das Gut im Jahre 1988 und investierte Unsummen in Keller und Weinberge. Leider verstarb Patrick im November 2017 viel zu jung nach schwerer Krankheit. Er leitete lange Zeit die UGCB (Union de Grands Crus de Bordeaux) und war sehr eng mit Stephan von Neipperg befreundet. Sein Sohn FRANCOIS XAVIER MAROTEAUX aber hat nunmehr die Familiengeschicke in der Hand und das mit fulminantem Erfolg. Die Familie MAROTEAUX ist nicht vom Schlag der ‚ÄěMein Auto-mein Haus-mein Boot‚Äú Charaktere. Man tritt sehr ruhig und zur√ľckhaltend auf, ein Grund, warum viele Bordeaux-Liebhaber dieses Chateau einfach (noch) nicht auf dem Schirm haben.
    96 JAMES SUCKLING
    18+ WEINWISSER
    95 DECANTER
    95 THE WINE CELLAR INSIDER
    94 THE WINE ADVOCATE
    94 WINE SPECTATOR
    93+ JEB DUNNUCK
    93 FALSTAFF
    93 LISA PERROTTI-BROWN
    0,75 L
    49,90¬†‚ā¨
    66,53¬†‚ā¨ / Liter
    2019 Chateau Langoa Barton Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Langoa Barton 2019
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Langoa Barton stand immer zu Unrecht ein klein wenig im Schatten des etwas bekannteren Schwesterweingutes Leoville Barton. Das wundersch√∂ne 100 Hektar gro√üe Anwesen Chateau Langoa Barton mit seinem traumhaften Park, alten Eichen und seinen 25 Hektar Weinbergen ist seit 1821 in Besitz der Familie Barton. Lange leitete der √§u√üerst sympathische Anthony Barton gemeinsam mit seiner Tochter Lilian die Geschicke von Chateau Langoa Barton. Anthony starb leider im Jahr 2022 mit 91 Jahren. Die Branche verliert damit eine Bordeaux-Legende. Seine Tochter leitet mittlerweile mit ihrem Mann Michel Sartorius zusammen das Familienunternehmen. Die wichtigste Rebsorte auf Langoa Barton ist mit 74% der Cabernet Sauvignon, gefolgt von 20% Merlot und 6% Cabernet Franc. Die Trauben werden von Hand gelesen. Sowohl die alkoholische als auch die malolaktische G√§rung findet in Holzg√§rbottichen statt. Der Ausbau erfolgt f√ľr etwa 20 Monate in Barriquef√§ssern, die H√§lfte wird j√§hrlich erneuert. Im Vergleich zu Leoville Barton ist Langoa Barton etwas klassischer in seiner Stilistik. Die Weine sind sehr elegant, balanciert, strukturiert und langlebig. In der Jugend zeigen sie oft nicht ihr volles Potential, selbst Weinkritiker Robert Parker r√§umte ein, die jungen Weine h√§ufig zu niedrig bewertet zu haben. Legen Sie sich also mal ein paar Flaschen in den Keller, Sie werden es in einigen Jahren nicht bereuen.
    96 JAMES SUCKLING
    18,5 WEINWISSER
    94+ THE WINE ADVOCATE
    94 DECANTER
    94 JEB DUNNUCK
    94 WINE ENTHUSIAST
    93 FALSTAFF
    93 THE WINE CELLAR INSIDER
    93 WINE SPECTATOR
    0,375 L
    26,50¬†‚ā¨
    70,67¬†‚ā¨ / Liter
    1,5 L
    102,50¬†‚ā¨
    68,33¬†‚ā¨ / Liter
    3,0 L
    260,00¬†‚ā¨
    86,67¬†‚ā¨ / Liter
    2006 Chateau Langoa Barton Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Langoa Barton 2006
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Langoa Barton stand immer zu Unrecht ein klein wenig im Schatten des etwas bekannteren Schwesterweingutes Leoville Barton. Das wundersch√∂ne 100 Hektar gro√üe Anwesen Chateau Langoa Barton mit seinem traumhaften Park, alten Eichen und seinen 25 Hektar Weinbergen ist seit 1821 in Besitz der Familie Barton. Lange leitete der √§u√üerst sympathische Anthony Barton gemeinsam mit seiner Tochter Lilian die Geschicke von Chateau Langoa Barton. Anthony starb leider im Jahr 2022 mit 91 Jahren. Die Branche verliert damit eine Bordeaux-Legende. Seine Tochter leitet mittlerweile mit ihrem Mann Michel Sartorius zusammen das Familienunternehmen. Die wichtigste Rebsorte auf Langoa Barton ist mit 74% der Cabernet Sauvignon, gefolgt von 20% Merlot und 6% Cabernet Franc. Die Trauben werden von Hand gelesen. Sowohl die alkoholische als auch die malolaktische G√§rung findet in Holzg√§rbottichen statt. Der Ausbau erfolgt f√ľr etwa 20 Monate in Barriquef√§ssern, die H√§lfte wird j√§hrlich erneuert. Im Vergleich zu Leoville Barton ist Langoa Barton etwas klassischer in seiner Stilistik. Die Weine sind sehr elegant, balanciert, strukturiert und langlebig. In der Jugend zeigen sie oft nicht ihr volles Potential, selbst Weinkritiker Robert Parker r√§umte ein, die jungen Weine h√§ufig zu niedrig bewertet zu haben. Legen Sie sich also mal ein paar Flaschen in den Keller, Sie werden es in einigen Jahren nicht bereuen.
    18 WEINWISSER
    93 JAMES SUCKLING
    91 THE WINE ADVOCATE
    91 WINE ENTHUSIAST
    91 WINE SPECTATOR
    90 THE WINE CELLAR INSIDER
    0,75 L
    57,12¬†‚ā¨
    76,16¬†‚ā¨ / Liter
    2001 Chateau Leoville Las Cases Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Leoville Las Cases 2001
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Auf Leoville Las Cases sind nahezu 100 Hektar mit 66% Cabernet Sauvignon, 24% Merlot, 9% Cabernet Franc und 1% Petit Verdot bepflanzt. Die Qualit√§ten von Leoville Las Cases sind unumstritten gut und spielen allj√§hrlich mit um den Thron des Jahrgangssiegers. Leider auch preislich, denn hier hat der Las Cases bereits das Niveau eines Premier Cru Niveau. Der Aufwand, der auf Leoville Las Cases getrieben wird, ist aber auch enorm. Ein gro√üer Anteil der Ernte wird j√§hrlich zum Zweitwein Clos du Marquis abgestuft, teilweise mehr als die H√§lfte. Au√üerdem gibt es noch einen Drittwein. Das Ergebnis beim Grand Vin sind sehr aristokratische Weine mit enormer Lebensdauer. Der langj√§hrige Besitzer von Chateau Leoville Las Cases, Michel Delon, verstarb leider im Juli 2000, seitdem f√ľhrt sein Sohn Jean Hubert Leoville Las Cases weiter. Und wenn man sich die Weine anschaut, tut er das offenbar mit dem gleichen Geschick und dem gleichen K√∂nnen wie einst sein Vater.
    95 JAMES SUCKLING
    94 THE WINE ADVOCATE
    94 JEB DUNNUCK
    94 WINE SPECTATOR
    93 FALSTAFF
    93 THE WINE CELLAR INSIDER
    0,75 L
    275,00¬†‚ā¨
    366,67¬†‚ā¨ / Liter
    2003 Chateau Leoville Las Cases Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Leoville Las Cases 2003
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Auf Leoville Las Cases sind nahezu 100 Hektar mit 66% Cabernet Sauvignon, 24% Merlot, 9% Cabernet Franc und 1% Petit Verdot bepflanzt. Die Qualit√§ten von Leoville Las Cases sind unumstritten gut und spielen allj√§hrlich mit um den Thron des Jahrgangssiegers. Leider auch preislich, denn hier hat der Las Cases bereits das Niveau eines Premier Cru Niveau. Der Aufwand, der auf Leoville Las Cases getrieben wird, ist aber auch enorm. Ein gro√üer Anteil der Ernte wird j√§hrlich zum Zweitwein Clos du Marquis abgestuft, teilweise mehr als die H√§lfte. Au√üerdem gibt es noch einen Drittwein. Das Ergebnis beim Grand Vin sind sehr aristokratische Weine mit enormer Lebensdauer. Der langj√§hrige Besitzer von Chateau Leoville Las Cases, Michel Delon, verstarb leider im Juli 2000, seitdem f√ľhrt sein Sohn Jean Hubert Leoville Las Cases weiter. Und wenn man sich die Weine anschaut, tut er das offenbar mit dem gleichen Geschick und dem gleichen K√∂nnen wie einst sein Vater.
    97 JAMES SUCKLING
    19 WEINWISSER
    96 THE WINE ADVOCATE
    96 JEB DUNNUCK
    96 FALSTAFF
    96 WINE SPECTATOR
    95 DECANTER
    94 WINE ENTHUSIAST
    93 THE WINE CELLAR INSIDER
    0,75 L
    285,60¬†‚ā¨
    380,80¬†‚ā¨ / Liter
    1994 Chateau Leoville Las Cases Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Leoville Las Cases 1994
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Auf Leoville Las Cases sind nahezu 100 Hektar mit 66% Cabernet Sauvignon, 24% Merlot, 9% Cabernet Franc und 1% Petit Verdot bepflanzt. Die Qualit√§ten von Leoville Las Cases sind unumstritten gut und spielen allj√§hrlich mit um den Thron des Jahrgangssiegers. Leider auch preislich, denn hier hat der Las Cases bereits das Niveau eines Premier Cru Niveau. Der Aufwand, der auf Leoville Las Cases getrieben wird, ist aber auch enorm. Ein gro√üer Anteil der Ernte wird j√§hrlich zum Zweitwein Clos du Marquis abgestuft, teilweise mehr als die H√§lfte. Au√üerdem gibt es noch einen Drittwein. Das Ergebnis beim Grand Vin sind sehr aristokratische Weine mit enormer Lebensdauer. Der langj√§hrige Besitzer von Chateau Leoville Las Cases, Michel Delon, verstarb leider im Juli 2000, seitdem f√ľhrt sein Sohn Jean Hubert Leoville Las Cases weiter. Und wenn man sich die Weine anschaut, tut er das offenbar mit dem gleichen Geschick und dem gleichen K√∂nnen wie einst sein Vater.
    93 THE WINE ADVOCATE
    17 WEINWISSER
    90 THE WINE CELLAR INSIDER
    0,75 L
    166,60¬†‚ā¨
    222,13¬†‚ā¨ / Liter
    1995 Chateau Beychevelle Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Beychevelle 1995
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Als eines der sch√∂nsten Chateau in ganz Bordeaux bietet Beychevelle (Zweitwein Amiral de Beychevelle) nicht nur in dieser Hinsicht Superlative. Haben sie schon einmal das Etikett genauer betrachtet? Das vorbeisegelnde Schiff hat seine Segel auf Halbmast. Jedes vorbeisegelnde Schiff mu√üte dies als Ehrerbietung dem Besitzer gegen√ľber tun, so besagt es zumindest die Legende. Aber nicht nur das ist ein Superlativ. Mit 250 Hektar, nicht alle unter Reben, z√§hlt Beychevelle zu den Gro√üen des Bordelais. Die Rebfl√§chen bestehen zu 60% aus Cabernet Sauvignon, zu 28% aus Merlot, zu 8% aus Cabernet Franc und zu 4% aus Petit Verdot. Mit dem Einsatz von nur 60% neuem Holz ist Beychevelle eher auf der traditionellen Seite bez√ľglich des Ausbaus. Die Weine von Beychevelle gefallen durch fr√ľhere Trinkbarkeit und Zug√§nglichkeit. Trotzdem besitzen sie ein sehr gutes Alterungspotential. Was Beychevelle jedoch auszeichnet, ist die √ľberaus faire Preispolitik. Ein Beychevelle kostet in Subskription weniger als der Zweitwein eines Premiers und auch reifere Weine sind deutlich g√ľnstiger als vergleichbare Qualit√§ten zu erstehen. Werfen Sie einmal ein Auge darauf, unter den gro√üen Namen im Medoc bietet Beychevelle das wahrscheinlich beste Preis-/Leistungs-Verh√§ltnis. Vers√§umen Sie es auch nicht, sich einmal die G√§rten von Beychevelle anzusehen. Das Gut liegt direkt auf der Route in Richtung Pauillac. Es gibt wenige G√ľter in ganz Bordeaux, die √ľber so sch√∂ne Blumeng√§rten verf√ľgen.
    0,75 L
    101,15¬†‚ā¨
    134,87¬†‚ā¨ / Liter
    1996 Chateau Talbot Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Talbot 1996
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Chateau Talbot ist als Nachbar von Gruaud Larose immer etwas in dessen Schatten gestanden. Auf Talbot entstanden aber legend√§re Weine wie der 82er und der 86er, die Chateau Talbot ber√ľhmt machten. Auch der 1945er Chateau Talbot war ein unglaublicher Erfolg f√ľr das Gut. Mit ein Grund mag sein, da√ü beide G√ľter lange Zeit im Besitz von Cordier waren. Mittlerweile hei√üen die stolzen Inhaber von Chateau Talbot aber Lorraine Rustmann und Nancy Bignon. Im Vergleich mit Gruaud Larose ist Talbot immer deutlich g√ľnstiger, oftmals aber nicht schw√§cher. Es lohnt sich also, nach Talbot Ausschau zu halten. Die nahezu 100 Hektar Rebfl√§chen verteilen sich um das Chateau herum und bestehen aus einer einzigen Parzelle. Sie sind mit 65% Cabernet Sauvignon, 25% Merlot und je 5 % Cabernet Franc und Petit Verdot bepflanzt. Die Jahresproduktion betr√§gt in etwa 50.000 Kisten.
    91 WINE SPECTATOR
    0,75 L
    89,50¬†‚ā¨
    119,33¬†‚ā¨ / Liter
    1992 Chateau Leoville Las Cases Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Leoville Las Cases 1992
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Auf Leoville Las Cases sind nahezu 100 Hektar mit 66% Cabernet Sauvignon, 24% Merlot, 9% Cabernet Franc und 1% Petit Verdot bepflanzt. Die Qualit√§ten von Leoville Las Cases sind unumstritten gut und spielen allj√§hrlich mit um den Thron des Jahrgangssiegers. Leider auch preislich, denn hier hat der Las Cases bereits das Niveau eines Premier Cru Niveau. Der Aufwand, der auf Leoville Las Cases getrieben wird, ist aber auch enorm. Ein gro√üer Anteil der Ernte wird j√§hrlich zum Zweitwein Clos du Marquis abgestuft, teilweise mehr als die H√§lfte. Au√üerdem gibt es noch einen Drittwein. Das Ergebnis beim Grand Vin sind sehr aristokratische Weine mit enormer Lebensdauer. Der langj√§hrige Besitzer von Chateau Leoville Las Cases, Michel Delon, verstarb leider im Juli 2000, seitdem f√ľhrt sein Sohn Jean Hubert Leoville Las Cases weiter. Und wenn man sich die Weine anschaut, tut er das offenbar mit dem gleichen Geschick und dem gleichen K√∂nnen wie einst sein Vater.
    0,75 L
    165,00¬†‚ā¨
    220,00¬†‚ā¨ / Liter
    1990 Chateau Lagrange Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Lagrange 1990
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Chateau Lagrange existierte schon im Jahr 1631. Aufsehen erregte Lagrange allerdings erstmals 1842. Der damalige Besitzer, Count Duchatel, hatte zuvor in den Weinbergen ein Drainage-System installieren lassen. Was heute v√∂llig normal ist, galt damals als revolution√§r und lie√ü die Qualit√§t der Weine von Chateau Lagrange nach oben schnellen. Die Rebberge umfassten damals sagenhafte 280 Hektar, die Besitzer verkleinerten sie aber St√ľck f√ľr St√ľck. Heute ist Chateau Lagrange im Besitz des Suntory-Konzerns und verf√ľgt noch √ľber 118 Hektar Rebfl√§che. Sie sind zu 67% mit Cabernet Sauvignon, zu 27% mit Merlot und 6% mit Petit Verdot bepflanzt. 21 Monate reift der Wein in zu 60% neuen Barriques. Ohne Frage tr√§gt Lagrange mit seinen enorm konstanten Qualit√§ten entscheidend dazu bei, dass die gesamte Appellation Saint Julien sich so still, heimlich und leise zu einem Aush√§ngeschild des gesamten Medoc mausert.
    19 WEINWISSER
    95 JAMES SUCKLING
    18+ JANCIS ROBINSON
    95 WINE SPECTATOR
    94 THE WINE ADVOCATE
    90 THE WINE CELLAR INSIDER
    0,75 L
    113,05¬†‚ā¨
    150,73¬†‚ā¨ / Liter
    2003 Chateau Leoville Poyferre Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Leoville Poyferre 2003
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Der Name Leoville Poyferre stammt von Baron de Poyferre, einem fr√ľheren Besitzer. 1929 wurde Leoville Poyferre von der Familie Cuvelier gekauft. 1979 √ľbernahm Didier Cuvelier die Verantwortung auf dem Chateau. Er steckte enorme Summen in Weinberge, Keller und Ausstattung. Und er engagierte Michel Rolland. Es dauerte nicht lange, und diese Investitionen begannen sich auszuzahlen. Seit 1982 werden auf Leoville Poyferre Weine von grossem Format produziert. Bordeaux-Insider behaupten, Chateau Leoville Poyferre hat die besten B√∂den in ganz Saint Julien! 80 von insgesamt 95 Hektar stehen unter Reben. 65% davon Cabernet Sauvignon, 23% Merlot, 8% Petit Verdot und 4% Cabernet Franc. Didier Cuvelier ist jemand, der andauernd nach Verbesserungen strebt. So l√§sst er immer wieder Einrichtung und Ausstattung des Chateaux verbessern. Erst 2010 wurde der Raum, in dem die F√§sser lagern, komplett neu gestaltet.
    19 WEINWISSER
    96 THE WINE ADVOCATE
    95 JAMES SUCKLING
    95 FALSTAFF
    95 THE WINE CELLAR INSIDER
    95 WINE SPECTATOR
    93 WINE ENTHUSIAST
    90 DECANTER
    0,75 L
    199,00¬†‚ā¨
    265,33¬†‚ā¨ / Liter
    2010 Chateau Ducru Beaucaillou Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Ducru Beaucaillou 2010
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Ducru Beaucaillou ist ein echter Langstreckenl√§ufer. Ein Ducru Beaucaillou braucht immer Zeit, um sein ganzes Potential zu offenbaren. Vielleicht liegt es an dem relativ hohen Prozentsatz von 70% Cabernet Sauvignon in der Cuv√©e, der Rest ist Merlot. Wenn ein Ducru Beaucaillou jedoch reif ist, geht die Post ab. Dies beweisen Jahrg√§nge wie 1961, 1970 und 1978. Aber Achtung: Zwar m√∂gen viele Ducru Beaucaillou, viele bevorzugen aber auch andere St. Juliens. Ducru Beaucaillou ist eben kein moderner, fetter, weicher, reifer Wein. Chateau Ducru Beaucaillou geh√∂rt einst wie Chateau Grand Puy Lacoste und Chateau Haut Batailley der Familie Borie. Mit dem Tod von Jean-Eug√®ne Borie 1998 wurde das Erbe der drei G√ľter nun zwischen den beiden Br√ľdern Xavier Borie und Bruno Borie aufgeteilt wurde. Somit war der 2003 Ducru Beaucaillou der erste Jahrgang, der ganz unter den Fittichen von Bruno Borie entstand.
    100 JAMES SUCKLING
    100 JEB DUNNUCK
    99 THE WINE ADVOCATE
    99 THE WINE CELLAR INSIDER
    98 DECANTER
    19 WEINWISSER
    96-98 FALSTAFF
    97 WINE SPECTATOR
    96 WINE ENTHUSIAST
    18 JANCIS ROBINSON
    0,75 L
    295,00¬†‚ā¨
    393,33¬†‚ā¨ / Liter
    1986 Chateau Beychevelle Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Beychevelle 1986
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Als eines der sch√∂nsten Chateau in ganz Bordeaux bietet Beychevelle (Zweitwein Amiral de Beychevelle) nicht nur in dieser Hinsicht Superlative. Haben sie schon einmal das Etikett genauer betrachtet? Das vorbeisegelnde Schiff hat seine Segel auf Halbmast. Jedes vorbeisegelnde Schiff mu√üte dies als Ehrerbietung dem Besitzer gegen√ľber tun, so besagt es zumindest die Legende. Aber nicht nur das ist ein Superlativ. Mit 250 Hektar, nicht alle unter Reben, z√§hlt Beychevelle zu den Gro√üen des Bordelais. Die Rebfl√§chen bestehen zu 60% aus Cabernet Sauvignon, zu 28% aus Merlot, zu 8% aus Cabernet Franc und zu 4% aus Petit Verdot. Mit dem Einsatz von nur 60% neuem Holz ist Beychevelle eher auf der traditionellen Seite bez√ľglich des Ausbaus. Die Weine von Beychevelle gefallen durch fr√ľhere Trinkbarkeit und Zug√§nglichkeit. Trotzdem besitzen sie ein sehr gutes Alterungspotential. Was Beychevelle jedoch auszeichnet, ist die √ľberaus faire Preispolitik. Ein Beychevelle kostet in Subskription weniger als der Zweitwein eines Premiers und auch reifere Weine sind deutlich g√ľnstiger als vergleichbare Qualit√§ten zu erstehen. Werfen Sie einmal ein Auge darauf, unter den gro√üen Namen im Medoc bietet Beychevelle das wahrscheinlich beste Preis-/Leistungs-Verh√§ltnis. Vers√§umen Sie es auch nicht, sich einmal die G√§rten von Beychevelle anzusehen. Das Gut liegt direkt auf der Route in Richtung Pauillac. Es gibt wenige G√ľter in ganz Bordeaux, die √ľber so sch√∂ne Blumeng√§rten verf√ľgen.
    93 WINE SPECTATOR
    92 FALSTAFF
    92 THE WINE CELLAR INSIDER
    90 THE WINE ADVOCATE
    0,75 L
    160,00¬†‚ā¨
    213,33¬†‚ā¨ / Liter
    1995 Chateau Ducru Beaucaillou Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Ducru Beaucaillou 1995
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Ducru Beaucaillou ist ein echter Langstreckenl√§ufer. Ein Ducru Beaucaillou braucht immer Zeit, um sein ganzes Potential zu offenbaren. Vielleicht liegt es an dem relativ hohen Prozentsatz von 70% Cabernet Sauvignon in der Cuv√©e, der Rest ist Merlot. Wenn ein Ducru Beaucaillou jedoch reif ist, geht die Post ab. Dies beweisen Jahrg√§nge wie 1961, 1970 und 1978. Aber Achtung: Zwar m√∂gen viele Ducru Beaucaillou, viele bevorzugen aber auch andere St. Juliens. Ducru Beaucaillou ist eben kein moderner, fetter, weicher, reifer Wein. Chateau Ducru Beaucaillou geh√∂rt einst wie Chateau Grand Puy Lacoste und Chateau Haut Batailley der Familie Borie. Mit dem Tod von Jean-Eug√®ne Borie 1998 wurde das Erbe der drei G√ľter nun zwischen den beiden Br√ľdern Xavier Borie und Bruno Borie aufgeteilt wurde. Somit war der 2003 Ducru Beaucaillou der erste Jahrgang, der ganz unter den Fittichen von Bruno Borie entstand.
    19 WEINWISSER
    95 THE WINE ADVOCATE
    95 WINE SPECTATOR
    94 FALSTAFF
    0,75 L
    261,80¬†‚ā¨
    349,07¬†‚ā¨ / Liter
    2019 Chateau Leoville Barton Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Leoville Barton 2019
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Ist Leoville Barton das beste Chateau in St. Julien? Neben Leoville Las Cases mit Sicherheit. Es ist einfach bewundernswert, wie homogen die Qualit√§ten von Chateau Leoville Barton √ľber die Zeit hinweg sind. Auch in Jahrg√§ngen, die eher als Pomerol- oder St.-Emilion-Jahrg√§nge z√§hlen, werden auf Chateau Leoville Barton √ľberragende Weine hergestellt, die mit jedem einzelnen Schluck die Reputation des ganzen Bordelais rechtfertigen. Ab 1982 k√∂nnen Sie jeden Jahrgang von Chateau Leoville Barton unbedenklich kaufen. Bemerkenswert ist, dass der Leoville Barton trotz des mit mehr als 70% recht hohen Cabernet-Anteils immer sehr weich ist, dabei aber auch beeindruckende Noten von dunkler Schokolade zeigt. Der Rest der Cuv√©e besteht √ľbrigens zu 20% aus Merlot und 8% Cabernet Franc. Lassen Sie mich noch etwas √ľber Anthony Barton, den Eigent√ľmer von Chateau Leoville Barton, erz√§hlen. Er ist ein Sir alter englischer Schule, ein Familienvater, Opa und Unternehmer, wie er sympathischer, freundschaftlicher und weit blickender nicht sein kann. Ich achte ihn sehr! Anthony √ľbernahm das Chateau erst 1983 von seinem Onkel, Ronald Barton. Seitdem f√ľhrt er die Tradition des der Familie seit 1826 geh√∂renden 47 Hektar Gutes fort. Und wenn Anthony so weiter macht, wird er mit seinem Chateau Leoville Barton in naher Zukunft Kultstatus erlangen, das verspreche ich Ihnen.
    19+ WEINWISSER
    97 THE WINE ADVOCATE
    97 JEB DUNNUCK
    96 JAMES SUCKLING
    96 DECANTER
    96 FALSTAFF
    96 THE WINE CELLAR INSIDER
    96 WINE ENTHUSIAST
    96 WINE SPECTATOR
    17 JANCIS ROBINSON
    0,75 L
    114,00¬†‚ā¨
    152,00¬†‚ā¨ / Liter
    1997 Chateau Gruaud Larose Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Gruaud Larose 1997
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Chateau Gruaud Larose umfasst beeindruckende 129 Hektar. 55% der Fl√§che von Gruaud Larose sind mit Cabernet Sauvignon, 31% mit Merlot, 10% mit Cabernet Franc, 2% mit Malbec und 2% mit Petit Verdot bestockt. Vor mehr als 200 Jahren kaufte Monsieur Gruaud, ein bekannter Traubenproduzent der damaligen Zeit, viele kleine Parzellen zusammen. Schlie√ülich √ľbernahm dessen Erbe Monsieur de Larose das Gut und gab ihm seinen heutigen Namen Gruaud Larose. Immer wieder h√∂re ich bekannte Produzenten in Bordeaux lobend √ľber Qualit√§t und Potential von Gruaud Larose sprechen. Bereits die alten Jahrg√§nge wie 1928, 1945, 1961, aber auch der 82er oder der 86er zeigen, was in diesem Boden steckt. Tats√§chlich hat sich Chateau Gruaud Larose seit der √úbernahme 1997 durch die Bernard Taillan Weingruppe nochmals nach oben gearbeitet. Und Sie k√∂nnen sicher sein, dass Jahrg√§nge wie der sensationelle 2000er in Zukunft keine Ausnahme bleiben werden. Parker w√ľrde sagen: "Worth watching" - und dem schlie√üe ich mich an.
    0,75 L
    105,00¬†‚ā¨
    140,00¬†‚ā¨ / Liter
    1994 Chateau Ducru Beaucaillou Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Ducru Beaucaillou 1994
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Ducru Beaucaillou ist ein echter Langstreckenl√§ufer. Ein Ducru Beaucaillou braucht immer Zeit, um sein ganzes Potential zu offenbaren. Vielleicht liegt es an dem relativ hohen Prozentsatz von 70% Cabernet Sauvignon in der Cuv√©e, der Rest ist Merlot. Wenn ein Ducru Beaucaillou jedoch reif ist, geht die Post ab. Dies beweisen Jahrg√§nge wie 1961, 1970 und 1978. Aber Achtung: Zwar m√∂gen viele Ducru Beaucaillou, viele bevorzugen aber auch andere St. Juliens. Ducru Beaucaillou ist eben kein moderner, fetter, weicher, reifer Wein. Chateau Ducru Beaucaillou geh√∂rt einst wie Chateau Grand Puy Lacoste und Chateau Haut Batailley der Familie Borie. Mit dem Tod von Jean-Eug√®ne Borie 1998 wurde das Erbe der drei G√ľter nun zwischen den beiden Br√ľdern Xavier Borie und Bruno Borie aufgeteilt wurde. Somit war der 2003 Ducru Beaucaillou der erste Jahrgang, der ganz unter den Fittichen von Bruno Borie entstand.
    90 THE WINE ADVOCATE
    0,375 L
    89,00¬†‚ā¨
    237,33¬†‚ā¨ / Liter
    0,75 L
    172,55¬†‚ā¨
    230,07¬†‚ā¨ / Liter
    1,5 L
    309,40¬†‚ā¨
    206,27¬†‚ā¨ / Liter
    2019 Chateau Leoville Las Cases Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Leoville Las Cases 2019
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Auf Leoville Las Cases sind nahezu 100 Hektar mit 66% Cabernet Sauvignon, 24% Merlot, 9% Cabernet Franc und 1% Petit Verdot bepflanzt. Die Qualit√§ten von Leoville Las Cases sind unumstritten gut und spielen allj√§hrlich mit um den Thron des Jahrgangssiegers. Leider auch preislich, denn hier hat der Las Cases bereits das Niveau eines Premier Cru Niveau. Der Aufwand, der auf Leoville Las Cases getrieben wird, ist aber auch enorm. Ein gro√üer Anteil der Ernte wird j√§hrlich zum Zweitwein Clos du Marquis abgestuft, teilweise mehr als die H√§lfte. Au√üerdem gibt es noch einen Drittwein. Das Ergebnis beim Grand Vin sind sehr aristokratische Weine mit enormer Lebensdauer. Der langj√§hrige Besitzer von Chateau Leoville Las Cases, Michel Delon, verstarb leider im Juli 2000, seitdem f√ľhrt sein Sohn Jean Hubert Leoville Las Cases weiter. Und wenn man sich die Weine anschaut, tut er das offenbar mit dem gleichen Geschick und dem gleichen K√∂nnen wie einst sein Vater.
    98 DECANTER
    0,75 L
    275,00¬†‚ā¨
    366,67¬†‚ā¨ / Liter
    1988 Chateau Beychevelle Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Beychevelle 1988
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Als eines der sch√∂nsten Chateau in ganz Bordeaux bietet Beychevelle (Zweitwein Amiral de Beychevelle) nicht nur in dieser Hinsicht Superlative. Haben sie schon einmal das Etikett genauer betrachtet? Das vorbeisegelnde Schiff hat seine Segel auf Halbmast. Jedes vorbeisegelnde Schiff mu√üte dies als Ehrerbietung dem Besitzer gegen√ľber tun, so besagt es zumindest die Legende. Aber nicht nur das ist ein Superlativ. Mit 250 Hektar, nicht alle unter Reben, z√§hlt Beychevelle zu den Gro√üen des Bordelais. Die Rebfl√§chen bestehen zu 60% aus Cabernet Sauvignon, zu 28% aus Merlot, zu 8% aus Cabernet Franc und zu 4% aus Petit Verdot. Mit dem Einsatz von nur 60% neuem Holz ist Beychevelle eher auf der traditionellen Seite bez√ľglich des Ausbaus. Die Weine von Beychevelle gefallen durch fr√ľhere Trinkbarkeit und Zug√§nglichkeit. Trotzdem besitzen sie ein sehr gutes Alterungspotential. Was Beychevelle jedoch auszeichnet, ist die √ľberaus faire Preispolitik. Ein Beychevelle kostet in Subskription weniger als der Zweitwein eines Premiers und auch reifere Weine sind deutlich g√ľnstiger als vergleichbare Qualit√§ten zu erstehen. Werfen Sie einmal ein Auge darauf, unter den gro√üen Namen im Medoc bietet Beychevelle das wahrscheinlich beste Preis-/Leistungs-Verh√§ltnis. Vers√§umen Sie es auch nicht, sich einmal die G√§rten von Beychevelle anzusehen. Das Gut liegt direkt auf der Route in Richtung Pauillac. Es gibt wenige G√ľter in ganz Bordeaux, die √ľber so sch√∂ne Blumeng√§rten verf√ľgen.
    90 WINE SPECTATOR
    0,75 L
    119,00¬†‚ā¨
    158,67¬†‚ā¨ / Liter
    1982 Chateau Leoville Las Cases Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Leoville Las Cases 1982
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Auf Leoville Las Cases sind nahezu 100 Hektar mit 66% Cabernet Sauvignon, 24% Merlot, 9% Cabernet Franc und 1% Petit Verdot bepflanzt. Die Qualit√§ten von Leoville Las Cases sind unumstritten gut und spielen allj√§hrlich mit um den Thron des Jahrgangssiegers. Leider auch preislich, denn hier hat der Las Cases bereits das Niveau eines Premier Cru Niveau. Der Aufwand, der auf Leoville Las Cases getrieben wird, ist aber auch enorm. Ein gro√üer Anteil der Ernte wird j√§hrlich zum Zweitwein Clos du Marquis abgestuft, teilweise mehr als die H√§lfte. Au√üerdem gibt es noch einen Drittwein. Das Ergebnis beim Grand Vin sind sehr aristokratische Weine mit enormer Lebensdauer. Der langj√§hrige Besitzer von Chateau Leoville Las Cases, Michel Delon, verstarb leider im Juli 2000, seitdem f√ľhrt sein Sohn Jean Hubert Leoville Las Cases weiter. Und wenn man sich die Weine anschaut, tut er das offenbar mit dem gleichen Geschick und dem gleichen K√∂nnen wie einst sein Vater.
    99 JEB DUNNUCK
    19 WEINWISSER
    97 DECANTER
    97 FALSTAFF
    97 THE WINE CELLAR INSIDER
    95+ THE WINE ADVOCATE
    95 WINE SPECTATOR
    17,5 JANCIS ROBINSON
    0,75 L
    595,00¬†‚ā¨
    793,33¬†‚ā¨ / Liter
    2000 Clos du Marquis Chateau Leoville Las Cases Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Leoville Las Cases - Clos du Marquis 2000
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Auf Leoville Las Cases sind nahezu 100 Hektar mit 66% Cabernet Sauvignon, 24% Merlot, 9% Cabernet Franc und 1% Petit Verdot bepflanzt. Die Qualit√§ten von Leoville Las Cases sind unumstritten gut und spielen allj√§hrlich mit um den Thron des Jahrgangssiegers. Leider auch preislich, denn hier hat der Las Cases bereits das Niveau eines Premier Cru Niveau. Der Aufwand, der auf Leoville Las Cases getrieben wird, ist aber auch enorm. Ein gro√üer Anteil der Ernte wird j√§hrlich zum Zweitwein Clos du Marquis abgestuft, teilweise mehr als die H√§lfte. Au√üerdem gibt es noch einen Drittwein. Das Ergebnis beim Grand Vin sind sehr aristokratische Weine mit enormer Lebensdauer. Der langj√§hrige Besitzer von Chateau Leoville Las Cases, Michel Delon, verstarb leider im Juli 2000, seitdem f√ľhrt sein Sohn Jean Hubert Leoville Las Cases weiter. Und wenn man sich die Weine anschaut, tut er das offenbar mit dem gleichen Geschick und dem gleichen K√∂nnen wie einst sein Vater.
    0,75 L
    89,90¬†‚ā¨
    119,87¬†‚ā¨ / Liter
    1988 Chateau Gruaud Larose Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Gruaud Larose 1988
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Chateau Gruaud Larose umfasst beeindruckende 129 Hektar. 55% der Fl√§che von Gruaud Larose sind mit Cabernet Sauvignon, 31% mit Merlot, 10% mit Cabernet Franc, 2% mit Malbec und 2% mit Petit Verdot bestockt. Vor mehr als 200 Jahren kaufte Monsieur Gruaud, ein bekannter Traubenproduzent der damaligen Zeit, viele kleine Parzellen zusammen. Schlie√ülich √ľbernahm dessen Erbe Monsieur de Larose das Gut und gab ihm seinen heutigen Namen Gruaud Larose. Immer wieder h√∂re ich bekannte Produzenten in Bordeaux lobend √ľber Qualit√§t und Potential von Gruaud Larose sprechen. Bereits die alten Jahrg√§nge wie 1928, 1945, 1961, aber auch der 82er oder der 86er zeigen, was in diesem Boden steckt. Tats√§chlich hat sich Chateau Gruaud Larose seit der √úbernahme 1997 durch die Bernard Taillan Weingruppe nochmals nach oben gearbeitet. Und Sie k√∂nnen sicher sein, dass Jahrg√§nge wie der sensationelle 2000er in Zukunft keine Ausnahme bleiben werden. Parker w√ľrde sagen: "Worth watching" - und dem schlie√üe ich mich an.
    92 WINE SPECTATOR
    0,75 L
    119,00¬†‚ā¨
    158,67¬†‚ā¨ / Liter
    2008 Chateau Branaire Ducru Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Branaire Ducru 2008
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    CHATEAU BRANAIRE DUCRU liegt direkt gegen√ľber, etwas erh√∂ht, von Chateau Beychevelle, mit 50 Hektar unter Reben ist es ein anst√§ndig dimensioniertes Weingut, welches im Durchschnitt etwa 20.000 Kisten produziert. 70% Cabernet Sauvignon, 22% Merlot, 5% Cabernet Franc und 3% Petit Verdot bilden die Basis des Erst- und Zweitweines. Ein guter Freund, der unglaublich sympathische und ruhige Patrick Maroteaux erwarb das Gut im Jahre 1988 und investierte Unsummen in Keller und Weinberge. Leider verstarb Patrick im November 2017 viel zu jung nach schwerer Krankheit. Er leitete lange Zeit die UGCB (Union de Grands Crus de Bordeaux) und war sehr eng mit Stephan von Neipperg befreundet. Sein Sohn FRANCOIS XAVIER MAROTEAUX aber hat nunmehr die Familiengeschicke in der Hand und das mit fulminantem Erfolg. Die Familie MAROTEAUX ist nicht vom Schlag der ‚ÄěMein Auto-mein Haus-mein Boot‚Äú Charaktere. Man tritt sehr ruhig und zur√ľckhaltend auf, ein Grund, warum viele Bordeaux-Liebhaber dieses Chateau einfach (noch) nicht auf dem Schirm haben.
    93 WINE ENTHUSIAST
    92 THE WINE CELLAR INSIDER
    91 THE WINE ADVOCATE
    17 WEINWISSER
    91 WINE SPECTATOR
    90 DECANTER
    0,75 L
    79,00¬†‚ā¨
    105,33¬†‚ā¨ / Liter
    1988 Chateau Leoville Barton Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Leoville Barton 1988
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Ist Leoville Barton das beste Chateau in St. Julien? Neben Leoville Las Cases mit Sicherheit. Es ist einfach bewundernswert, wie homogen die Qualit√§ten von Chateau Leoville Barton √ľber die Zeit hinweg sind. Auch in Jahrg√§ngen, die eher als Pomerol- oder St.-Emilion-Jahrg√§nge z√§hlen, werden auf Chateau Leoville Barton √ľberragende Weine hergestellt, die mit jedem einzelnen Schluck die Reputation des ganzen Bordelais rechtfertigen. Ab 1982 k√∂nnen Sie jeden Jahrgang von Chateau Leoville Barton unbedenklich kaufen. Bemerkenswert ist, dass der Leoville Barton trotz des mit mehr als 70% recht hohen Cabernet-Anteils immer sehr weich ist, dabei aber auch beeindruckende Noten von dunkler Schokolade zeigt. Der Rest der Cuv√©e besteht √ľbrigens zu 20% aus Merlot und 8% Cabernet Franc. Lassen Sie mich noch etwas √ľber Anthony Barton, den Eigent√ľmer von Chateau Leoville Barton, erz√§hlen. Er ist ein Sir alter englischer Schule, ein Familienvater, Opa und Unternehmer, wie er sympathischer, freundschaftlicher und weit blickender nicht sein kann. Ich achte ihn sehr! Anthony √ľbernahm das Chateau erst 1983 von seinem Onkel, Ronald Barton. Seitdem f√ľhrt er die Tradition des der Familie seit 1826 geh√∂renden 47 Hektar Gutes fort. Und wenn Anthony so weiter macht, wird er mit seinem Chateau Leoville Barton in naher Zukunft Kultstatus erlangen, das verspreche ich Ihnen.
    94 LISA PERROTTI-BROWN
    93 WINE SPECTATOR
    17,5 JANCIS ROBINSON
    0,75 L
    119,00¬†‚ā¨
    158,67¬†‚ā¨ / Liter
    1983 Chateau Ducru Beaucaillou Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Ducru Beaucaillou 1983
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Ducru Beaucaillou ist ein echter Langstreckenl√§ufer. Ein Ducru Beaucaillou braucht immer Zeit, um sein ganzes Potential zu offenbaren. Vielleicht liegt es an dem relativ hohen Prozentsatz von 70% Cabernet Sauvignon in der Cuv√©e, der Rest ist Merlot. Wenn ein Ducru Beaucaillou jedoch reif ist, geht die Post ab. Dies beweisen Jahrg√§nge wie 1961, 1970 und 1978. Aber Achtung: Zwar m√∂gen viele Ducru Beaucaillou, viele bevorzugen aber auch andere St. Juliens. Ducru Beaucaillou ist eben kein moderner, fetter, weicher, reifer Wein. Chateau Ducru Beaucaillou geh√∂rt einst wie Chateau Grand Puy Lacoste und Chateau Haut Batailley der Familie Borie. Mit dem Tod von Jean-Eug√®ne Borie 1998 wurde das Erbe der drei G√ľter nun zwischen den beiden Br√ľdern Xavier Borie und Bruno Borie aufgeteilt wurde. Somit war der 2003 Ducru Beaucaillou der erste Jahrgang, der ganz unter den Fittichen von Bruno Borie entstand.
    0,75 L
    178,50¬†‚ā¨
    238,00¬†‚ā¨ / Liter
    1990 Chateau Leoville Poyferre Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Leoville Poyferre 1990
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Der Name Leoville Poyferre stammt von Baron de Poyferre, einem fr√ľheren Besitzer. 1929 wurde Leoville Poyferre von der Familie Cuvelier gekauft. 1979 √ľbernahm Didier Cuvelier die Verantwortung auf dem Chateau. Er steckte enorme Summen in Weinberge, Keller und Ausstattung. Und er engagierte Michel Rolland. Es dauerte nicht lange, und diese Investitionen begannen sich auszuzahlen. Seit 1982 werden auf Leoville Poyferre Weine von grossem Format produziert. Bordeaux-Insider behaupten, Chateau Leoville Poyferre hat die besten B√∂den in ganz Saint Julien! 80 von insgesamt 95 Hektar stehen unter Reben. 65% davon Cabernet Sauvignon, 23% Merlot, 8% Petit Verdot und 4% Cabernet Franc. Didier Cuvelier ist jemand, der andauernd nach Verbesserungen strebt. So l√§sst er immer wieder Einrichtung und Ausstattung des Chateaux verbessern. Erst 2010 wurde der Raum, in dem die F√§sser lagern, komplett neu gestaltet.
    97 THE WINE ADVOCATE
    19 WEINWISSER
    97 THE WINE CELLAR INSIDER
    96 DECANTER
    95 FALSTAFF
    94 JEB DUNNUCK
    17,5 JANCIS ROBINSON
    92 WINE SPECTATOR
    0,75 L
    416,50¬†‚ā¨
    555,33¬†‚ā¨ / Liter
    2013 Chateau Ducru Beaucaillou Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Ducru Beaucaillou 2013
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Ducru Beaucaillou ist ein echter Langstreckenl√§ufer. Ein Ducru Beaucaillou braucht immer Zeit, um sein ganzes Potential zu offenbaren. Vielleicht liegt es an dem relativ hohen Prozentsatz von 70% Cabernet Sauvignon in der Cuv√©e, der Rest ist Merlot. Wenn ein Ducru Beaucaillou jedoch reif ist, geht die Post ab. Dies beweisen Jahrg√§nge wie 1961, 1970 und 1978. Aber Achtung: Zwar m√∂gen viele Ducru Beaucaillou, viele bevorzugen aber auch andere St. Juliens. Ducru Beaucaillou ist eben kein moderner, fetter, weicher, reifer Wein. Chateau Ducru Beaucaillou geh√∂rt einst wie Chateau Grand Puy Lacoste und Chateau Haut Batailley der Familie Borie. Mit dem Tod von Jean-Eug√®ne Borie 1998 wurde das Erbe der drei G√ľter nun zwischen den beiden Br√ľdern Xavier Borie und Bruno Borie aufgeteilt wurde. Somit war der 2003 Ducru Beaucaillou der erste Jahrgang, der ganz unter den Fittichen von Bruno Borie entstand.
    94 JAMES SUCKLING
    18 WEINWISSER
    94 WINE ENTHUSIAST
    93 THE WINE CELLAR INSIDER
    92 THE WINE ADVOCATE
    92 FALSTAFF
    92 WINE SPECTATOR
    0,75 L
    175,00¬†‚ā¨
    233,33¬†‚ā¨ / Liter
    1994 Chateau Leoville Barton Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Leoville Barton 1994
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Ist Leoville Barton das beste Chateau in St. Julien? Neben Leoville Las Cases mit Sicherheit. Es ist einfach bewundernswert, wie homogen die Qualit√§ten von Chateau Leoville Barton √ľber die Zeit hinweg sind. Auch in Jahrg√§ngen, die eher als Pomerol- oder St.-Emilion-Jahrg√§nge z√§hlen, werden auf Chateau Leoville Barton √ľberragende Weine hergestellt, die mit jedem einzelnen Schluck die Reputation des ganzen Bordelais rechtfertigen. Ab 1982 k√∂nnen Sie jeden Jahrgang von Chateau Leoville Barton unbedenklich kaufen. Bemerkenswert ist, dass der Leoville Barton trotz des mit mehr als 70% recht hohen Cabernet-Anteils immer sehr weich ist, dabei aber auch beeindruckende Noten von dunkler Schokolade zeigt. Der Rest der Cuv√©e besteht √ľbrigens zu 20% aus Merlot und 8% Cabernet Franc. Lassen Sie mich noch etwas √ľber Anthony Barton, den Eigent√ľmer von Chateau Leoville Barton, erz√§hlen. Er ist ein Sir alter englischer Schule, ein Familienvater, Opa und Unternehmer, wie er sympathischer, freundschaftlicher und weit blickender nicht sein kann. Ich achte ihn sehr! Anthony √ľbernahm das Chateau erst 1983 von seinem Onkel, Ronald Barton. Seitdem f√ľhrt er die Tradition des der Familie seit 1826 geh√∂renden 47 Hektar Gutes fort. Und wenn Anthony so weiter macht, wird er mit seinem Chateau Leoville Barton in naher Zukunft Kultstatus erlangen, das verspreche ich Ihnen.
    18 WEINWISSER
    90 THE WINE ADVOCATE
    90 WINE SPECTATOR
    0,75 L
    92,90¬†‚ā¨
    123,87¬†‚ā¨ / Liter
    1995 Chateau Talbot Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Talbot 1995
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Chateau Talbot ist als Nachbar von Gruaud Larose immer etwas in dessen Schatten gestanden. Auf Talbot entstanden aber legend√§re Weine wie der 82er und der 86er, die Chateau Talbot ber√ľhmt machten. Auch der 1945er Chateau Talbot war ein unglaublicher Erfolg f√ľr das Gut. Mit ein Grund mag sein, da√ü beide G√ľter lange Zeit im Besitz von Cordier waren. Mittlerweile hei√üen die stolzen Inhaber von Chateau Talbot aber Lorraine Rustmann und Nancy Bignon. Im Vergleich mit Gruaud Larose ist Talbot immer deutlich g√ľnstiger, oftmals aber nicht schw√§cher. Es lohnt sich also, nach Talbot Ausschau zu halten. Die nahezu 100 Hektar Rebfl√§chen verteilen sich um das Chateau herum und bestehen aus einer einzigen Parzelle. Sie sind mit 65% Cabernet Sauvignon, 25% Merlot und je 5 % Cabernet Franc und Petit Verdot bepflanzt. Die Jahresproduktion betr√§gt in etwa 50.000 Kisten.
    90 WINE SPECTATOR
    0,75 L
    89,50¬†‚ā¨
    119,33¬†‚ā¨ / Liter
    1988 Chateau Leoville Las Cases Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Leoville Las Cases 1988
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Auf Leoville Las Cases sind nahezu 100 Hektar mit 66% Cabernet Sauvignon, 24% Merlot, 9% Cabernet Franc und 1% Petit Verdot bepflanzt. Die Qualit√§ten von Leoville Las Cases sind unumstritten gut und spielen allj√§hrlich mit um den Thron des Jahrgangssiegers. Leider auch preislich, denn hier hat der Las Cases bereits das Niveau eines Premier Cru Niveau. Der Aufwand, der auf Leoville Las Cases getrieben wird, ist aber auch enorm. Ein gro√üer Anteil der Ernte wird j√§hrlich zum Zweitwein Clos du Marquis abgestuft, teilweise mehr als die H√§lfte. Au√üerdem gibt es noch einen Drittwein. Das Ergebnis beim Grand Vin sind sehr aristokratische Weine mit enormer Lebensdauer. Der langj√§hrige Besitzer von Chateau Leoville Las Cases, Michel Delon, verstarb leider im Juli 2000, seitdem f√ľhrt sein Sohn Jean Hubert Leoville Las Cases weiter. Und wenn man sich die Weine anschaut, tut er das offenbar mit dem gleichen Geschick und dem gleichen K√∂nnen wie einst sein Vater.
    95 WINE SPECTATOR
    93 JEB DUNNUCK
    92 THE WINE ADVOCATE
    17,5 JANCIS ROBINSON
    91 THE WINE CELLAR INSIDER
    0,75 L
    315,00¬†‚ā¨
    420,00¬†‚ā¨ / Liter
    1989 Chateau Leoville Las Cases Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Leoville Las Cases 1989
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Auf Leoville Las Cases sind nahezu 100 Hektar mit 66% Cabernet Sauvignon, 24% Merlot, 9% Cabernet Franc und 1% Petit Verdot bepflanzt. Die Qualit√§ten von Leoville Las Cases sind unumstritten gut und spielen allj√§hrlich mit um den Thron des Jahrgangssiegers. Leider auch preislich, denn hier hat der Las Cases bereits das Niveau eines Premier Cru Niveau. Der Aufwand, der auf Leoville Las Cases getrieben wird, ist aber auch enorm. Ein gro√üer Anteil der Ernte wird j√§hrlich zum Zweitwein Clos du Marquis abgestuft, teilweise mehr als die H√§lfte. Au√üerdem gibt es noch einen Drittwein. Das Ergebnis beim Grand Vin sind sehr aristokratische Weine mit enormer Lebensdauer. Der langj√§hrige Besitzer von Chateau Leoville Las Cases, Michel Delon, verstarb leider im Juli 2000, seitdem f√ľhrt sein Sohn Jean Hubert Leoville Las Cases weiter. Und wenn man sich die Weine anschaut, tut er das offenbar mit dem gleichen Geschick und dem gleichen K√∂nnen wie einst sein Vater.
    0,75 L
    425,00¬†‚ā¨
    566,67¬†‚ā¨ / Liter
    2000 Chateau Beychevelle Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Beychevelle 2000
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    17 JANCIS ROBINSON: "Mid crimson with lots of sweetness. Very gentle and a definite 2000. Good vintage definition from Beychevelle! Easy and only very slightly inky. Long and rich. " 92 WINE ENTHUSIAST: "If any wine could be described as beautiful, then Beychevelle is beautiful. Its flavors of liquorice and blackcurrant are smooth and opulent, well proportioned. The texture is rich, ripe and generous." 91 WINE SPECTATOR: "Lovely warmed plum and black currant confiture flavors are starting to settle into a secondary phase as sweet tobacco, lightly singed alder and a perfumy incense note weave around. Nice focused, fine-grained finish. Textbook.‚ÄĒ2000 Bordeaux blind retrospective (December 2015). Drink now through 2020. 21,667 cases made." 90 THE WINEADVOCATE: "A deep garnet core with brick rim. The nose has good intensity with blackberry, wild hedgerow, cedar and a touch of damp earth. Good delineation and focus. The palate is full-bodied with good acidity and depth, fine tannins, still quite traditional in style with a degree of austerity and glycerine that really complements this great Beychevelle that has a nice prickle on the finish. Excellent. Drink now-2020. Tasted May 2008." Drink: 2008 - 2020 - Neal Martin. 90 THE WINE CELLAR INSIDER: "The nose offers tobacco, blackberry, cassis, wet earth, cedar chest and cassis. On the palate, the wine is firm, fresh and traditional. This is well made and developing nicely, but there is a lack of excitement in the wine that would make me want to open another bottle. Tasters that prefer less ripe, lean, traditional or classic Bordeaux wine, will like this a lot more than I did."
    0,75 L
    148,75¬†‚ā¨
    198,33¬†‚ā¨ / Liter
    1990 Chateau Ducru Beaucaillou Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Ducru Beaucaillou 1990
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Ducru Beaucaillou ist ein echter Langstreckenl√§ufer. Ein Ducru Beaucaillou braucht immer Zeit, um sein ganzes Potential zu offenbaren. Vielleicht liegt es an dem relativ hohen Prozentsatz von 70% Cabernet Sauvignon in der Cuv√©e, der Rest ist Merlot. Wenn ein Ducru Beaucaillou jedoch reif ist, geht die Post ab. Dies beweisen Jahrg√§nge wie 1961, 1970 und 1978. Aber Achtung: Zwar m√∂gen viele Ducru Beaucaillou, viele bevorzugen aber auch andere St. Juliens. Ducru Beaucaillou ist eben kein moderner, fetter, weicher, reifer Wein. Chateau Ducru Beaucaillou geh√∂rt einst wie Chateau Grand Puy Lacoste und Chateau Haut Batailley der Familie Borie. Mit dem Tod von Jean-Eug√®ne Borie 1998 wurde das Erbe der drei G√ľter nun zwischen den beiden Br√ľdern Xavier Borie und Bruno Borie aufgeteilt wurde. Somit war der 2003 Ducru Beaucaillou der erste Jahrgang, der ganz unter den Fittichen von Bruno Borie entstand.
    17 WEINWISSER
    90 FALSTAFF
    0,75 L
    175,00¬†‚ā¨
    233,33¬†‚ā¨ / Liter
    2019 Chateau Gruaud Larose Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Gruaud Larose 2019
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Chateau Gruaud Larose umfasst beeindruckende 129 Hektar. 55% der Fl√§che von Gruaud Larose sind mit Cabernet Sauvignon, 31% mit Merlot, 10% mit Cabernet Franc, 2% mit Malbec und 2% mit Petit Verdot bestockt. Vor mehr als 200 Jahren kaufte Monsieur Gruaud, ein bekannter Traubenproduzent der damaligen Zeit, viele kleine Parzellen zusammen. Schlie√ülich √ľbernahm dessen Erbe Monsieur de Larose das Gut und gab ihm seinen heutigen Namen Gruaud Larose. Immer wieder h√∂re ich bekannte Produzenten in Bordeaux lobend √ľber Qualit√§t und Potential von Gruaud Larose sprechen. Bereits die alten Jahrg√§nge wie 1928, 1945, 1961, aber auch der 82er oder der 86er zeigen, was in diesem Boden steckt. Tats√§chlich hat sich Chateau Gruaud Larose seit der √úbernahme 1997 durch die Bernard Taillan Weingruppe nochmals nach oben gearbeitet. Und Sie k√∂nnen sicher sein, dass Jahrg√§nge wie der sensationelle 2000er in Zukunft keine Ausnahme bleiben werden. Parker w√ľrde sagen: "Worth watching" - und dem schlie√üe ich mich an.
    96 DECANTER
    0,75 L
    84,90¬†‚ā¨
    113,20¬†‚ā¨ / Liter
    2003 Chateau Ducru Beaucaillou Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Ducru Beaucaillou 2003
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Ducru Beaucaillou ist ein echter Langstreckenl√§ufer. Ein Ducru Beaucaillou braucht immer Zeit, um sein ganzes Potential zu offenbaren. Vielleicht liegt es an dem relativ hohen Prozentsatz von 70% Cabernet Sauvignon in der Cuv√©e, der Rest ist Merlot. Wenn ein Ducru Beaucaillou jedoch reif ist, geht die Post ab. Dies beweisen Jahrg√§nge wie 1961, 1970 und 1978. Aber Achtung: Zwar m√∂gen viele Ducru Beaucaillou, viele bevorzugen aber auch andere St. Juliens. Ducru Beaucaillou ist eben kein moderner, fetter, weicher, reifer Wein. Chateau Ducru Beaucaillou geh√∂rt einst wie Chateau Grand Puy Lacoste und Chateau Haut Batailley der Familie Borie. Mit dem Tod von Jean-Eug√®ne Borie 1998 wurde das Erbe der drei G√ľter nun zwischen den beiden Br√ľdern Xavier Borie und Bruno Borie aufgeteilt wurde. Somit war der 2003 Ducru Beaucaillou der erste Jahrgang, der ganz unter den Fittichen von Bruno Borie entstand.
    94 THE WINE ADVOCATE
    94 JAMES SUCKLING
    18 WEINWISSER
    94 WINE SPECTATOR
    92 THE WINE CELLAR INSIDER
    91 FALSTAFF
    91 WINE ENTHUSIAST
    0,75 L
    260,00¬†‚ā¨
    346,67¬†‚ā¨ / Liter
    1995 Chateau Leoville Barton Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Leoville Barton 1995
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Ist Leoville Barton das beste Chateau in St. Julien? Neben Leoville Las Cases mit Sicherheit. Es ist einfach bewundernswert, wie homogen die Qualit√§ten von Chateau Leoville Barton √ľber die Zeit hinweg sind. Auch in Jahrg√§ngen, die eher als Pomerol- oder St.-Emilion-Jahrg√§nge z√§hlen, werden auf Chateau Leoville Barton √ľberragende Weine hergestellt, die mit jedem einzelnen Schluck die Reputation des ganzen Bordelais rechtfertigen. Ab 1982 k√∂nnen Sie jeden Jahrgang von Chateau Leoville Barton unbedenklich kaufen. Bemerkenswert ist, dass der Leoville Barton trotz des mit mehr als 70% recht hohen Cabernet-Anteils immer sehr weich ist, dabei aber auch beeindruckende Noten von dunkler Schokolade zeigt. Der Rest der Cuv√©e besteht √ľbrigens zu 20% aus Merlot und 8% Cabernet Franc. Lassen Sie mich noch etwas √ľber Anthony Barton, den Eigent√ľmer von Chateau Leoville Barton, erz√§hlen. Er ist ein Sir alter englischer Schule, ein Familienvater, Opa und Unternehmer, wie er sympathischer, freundschaftlicher und weit blickender nicht sein kann. Ich achte ihn sehr! Anthony √ľbernahm das Chateau erst 1983 von seinem Onkel, Ronald Barton. Seitdem f√ľhrt er die Tradition des der Familie seit 1826 geh√∂renden 47 Hektar Gutes fort. Und wenn Anthony so weiter macht, wird er mit seinem Chateau Leoville Barton in naher Zukunft Kultstatus erlangen, das verspreche ich Ihnen.
    19 WEINWISSER
    94 WINE SPECTATOR
    92 FALSTAFF
    91 THE WINE ADVOCATE
    17 JANCIS ROBINSON
    90 THE WINE CELLAR INSIDER
    0,75 L
    148,75¬†‚ā¨
    198,33¬†‚ā¨ / Liter
    1982 Chateau Ducru Beaucaillou Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Ducru Beaucaillou 1982
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Ducru Beaucaillou ist ein echter Langstreckenl√§ufer. Ein Ducru Beaucaillou braucht immer Zeit, um sein ganzes Potential zu offenbaren. Vielleicht liegt es an dem relativ hohen Prozentsatz von 70% Cabernet Sauvignon in der Cuv√©e, der Rest ist Merlot. Wenn ein Ducru Beaucaillou jedoch reif ist, geht die Post ab. Dies beweisen Jahrg√§nge wie 1961, 1970 und 1978. Aber Achtung: Zwar m√∂gen viele Ducru Beaucaillou, viele bevorzugen aber auch andere St. Juliens. Ducru Beaucaillou ist eben kein moderner, fetter, weicher, reifer Wein. Chateau Ducru Beaucaillou geh√∂rt einst wie Chateau Grand Puy Lacoste und Chateau Haut Batailley der Familie Borie. Mit dem Tod von Jean-Eug√®ne Borie 1998 wurde das Erbe der drei G√ľter nun zwischen den beiden Br√ľdern Xavier Borie und Bruno Borie aufgeteilt wurde. Somit war der 2003 Ducru Beaucaillou der erste Jahrgang, der ganz unter den Fittichen von Bruno Borie entstand.
    98 THE WINE CELLAR INSIDER
    97 THE WINE ADVOCATE
    97 JEB DUNNUCK
    95 FALSTAFF
    93 JAMES SUCKLING
    17,5 JANCIS ROBINSON
    91 WINE SPECTATOR
    0,75 L
    523,60¬†‚ā¨
    698,13¬†‚ā¨ / Liter
    1990 Chateau Leoville Las Cases Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Leoville Las Cases 1990
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Auf Leoville Las Cases sind nahezu 100 Hektar mit 66% Cabernet Sauvignon, 24% Merlot, 9% Cabernet Franc und 1% Petit Verdot bepflanzt. Die Qualit√§ten von Leoville Las Cases sind unumstritten gut und spielen allj√§hrlich mit um den Thron des Jahrgangssiegers. Leider auch preislich, denn hier hat der Las Cases bereits das Niveau eines Premier Cru Niveau. Der Aufwand, der auf Leoville Las Cases getrieben wird, ist aber auch enorm. Ein gro√üer Anteil der Ernte wird j√§hrlich zum Zweitwein Clos du Marquis abgestuft, teilweise mehr als die H√§lfte. Au√üerdem gibt es noch einen Drittwein. Das Ergebnis beim Grand Vin sind sehr aristokratische Weine mit enormer Lebensdauer. Der langj√§hrige Besitzer von Chateau Leoville Las Cases, Michel Delon, verstarb leider im Juli 2000, seitdem f√ľhrt sein Sohn Jean Hubert Leoville Las Cases weiter. Und wenn man sich die Weine anschaut, tut er das offenbar mit dem gleichen Geschick und dem gleichen K√∂nnen wie einst sein Vater.
    98 JAMES SUCKLING
    98 THE WINE CELLAR INSIDER
    19 WEINWISSER
    19 JANCIS ROBINSON
    96 THE WINE ADVOCATE
    95 FALSTAFF
    93 WINE SPECTATOR
    0,75 L
    499,80¬†‚ā¨
    666,40¬†‚ā¨ / Liter
    2002 Chateau Leoville Barton Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Leoville Barton 2002
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Ist Leoville Barton das beste Chateau in St. Julien? Neben Leoville Las Cases mit Sicherheit. Es ist einfach bewundernswert, wie homogen die Qualit√§ten von Chateau Leoville Barton √ľber die Zeit hinweg sind. Auch in Jahrg√§ngen, die eher als Pomerol- oder St.-Emilion-Jahrg√§nge z√§hlen, werden auf Chateau Leoville Barton √ľberragende Weine hergestellt, die mit jedem einzelnen Schluck die Reputation des ganzen Bordelais rechtfertigen. Ab 1982 k√∂nnen Sie jeden Jahrgang von Chateau Leoville Barton unbedenklich kaufen. Bemerkenswert ist, dass der Leoville Barton trotz des mit mehr als 70% recht hohen Cabernet-Anteils immer sehr weich ist, dabei aber auch beeindruckende Noten von dunkler Schokolade zeigt. Der Rest der Cuv√©e besteht √ľbrigens zu 20% aus Merlot und 8% Cabernet Franc. Lassen Sie mich noch etwas √ľber Anthony Barton, den Eigent√ľmer von Chateau Leoville Barton, erz√§hlen. Er ist ein Sir alter englischer Schule, ein Familienvater, Opa und Unternehmer, wie er sympathischer, freundschaftlicher und weit blickender nicht sein kann. Ich achte ihn sehr! Anthony √ľbernahm das Chateau erst 1983 von seinem Onkel, Ronald Barton. Seitdem f√ľhrt er die Tradition des der Familie seit 1826 geh√∂renden 47 Hektar Gutes fort. Und wenn Anthony so weiter macht, wird er mit seinem Chateau Leoville Barton in naher Zukunft Kultstatus erlangen, das verspreche ich Ihnen.
    18 WEINWISSER
    18 JANCIS ROBINSON
    92 THE WINE ADVOCATE
    90 THE WINE CELLAR INSIDER
    0,75 L
    119,00¬†‚ā¨
    158,67¬†‚ā¨ / Liter
    2015 Chateau Ducru Beaucaillou Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Ducru Beaucaillou 2015
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Ducru Beaucaillou ist ein echter Langstreckenl√§ufer. Ein Ducru Beaucaillou braucht immer Zeit, um sein ganzes Potential zu offenbaren. Vielleicht liegt es an dem relativ hohen Prozentsatz von 70% Cabernet Sauvignon in der Cuv√©e, der Rest ist Merlot. Wenn ein Ducru Beaucaillou jedoch reif ist, geht die Post ab. Dies beweisen Jahrg√§nge wie 1961, 1970 und 1978. Aber Achtung: Zwar m√∂gen viele Ducru Beaucaillou, viele bevorzugen aber auch andere St. Juliens. Ducru Beaucaillou ist eben kein moderner, fetter, weicher, reifer Wein. Chateau Ducru Beaucaillou geh√∂rt einst wie Chateau Grand Puy Lacoste und Chateau Haut Batailley der Familie Borie. Mit dem Tod von Jean-Eug√®ne Borie 1998 wurde das Erbe der drei G√ľter nun zwischen den beiden Br√ľdern Xavier Borie und Bruno Borie aufgeteilt wurde. Somit war der 2003 Ducru Beaucaillou der erste Jahrgang, der ganz unter den Fittichen von Bruno Borie entstand.
    98 THE WINE CELLAR INSIDER
    97 THE WINE ADVOCATE
    97 JAMES SUCKLING
    19 WEINWISSER
    97 WINE ENTHUSIAST
    97 WINE SPECTATOR
    96 DECANTER
    96 JEB DUNNUCK
    95 FALSTAFF
    18 JANCIS ROBINSON
    0,75 L
    225,00¬†‚ā¨
    300,00¬†‚ā¨ / Liter
    1999 Chateau Beychevelle Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Beychevelle 1999
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Als eines der sch√∂nsten Chateau in ganz Bordeaux bietet Beychevelle (Zweitwein Amiral de Beychevelle) nicht nur in dieser Hinsicht Superlative. Haben sie schon einmal das Etikett genauer betrachtet? Das vorbeisegelnde Schiff hat seine Segel auf Halbmast. Jedes vorbeisegelnde Schiff mu√üte dies als Ehrerbietung dem Besitzer gegen√ľber tun, so besagt es zumindest die Legende. Aber nicht nur das ist ein Superlativ. Mit 250 Hektar, nicht alle unter Reben, z√§hlt Beychevelle zu den Gro√üen des Bordelais. Die Rebfl√§chen bestehen zu 60% aus Cabernet Sauvignon, zu 28% aus Merlot, zu 8% aus Cabernet Franc und zu 4% aus Petit Verdot. Mit dem Einsatz von nur 60% neuem Holz ist Beychevelle eher auf der traditionellen Seite bez√ľglich des Ausbaus. Die Weine von Beychevelle gefallen durch fr√ľhere Trinkbarkeit und Zug√§nglichkeit. Trotzdem besitzen sie ein sehr gutes Alterungspotential. Was Beychevelle jedoch auszeichnet, ist die √ľberaus faire Preispolitik. Ein Beychevelle kostet in Subskription weniger als der Zweitwein eines Premiers und auch reifere Weine sind deutlich g√ľnstiger als vergleichbare Qualit√§ten zu erstehen. Werfen Sie einmal ein Auge darauf, unter den gro√üen Namen im Medoc bietet Beychevelle das wahrscheinlich beste Preis-/Leistungs-Verh√§ltnis. Vers√§umen Sie es auch nicht, sich einmal die G√§rten von Beychevelle anzusehen. Das Gut liegt direkt auf der Route in Richtung Pauillac. Es gibt wenige G√ľter in ganz Bordeaux, die √ľber so sch√∂ne Blumeng√§rten verf√ľgen.
    17 WEINWISSER
    0,75 L
    109,00¬†‚ā¨
    145,33¬†‚ā¨ / Liter
    2011 Chateau Saint Pierre Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Saint Pierre 2011
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Chateau Saint Pierre l√§sst sich bis in das Jahr 1693 zur√ľckverfolgen. Der (kaum verwendete) volle Name lautet Chateau Saint Pierre Sevaistre. Im Jahre 1982 wurde Chateau Saint Pierre von Henri Martin gekauft, dem damaligen Besitzer von Chateau Gloria (Saint-Julien). Seit 1991 werden beide G√ľter von seinem Schwiegersohn Jean-Louis Triaud und seiner Tochter Francoise gef√ľhrt. Seitdem ist Chateau Saint Pierre zu den Top-Werten aus der Appellation zu z√§hlen.
    18 WEINWISSER
    92 FALSTAFF
    91 THE WINE CELLAR INSIDER
    0,75 L
    65,50¬†‚ā¨
    87,33¬†‚ā¨ / Liter
    2010 Chateau Beychevelle Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Beychevelle 2010
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    95 JAMES SUCKLING: "Beautiful aromas of blackberries, currants and flowers. Very aromatic. Full body, with ultra-fine tannins and gorgeous fruit. It¬īs polished and very refined. One of the best Beychevelles in years. Try in 2018." 95 Neal Martin: ‚ÄúTasted at the Union de Grand Cru in London. The Beychevelle 2010 has a very refined bouquet with blackberry, mineral, a touch of wild heather ‚Äď all beautifully defined although still a little closed after bottling. The palate is medium-bodied with a spicy entry, light peppery fruit and a deep, almost broody finish that demonstrates great weight and persistency. This is a great Beychevelle from Philippe Blanc and his team, though it deserves several years in bottle. Tasted November 2012.‚ÄĚ 94 THE WINEADVOCATE: "Tasted blind at the Southwold Bordeaux 2010 tasting. The Chateau Beychevelle 2010 has a comparatively opulent bouquet compared to its peers: more Pauillac in style with graphite tinged black fruit, boysenberry and blackcurrant, with a slight exotic note underneath - marmalade or even peach. The palate is medium-bodied with fine, ripe, succulent tannins. There is a fine line of acidity here, a gentle grip and a lovely spicy finish. One of Philippe Blanc¬īs finest wines in recent years. Tasted January 2014." - Neal Martin. 94 WINE ENTHUSIAST: "Beychevelle¬īs style privileges elegance over weight, and such is the case with the 2010. It¬īs a pure-fruited, ripe and lightly tannic wine, emphasizing a blackberry note. This will evolve relatively quickly, reaching a peak in approximately eight years." 94 THE WINE CELLAR INSIDER: "Even better than the 2009, the 2010 Beychevelle has more of everything, focus, energy, concentration, length and tannins. Full bodied, fresh and lively, the blast of sweet, ripe, dark red fruits, polished tannins and length that keeps it going is the mark of a really great wine. At the moment, it needs at least 3-4 hours in the decanter and coaxing to see its potential. I¬īd give it until at least 2022-2025 before it really starts to sing." 93 WINESPECTATOR: "Features a gutsy feel, displaying dark, roasted cedar and tobacco notes framing a core of steeped fig, blackberry paste and plum skin that rumbles through the tarry finish. Shows strong grip on the back end, with the briary edge extending nicely. Best from 2016 through 2035."
    0,75 L
    148,75¬†‚ā¨
    198,33¬†‚ā¨ / Liter
    1998 Chateau Leoville Las Cases Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Leoville Las Cases 1998
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Auf Leoville Las Cases sind nahezu 100 Hektar mit 66% Cabernet Sauvignon, 24% Merlot, 9% Cabernet Franc und 1% Petit Verdot bepflanzt. Die Qualit√§ten von Leoville Las Cases sind unumstritten gut und spielen allj√§hrlich mit um den Thron des Jahrgangssiegers. Leider auch preislich, denn hier hat der Las Cases bereits das Niveau eines Premier Cru Niveau. Der Aufwand, der auf Leoville Las Cases getrieben wird, ist aber auch enorm. Ein gro√üer Anteil der Ernte wird j√§hrlich zum Zweitwein Clos du Marquis abgestuft, teilweise mehr als die H√§lfte. Au√üerdem gibt es noch einen Drittwein. Das Ergebnis beim Grand Vin sind sehr aristokratische Weine mit enormer Lebensdauer. Der langj√§hrige Besitzer von Chateau Leoville Las Cases, Michel Delon, verstarb leider im Juli 2000, seitdem f√ľhrt sein Sohn Jean Hubert Leoville Las Cases weiter. Und wenn man sich die Weine anschaut, tut er das offenbar mit dem gleichen Geschick und dem gleichen K√∂nnen wie einst sein Vater.
    98 DECANTER
    94 JAMES SUCKLING
    93 THE WINE CELLAR INSIDER
    93 WINE SPECTATOR
    92 JEB DUNNUCK
    91 FALSTAFF
    0,75 L
    255,85¬†‚ā¨
    341,13¬†‚ā¨ / Liter
    2009 Chateau Leoville Poyferre Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Leoville Poyferre 2009
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Der Name Leoville Poyferre stammt von Baron de Poyferre, einem fr√ľheren Besitzer. 1929 wurde Leoville Poyferre von der Familie Cuvelier gekauft. 1979 √ľbernahm Didier Cuvelier die Verantwortung auf dem Chateau. Er steckte enorme Summen in Weinberge, Keller und Ausstattung. Und er engagierte Michel Rolland. Es dauerte nicht lange, und diese Investitionen begannen sich auszuzahlen. Seit 1982 werden auf Leoville Poyferre Weine von grossem Format produziert. Bordeaux-Insider behaupten, Chateau Leoville Poyferre hat die besten B√∂den in ganz Saint Julien! 80 von insgesamt 95 Hektar stehen unter Reben. 65% davon Cabernet Sauvignon, 23% Merlot, 8% Petit Verdot und 4% Cabernet Franc. Didier Cuvelier ist jemand, der andauernd nach Verbesserungen strebt. So l√§sst er immer wieder Einrichtung und Ausstattung des Chateaux verbessern. Erst 2010 wurde der Raum, in dem die F√§sser lagern, komplett neu gestaltet.
    100 JEB DUNNUCK
    98 THE WINE ADVOCATE
    98 THE WINE CELLAR INSIDER
    97 JAMES SUCKLING
    19 WEINWISSER
    96 DECANTER
    96 WINE ENTHUSIAST
    95 FALSTAFF
    93 WINE SPECTATOR
    17,5 JANCIS ROBINSON
    0,75 L
    249,00¬†‚ā¨
    332,00¬†‚ā¨ / Liter
    2015 Clos du Marquis Chateau Leoville Las Cases Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Leoville Las Cases - Clos du Marquis 2015
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Auf Leoville Las Cases sind nahezu 100 Hektar mit 66% Cabernet Sauvignon, 24% Merlot, 9% Cabernet Franc und 1% Petit Verdot bepflanzt. Die Qualit√§ten von Leoville Las Cases sind unumstritten gut und spielen allj√§hrlich mit um den Thron des Jahrgangssiegers. Leider auch preislich, denn hier hat der Las Cases bereits das Niveau eines Premier Cru Niveau. Der Aufwand, der auf Leoville Las Cases getrieben wird, ist aber auch enorm. Ein gro√üer Anteil der Ernte wird j√§hrlich zum Zweitwein Clos du Marquis abgestuft, teilweise mehr als die H√§lfte. Au√üerdem gibt es noch einen Drittwein. Das Ergebnis beim Grand Vin sind sehr aristokratische Weine mit enormer Lebensdauer. Der langj√§hrige Besitzer von Chateau Leoville Las Cases, Michel Delon, verstarb leider im Juli 2000, seitdem f√ľhrt sein Sohn Jean Hubert Leoville Las Cases weiter. Und wenn man sich die Weine anschaut, tut er das offenbar mit dem gleichen Geschick und dem gleichen K√∂nnen wie einst sein Vater.
    95 JAMES SUCKLING
    94 WINE ENTHUSIAST
    93+ JEB DUNNUCK
    93 THE WINE ADVOCATE
    92 THE WINE CELLAR INSIDER
    92 WINE SPECTATOR
    0,75 L
    69,00¬†‚ā¨
    92,00¬†‚ā¨ / Liter
    2019 Chateau Ducru Beaucaillou Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Ducru Beaucaillou 2019
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Ducru Beaucaillou ist ein echter Langstreckenl√§ufer. Ein Ducru Beaucaillou braucht immer Zeit, um sein ganzes Potential zu offenbaren. Vielleicht liegt es an dem relativ hohen Prozentsatz von 70% Cabernet Sauvignon in der Cuv√©e, der Rest ist Merlot. Wenn ein Ducru Beaucaillou jedoch reif ist, geht die Post ab. Dies beweisen Jahrg√§nge wie 1961, 1970 und 1978. Aber Achtung: Zwar m√∂gen viele Ducru Beaucaillou, viele bevorzugen aber auch andere St. Juliens. Ducru Beaucaillou ist eben kein moderner, fetter, weicher, reifer Wein. Chateau Ducru Beaucaillou geh√∂rt einst wie Chateau Grand Puy Lacoste und Chateau Haut Batailley der Familie Borie. Mit dem Tod von Jean-Eug√®ne Borie 1998 wurde das Erbe der drei G√ľter nun zwischen den beiden Br√ľdern Xavier Borie und Bruno Borie aufgeteilt wurde. Somit war der 2003 Ducru Beaucaillou der erste Jahrgang, der ganz unter den Fittichen von Bruno Borie entstand.
    99 LISA PERROTTI-BROWN
    99 THE WINE CELLAR INSIDER
    98+ JEB DUNNUCK
    98 JAMES SUCKLING
    19,5 WEINWISSER
    98 WINE ENTHUSIAST
    96+ THE WINE ADVOCATE
    96 DECANTER
    17,5 JANCIS ROBINSON
    0,75 L
    229,00¬†‚ā¨
    305,33¬†‚ā¨ / Liter
    2007 Chateau Leoville Las Cases Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Leoville Las Cases 2007
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Auf Leoville Las Cases sind nahezu 100 Hektar mit 66% Cabernet Sauvignon, 24% Merlot, 9% Cabernet Franc und 1% Petit Verdot bepflanzt. Die Qualit√§ten von Leoville Las Cases sind unumstritten gut und spielen allj√§hrlich mit um den Thron des Jahrgangssiegers. Leider auch preislich, denn hier hat der Las Cases bereits das Niveau eines Premier Cru Niveau. Der Aufwand, der auf Leoville Las Cases getrieben wird, ist aber auch enorm. Ein gro√üer Anteil der Ernte wird j√§hrlich zum Zweitwein Clos du Marquis abgestuft, teilweise mehr als die H√§lfte. Au√üerdem gibt es noch einen Drittwein. Das Ergebnis beim Grand Vin sind sehr aristokratische Weine mit enormer Lebensdauer. Der langj√§hrige Besitzer von Chateau Leoville Las Cases, Michel Delon, verstarb leider im Juli 2000, seitdem f√ľhrt sein Sohn Jean Hubert Leoville Las Cases weiter. Und wenn man sich die Weine anschaut, tut er das offenbar mit dem gleichen Geschick und dem gleichen K√∂nnen wie einst sein Vater.
    95 JAMES SUCKLING
    95 DECANTER
    18 WEINWISSER
    94 JEB DUNNUCK
    94 WINE ENTHUSIAST
    92 THE WINE ADVOCATE
    92 FALSTAFF
    91 THE WINE CELLAR INSIDER
    91 WINE SPECTATOR
    0,75 L
    189,00¬†‚ā¨
    252,00¬†‚ā¨ / Liter
    2005 Clos du Marquis Chateau Leoville Las Cases Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Leoville Las Cases - Clos du Marquis 2005
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Auf Leoville Las Cases sind nahezu 100 Hektar mit 66% Cabernet Sauvignon, 24% Merlot, 9% Cabernet Franc und 1% Petit Verdot bepflanzt. Die Qualit√§ten von Leoville Las Cases sind unumstritten gut und spielen allj√§hrlich mit um den Thron des Jahrgangssiegers. Leider auch preislich, denn hier hat der Las Cases bereits das Niveau eines Premier Cru Niveau. Der Aufwand, der auf Leoville Las Cases getrieben wird, ist aber auch enorm. Ein gro√üer Anteil der Ernte wird j√§hrlich zum Zweitwein Clos du Marquis abgestuft, teilweise mehr als die H√§lfte. Au√üerdem gibt es noch einen Drittwein. Das Ergebnis beim Grand Vin sind sehr aristokratische Weine mit enormer Lebensdauer. Der langj√§hrige Besitzer von Chateau Leoville Las Cases, Michel Delon, verstarb leider im Juli 2000, seitdem f√ľhrt sein Sohn Jean Hubert Leoville Las Cases weiter. Und wenn man sich die Weine anschaut, tut er das offenbar mit dem gleichen Geschick und dem gleichen K√∂nnen wie einst sein Vater.
    93 FALSTAFF
    93 WINE SPECTATOR
    92 JAMES SUCKLING
    92 DECANTER
    92 JEB DUNNUCK
    91 THE WINE ADVOCATE
    0,75 L
    89,00¬†‚ā¨
    118,67¬†‚ā¨ / Liter
    2017 Clos du Marquis Chateau Leoville Las Cases Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Leoville Las Cases - Clos du Marquis 2017
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Auf Leoville Las Cases sind nahezu 100 Hektar mit 66% Cabernet Sauvignon, 24% Merlot, 9% Cabernet Franc und 1% Petit Verdot bepflanzt. Die Qualit√§ten von Leoville Las Cases sind unumstritten gut und spielen allj√§hrlich mit um den Thron des Jahrgangssiegers. Leider auch preislich, denn hier hat der Las Cases bereits das Niveau eines Premier Cru Niveau. Der Aufwand, der auf Leoville Las Cases getrieben wird, ist aber auch enorm. Ein gro√üer Anteil der Ernte wird j√§hrlich zum Zweitwein Clos du Marquis abgestuft, teilweise mehr als die H√§lfte. Au√üerdem gibt es noch einen Drittwein. Das Ergebnis beim Grand Vin sind sehr aristokratische Weine mit enormer Lebensdauer. Der langj√§hrige Besitzer von Chateau Leoville Las Cases, Michel Delon, verstarb leider im Juli 2000, seitdem f√ľhrt sein Sohn Jean Hubert Leoville Las Cases weiter. Und wenn man sich die Weine anschaut, tut er das offenbar mit dem gleichen Geschick und dem gleichen K√∂nnen wie einst sein Vater.
    93 THE WINE ADVOCATE
    93 WINE SPECTATOR
    17 WEINWISSER
    91 FALSTAFF
    0,75 L
    59,50¬†‚ā¨
    79,33¬†‚ā¨ / Liter
    2020 Chateau Leoville Las Cases Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Leoville Las Cases 2020
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Auf Leoville Las Cases sind nahezu 100 Hektar mit 66% Cabernet Sauvignon, 24% Merlot, 9% Cabernet Franc und 1% Petit Verdot bepflanzt. Die Qualit√§ten von Leoville Las Cases sind unumstritten gut und spielen allj√§hrlich mit um den Thron des Jahrgangssiegers. Leider auch preislich, denn hier hat der Las Cases bereits das Niveau eines Premier Cru Niveau. Der Aufwand, der auf Leoville Las Cases getrieben wird, ist aber auch enorm. Ein gro√üer Anteil der Ernte wird j√§hrlich zum Zweitwein Clos du Marquis abgestuft, teilweise mehr als die H√§lfte. Au√üerdem gibt es noch einen Drittwein. Das Ergebnis beim Grand Vin sind sehr aristokratische Weine mit enormer Lebensdauer. Der langj√§hrige Besitzer von Chateau Leoville Las Cases, Michel Delon, verstarb leider im Juli 2000, seitdem f√ľhrt sein Sohn Jean Hubert Leoville Las Cases weiter. Und wenn man sich die Weine anschaut, tut er das offenbar mit dem gleichen Geschick und dem gleichen K√∂nnen wie einst sein Vater.
    20 WEINWISSER
    99 LISA PERROTTI-BROWN
    98 JAMES SUCKLING
    98 JEB DUNNUCK
    98 FALSTAFF
    97+ THE WINE ADVOCATE
    97 DECANTER
    97 THE WINE CELLAR INSIDER
    96 WINE SPECTATOR
    17,5+ JANCIS ROBINSON
    0,75 L
    299,00¬†‚ā¨
    398,67¬†‚ā¨ / Liter
    2020 Chateau Saint Pierre Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Saint Pierre 2020
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Chateau Saint Pierre l√§sst sich bis in das Jahr 1693 zur√ľckverfolgen. Der (kaum verwendete) volle Name lautet Chateau Saint Pierre Sevaistre. Im Jahre 1982 wurde Chateau Saint Pierre von Henri Martin gekauft, dem damaligen Besitzer von Chateau Gloria (Saint-Julien). Seit 1991 werden beide G√ľter von seinem Schwiegersohn Jean-Louis Triaud und seiner Tochter Francoise gef√ľhrt. Seitdem ist Chateau Saint Pierre zu den Top-Werten aus der Appellation zu z√§hlen.
    19 WEINWISSER
    96 JEB DUNNUCK
    95 LISA PERROTTI-BROWN
    94 DECANTER
    94 THE WINE CELLAR INSIDER
    93-94 THE WINE ADVOCATE
    93 JAMES SUCKLING
    93 FALSTAFF
    0,75 L
    59,50¬†‚ā¨
    79,33¬†‚ā¨ / Liter
    2009 Chateau Ducru Beaucaillou Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Ducru Beaucaillou 2009
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Ducru Beaucaillou ist ein echter Langstreckenl√§ufer. Ein Ducru Beaucaillou braucht immer Zeit, um sein ganzes Potential zu offenbaren. Vielleicht liegt es an dem relativ hohen Prozentsatz von 70% Cabernet Sauvignon in der Cuv√©e, der Rest ist Merlot. Wenn ein Ducru Beaucaillou jedoch reif ist, geht die Post ab. Dies beweisen Jahrg√§nge wie 1961, 1970 und 1978. Aber Achtung: Zwar m√∂gen viele Ducru Beaucaillou, viele bevorzugen aber auch andere St. Juliens. Ducru Beaucaillou ist eben kein moderner, fetter, weicher, reifer Wein. Chateau Ducru Beaucaillou geh√∂rt einst wie Chateau Grand Puy Lacoste und Chateau Haut Batailley der Familie Borie. Mit dem Tod von Jean-Eug√®ne Borie 1998 wurde das Erbe der drei G√ľter nun zwischen den beiden Br√ľdern Xavier Borie und Bruno Borie aufgeteilt wurde. Somit war der 2003 Ducru Beaucaillou der erste Jahrgang, der ganz unter den Fittichen von Bruno Borie entstand.
    20 WEINWISSER
    100 JEB DUNNUCK
    99 THE WINE CELLAR INSIDER
    98 THE WINE ADVOCATE
    98 DECANTER
    97 FALSTAFF
    95-97 WINE ENTHUSIAST
    96 WINE SPECTATOR
    95 JAMES SUCKLING
    17 JANCIS ROBINSON
    0,75 L
    365,00¬†‚ā¨
    486,67¬†‚ā¨ / Liter
    1,5 L
    750,00¬†‚ā¨
    500,00¬†‚ā¨ / Liter
    1989 Chateau Beychevelle Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Beychevelle 1989
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Als eines der sch√∂nsten Chateau in ganz Bordeaux bietet Beychevelle (Zweitwein Amiral de Beychevelle) nicht nur in dieser Hinsicht Superlative. Haben sie schon einmal das Etikett genauer betrachtet? Das vorbeisegelnde Schiff hat seine Segel auf Halbmast. Jedes vorbeisegelnde Schiff mu√üte dies als Ehrerbietung dem Besitzer gegen√ľber tun, so besagt es zumindest die Legende. Aber nicht nur das ist ein Superlativ. Mit 250 Hektar, nicht alle unter Reben, z√§hlt Beychevelle zu den Gro√üen des Bordelais. Die Rebfl√§chen bestehen zu 60% aus Cabernet Sauvignon, zu 28% aus Merlot, zu 8% aus Cabernet Franc und zu 4% aus Petit Verdot. Mit dem Einsatz von nur 60% neuem Holz ist Beychevelle eher auf der traditionellen Seite bez√ľglich des Ausbaus. Die Weine von Beychevelle gefallen durch fr√ľhere Trinkbarkeit und Zug√§nglichkeit. Trotzdem besitzen sie ein sehr gutes Alterungspotential. Was Beychevelle jedoch auszeichnet, ist die √ľberaus faire Preispolitik. Ein Beychevelle kostet in Subskription weniger als der Zweitwein eines Premiers und auch reifere Weine sind deutlich g√ľnstiger als vergleichbare Qualit√§ten zu erstehen. Werfen Sie einmal ein Auge darauf, unter den gro√üen Namen im Medoc bietet Beychevelle das wahrscheinlich beste Preis-/Leistungs-Verh√§ltnis. Vers√§umen Sie es auch nicht, sich einmal die G√§rten von Beychevelle anzusehen. Das Gut liegt direkt auf der Route in Richtung Pauillac. Es gibt wenige G√ľter in ganz Bordeaux, die √ľber so sch√∂ne Blumeng√§rten verf√ľgen.
    93 WINE SPECTATOR
    0,75 L
    178,50¬†‚ā¨
    238,00¬†‚ā¨ / Liter
    2020 Clos du Marquis Saint Julien
    Rotwein
    Clos du Marquis 2020
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    JAMES SUCKLING: "Perfumed with currant, crushed stone, and minerals. Graphite, too. Medium-bodied, very fine and racy. Lead pencil. Very integrated. Needs time to open and show its true self. Sweet tobacco at the end. 61% cabernet sauvignon, 6% cabernet franc and 33% merlot. Better after 2028."
    95 JAMES SUCKLING
    18 WEINWISSER
    94 JEB DUNNUCK
    94 THE WINE CELLAR INSIDER
    93+ THE WINE ADVOCATE
    93 DECANTER
    93 WINE SPECTATOR
    92 FALSTAFF
    92 LISA PERROTTI-BROWN
    0,75 L
    59,50¬†‚ā¨
    79,33¬†‚ā¨ / Liter
    2012 Chateau Saint Pierre Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Saint Pierre 2012
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    ‚ÄěIn der Nase dezente W√ľrze, frische klassische Claret Noten, dunkle, aber feine Frucht, ganz klar, fein und pr√§zise gezeichnet. Am Gaumen der pure Ausdruck von Freude. Was f√ľr ein Wein! Etwas Leder, Gew√ľrze, dunkle Frucht, zudem eine beeindruckende Mineralit√§t. Perfekte austarierte Tannine die exakt die richtige Spannung in diesen Wein bringen. Tabak, Terroirnoten, frische verleihende Anis und Minze. Wie wenn man die Regler an einem Mischpult in die jeweils optimale Position schieben w√ľrde. Und dann der n√§chste Schluck, das gleiche Spiel wieder. Frucht, aber nicht zu viel. S√§ure, aber absolut perfekt, Tannin, aber feinst gewoben. Zudem L√§nge und ein unglaublich sch√∂n balancierter Gaumen. Ein klassischer Claret, der jetzt absolut perfekt trinkbar ist, aber noch viele Jahre vor sich hat!‚Äú
    93-95 WINE ENTHUSIAST
    17,5 DECANTER
    92 THE WINE CELLAR INSIDER
    91 THE WINE ADVOCATE
    17 WEINWISSER
    91 FALSTAFF
    0,75 L
    59,90¬†‚ā¨
    79,87¬†‚ā¨ / Liter
    1982 Chateau Saint Pierre Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Saint Pierre 1982
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Chateau Saint Pierre l√§sst sich bis in das Jahr 1693 zur√ľckverfolgen. Der (kaum verwendete) volle Name lautet Chateau Saint Pierre Sevaistre. Im Jahre 1982 wurde Chateau Saint Pierre von Henri Martin gekauft, dem damaligen Besitzer von Chateau Gloria (Saint-Julien). Seit 1991 werden beide G√ľter von seinem Schwiegersohn Jean-Louis Triaud und seiner Tochter Francoise gef√ľhrt. Seitdem ist Chateau Saint Pierre zu den Top-Werten aus der Appellation zu z√§hlen.
    6,0 L
    1.190,00¬†‚ā¨
    198,33¬†‚ā¨ / Liter
    2020 Chateau Gruaud Larose Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Gruaud Larose 2020
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Chateau Gruaud Larose umfasst beeindruckende 129 Hektar. 55% der Fl√§che von Gruaud Larose sind mit Cabernet Sauvignon, 31% mit Merlot, 10% mit Cabernet Franc, 2% mit Malbec und 2% mit Petit Verdot bestockt. Vor mehr als 200 Jahren kaufte Monsieur Gruaud, ein bekannter Traubenproduzent der damaligen Zeit, viele kleine Parzellen zusammen. Schlie√ülich √ľbernahm dessen Erbe Monsieur de Larose das Gut und gab ihm seinen heutigen Namen Gruaud Larose. Immer wieder h√∂re ich bekannte Produzenten in Bordeaux lobend √ľber Qualit√§t und Potential von Gruaud Larose sprechen. Bereits die alten Jahrg√§nge wie 1928, 1945, 1961, aber auch der 82er oder der 86er zeigen, was in diesem Boden steckt. Tats√§chlich hat sich Chateau Gruaud Larose seit der √úbernahme 1997 durch die Bernard Taillan Weingruppe nochmals nach oben gearbeitet. Und Sie k√∂nnen sicher sein, dass Jahrg√§nge wie der sensationelle 2000er in Zukunft keine Ausnahme bleiben werden. Parker w√ľrde sagen: "Worth watching" - und dem schlie√üe ich mich an.
    98 DECANTER
    96 THE WINE ADVOCATE
    96 JAMES SUCKLING
    96 JEB DUNNUCK
    96 LISA PERROTTI-BROWN
    96 THE WINE CELLAR INSIDER
    95 WINE SPECTATOR
    17,5+ JANCIS ROBINSON
    93 FALSTAFF
    0,75 L
    95,20¬†‚ā¨
    126,93¬†‚ā¨ / Liter
    1997 Chateau Ducru Beaucaillou Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Ducru Beaucaillou 1997
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    F√ľr uns einer der Finessen-St. Juliens. Delikates Kirschenbouquet, fein umwoben von weichk√∂rnigen Tanninen. Wird bereits fr√ľh sehr viel Spa√ü bereiten.
    17 WEINWISSER
    90 FALSTAFF
    6,0 L
    1.490,00¬†‚ā¨
    248,33¬†‚ā¨ / Liter
    1999 Chateau Leoville Barton Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Leoville Barton 1999
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    18 JANCIS ROBINSON: "Exceptionally deep blackish crimson. Low-key, but subtle, nose. Very intense. Dry. Glamorous. Convincing tannins." 91 WINESPECTATOR: "A powerful nose, with sweet tobacco and sultana, follows through to a full body, featuring ultrafine tannins and a long, long finish, as well as lovely texture. This needs more time. Still tight and structured.‚ÄĒ¬ī89/¬ī99 Bordeaux blind retrospective (2009). Best after 2011. 19,165 cases made."
    18 JANCIS ROBINSON
    91 WINE SPECTATOR
    1,5 L
    350,00¬†‚ā¨
    233,33¬†‚ā¨ / Liter
    2020 Chateau Beychevelle Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Beychevelle 2020
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Als eines der sch√∂nsten Chateau in ganz Bordeaux bietet Beychevelle (Zweitwein Amiral de Beychevelle) nicht nur in dieser Hinsicht Superlative. Haben sie schon einmal das Etikett genauer betrachtet? Das vorbeisegelnde Schiff hat seine Segel auf Halbmast. Jedes vorbeisegelnde Schiff mu√üte dies als Ehrerbietung dem Besitzer gegen√ľber tun, so besagt es zumindest die Legende. Aber nicht nur das ist ein Superlativ. Mit 250 Hektar, nicht alle unter Reben, z√§hlt Beychevelle zu den Gro√üen des Bordelais. Die Rebfl√§chen bestehen zu 60% aus Cabernet Sauvignon, zu 28% aus Merlot, zu 8% aus Cabernet Franc und zu 4% aus Petit Verdot. Mit dem Einsatz von nur 60% neuem Holz ist Beychevelle eher auf der traditionellen Seite bez√ľglich des Ausbaus. Die Weine von Beychevelle gefallen durch fr√ľhere Trinkbarkeit und Zug√§nglichkeit. Trotzdem besitzen sie ein sehr gutes Alterungspotential. Was Beychevelle jedoch auszeichnet, ist die √ľberaus faire Preispolitik. Ein Beychevelle kostet in Subskription weniger als der Zweitwein eines Premiers und auch reifere Weine sind deutlich g√ľnstiger als vergleichbare Qualit√§ten zu erstehen. Werfen Sie einmal ein Auge darauf, unter den gro√üen Namen im Medoc bietet Beychevelle das wahrscheinlich beste Preis-/Leistungs-Verh√§ltnis. Vers√§umen Sie es auch nicht, sich einmal die G√§rten von Beychevelle anzusehen. Das Gut liegt direkt auf der Route in Richtung Pauillac. Es gibt wenige G√ľter in ganz Bordeaux, die √ľber so sch√∂ne Blumeng√§rten verf√ľgen.
    97 JEB DUNNUCK
    96 DECANTER
    96 THE WINE CELLAR INSIDER
    94 JAMES SUCKLING
    94 FALSTAFF
    94 WINE SPECTATOR
    93+ THE WINE ADVOCATE
    17,5 WEINWISSER
    17 JANCIS ROBINSON
    0,75 L
    99,00¬†‚ā¨
    132,00¬†‚ā¨ / Liter
    2001 Chateau Branaire Ducru Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Branaire Ducru 2001
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    CHATEAU BRANAIRE DUCRU liegt direkt gegen√ľber, etwas erh√∂ht, von Chateau Beychevelle, mit 50 Hektar unter Reben ist es ein anst√§ndig dimensioniertes Weingut, welches im Durchschnitt etwa 20.000 Kisten produziert. 70% Cabernet Sauvignon, 22% Merlot, 5% Cabernet Franc und 3% Petit Verdot bilden die Basis des Erst- und Zweitweines. Ein guter Freund, der unglaublich sympathische und ruhige Patrick Maroteaux erwarb das Gut im Jahre 1988 und investierte Unsummen in Keller und Weinberge. Leider verstarb Patrick im November 2017 viel zu jung nach schwerer Krankheit. Er leitete lange Zeit die UGCB (Union de Grands Crus de Bordeaux) und war sehr eng mit Stephan von Neipperg befreundet. Sein Sohn FRANCOIS XAVIER MAROTEAUX aber hat nunmehr die Familiengeschicke in der Hand und das mit fulminantem Erfolg. Die Familie MAROTEAUX ist nicht vom Schlag der ‚ÄěMein Auto-mein Haus-mein Boot‚Äú Charaktere. Man tritt sehr ruhig und zur√ľckhaltend auf, ein Grund, warum viele Bordeaux-Liebhaber dieses Chateau einfach (noch) nicht auf dem Schirm haben.
    95 WINE ENTHUSIAST
    91 THE WINE ADVOCATE
    17 JANCIS ROBINSON
    90 WINE SPECTATOR
    6,0 L
    780,00¬†‚ā¨
    130,00¬†‚ā¨ / Liter
    2020 Chateau Ducru Beaucaillou Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Ducru Beaucaillou 2020
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Ducru Beaucaillou ist ein echter Langstreckenl√§ufer. Ein Ducru Beaucaillou braucht immer Zeit, um sein ganzes Potential zu offenbaren. Vielleicht liegt es an dem relativ hohen Prozentsatz von 70% Cabernet Sauvignon in der Cuv√©e, der Rest ist Merlot. Wenn ein Ducru Beaucaillou jedoch reif ist, geht die Post ab. Dies beweisen Jahrg√§nge wie 1961, 1970 und 1978. Aber Achtung: Zwar m√∂gen viele Ducru Beaucaillou, viele bevorzugen aber auch andere St. Juliens. Ducru Beaucaillou ist eben kein moderner, fetter, weicher, reifer Wein. Chateau Ducru Beaucaillou geh√∂rt einst wie Chateau Grand Puy Lacoste und Chateau Haut Batailley der Familie Borie. Mit dem Tod von Jean-Eug√®ne Borie 1998 wurde das Erbe der drei G√ľter nun zwischen den beiden Br√ľdern Xavier Borie und Bruno Borie aufgeteilt wurde. Somit war der 2003 Ducru Beaucaillou der erste Jahrgang, der ganz unter den Fittichen von Bruno Borie entstand.
    100 JEB DUNNUCK
    99 DECANTER
    19+ WEINWISSER
    98 THE WINE CELLAR INSIDER
    97 JAMES SUCKLING
    97 FALSTAFF
    95 THE WINE ADVOCATE
    17 JANCIS ROBINSON
    0,75 L
    259,00¬†‚ā¨
    345,33¬†‚ā¨ / Liter
    1997 Chateau Ducru Beaucaillou Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Ducru Beaucaillou 1997
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    F√ľr uns einer der Finessen-St. Juliens. Delikates Kirschenbouquet, fein umwoben von weichk√∂rnigen Tanninen. Wird bereits fr√ľh sehr viel Spa√ü bereiten.
    17 WEINWISSER
    90 FALSTAFF
    1,5 L
    285,60¬†‚ā¨
    190,40¬†‚ā¨ / Liter
    2015 Pavillon de Leoville Poyferre Chateau Leoville Poyferre Saint Julien
    ‚ÄěDunkle Farbe, nahezu schwarz in der Mitte. In der Nase umgehend pr√§sent, obwohl die Flasche aus unseren kalten Kellern kommt. Noten von Cassis, dunklen Beeren, dezenten Raucharomen, Leder und Kr√§uterw√ľrze. Am Gaumen ein klassischer 2015er, der die Charakteristik und das Alterungspotential dieses grandiosen Jahrganges perfekt interpretiert. Maskulin, enorm dicht, kompakt und durch die feine Tannin-S√§urestruktur unglaublich jung und mit irre Sex-Appeal. Fleischige, satte Cabernet Aromatik, reife, dunkle Kirschen, schwarze Brombeeren, Cassis und Fleisch, sch√∂nes Tannin und frische S√§ure gefolgt von einem Abgang, der in Erinnerung bleibt, nicht nur am Gaumen! Das ist ein grandioser, sexy Zweitwein mit unglaublicher Lebensdauer. Wir sagen es immer wieder, in gro√üen Jahrg√§ngen kauft man die Zweitweine der gro√üen Weine.‚Äú
    93 JAMES SUCKLING
    90 THE WINE ADVOCATE
    1,5 L
    75,00¬†‚ā¨
    50,00¬†‚ā¨ / Liter
    3,0 L
    175,00¬†‚ā¨
    58,33¬†‚ā¨ / Liter
    6,0 L
    350,00¬†‚ā¨
    58,33¬†‚ā¨ / Liter
    1989 Chateau Leoville Barton Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Leoville Barton 1989
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Ist Leoville Barton das beste Chateau in St. Julien? Neben Leoville Las Cases mit Sicherheit. Es ist einfach bewundernswert, wie homogen die Qualit√§ten von Chateau Leoville Barton √ľber die Zeit hinweg sind. Auch in Jahrg√§ngen, die eher als Pomerol- oder St.-Emilion-Jahrg√§nge z√§hlen, werden auf Chateau Leoville Barton √ľberragende Weine hergestellt, die mit jedem einzelnen Schluck die Reputation des ganzen Bordelais rechtfertigen. Ab 1982 k√∂nnen Sie jeden Jahrgang von Chateau Leoville Barton unbedenklich kaufen. Bemerkenswert ist, dass der Leoville Barton trotz des mit mehr als 70% recht hohen Cabernet-Anteils immer sehr weich ist, dabei aber auch beeindruckende Noten von dunkler Schokolade zeigt. Der Rest der Cuv√©e besteht √ľbrigens zu 20% aus Merlot und 8% Cabernet Franc. Lassen Sie mich noch etwas √ľber Anthony Barton, den Eigent√ľmer von Chateau Leoville Barton, erz√§hlen. Er ist ein Sir alter englischer Schule, ein Familienvater, Opa und Unternehmer, wie er sympathischer, freundschaftlicher und weit blickender nicht sein kann. Ich achte ihn sehr! Anthony √ľbernahm das Chateau erst 1983 von seinem Onkel, Ronald Barton. Seitdem f√ľhrt er die Tradition des der Familie seit 1826 geh√∂renden 47 Hektar Gutes fort. Und wenn Anthony so weiter macht, wird er mit seinem Chateau Leoville Barton in naher Zukunft Kultstatus erlangen, das verspreche ich Ihnen.
    18,5 JANCIS ROBINSON
    92 DECANTER
    92 WINE SPECTATOR
    1,5 L
    450,00¬†‚ā¨
    300,00¬†‚ā¨ / Liter
    1999 Chateau Leoville Barton Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Leoville Barton 1999
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    18 JANCIS ROBINSON: "Exceptionally deep blackish crimson. Low-key, but subtle, nose. Very intense. Dry. Glamorous. Convincing tannins." 91 WINESPECTATOR: "A powerful nose, with sweet tobacco and sultana, follows through to a full body, featuring ultrafine tannins and a long, long finish, as well as lovely texture. This needs more time. Still tight and structured.‚ÄĒ¬ī89/¬ī99 Bordeaux blind retrospective (2009). Best after 2011. 19,165 cases made."
    18 JANCIS ROBINSON
    91 WINE SPECTATOR
     
    Derzeit nicht verf√ľgbar
    2003 Chateau Leoville Barton Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Leoville Barton 2003
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Ist Leoville Barton das beste Chateau in St. Julien? Neben Leoville Las Cases mit Sicherheit. Es ist einfach bewundernswert, wie homogen die Qualit√§ten von Chateau Leoville Barton √ľber die Zeit hinweg sind. Auch in Jahrg√§ngen, die eher als Pomerol- oder St.-Emilion-Jahrg√§nge z√§hlen, werden auf Chateau Leoville Barton √ľberragende Weine hergestellt, die mit jedem einzelnen Schluck die Reputation des ganzen Bordelais rechtfertigen. Ab 1982 k√∂nnen Sie jeden Jahrgang von Chateau Leoville Barton unbedenklich kaufen. Bemerkenswert ist, dass der Leoville Barton trotz des mit mehr als 70% recht hohen Cabernet-Anteils immer sehr weich ist, dabei aber auch beeindruckende Noten von dunkler Schokolade zeigt. Der Rest der Cuv√©e besteht √ľbrigens zu 20% aus Merlot und 8% Cabernet Franc. Lassen Sie mich noch etwas √ľber Anthony Barton, den Eigent√ľmer von Chateau Leoville Barton, erz√§hlen. Er ist ein Sir alter englischer Schule, ein Familienvater, Opa und Unternehmer, wie er sympathischer, freundschaftlicher und weit blickender nicht sein kann. Ich achte ihn sehr! Anthony √ľbernahm das Chateau erst 1983 von seinem Onkel, Ronald Barton. Seitdem f√ľhrt er die Tradition des der Familie seit 1826 geh√∂renden 47 Hektar Gutes fort. Und wenn Anthony so weiter macht, wird er mit seinem Chateau Leoville Barton in naher Zukunft Kultstatus erlangen, das verspreche ich Ihnen.
    98 WINE SPECTATOR
    19 WEINWISSER
    96 THE WINE ADVOCATE
    96 JEB DUNNUCK
    94 FALSTAFF
    94 THE WINE CELLAR INSIDER
    93 DECANTER
    92 JAMES SUCKLING
    17 JANCIS ROBINSON
    6,0 L
    1.390,00¬†‚ā¨
    231,67¬†‚ā¨ / Liter
    2000 Chateau Ducru Beaucaillou Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Ducru Beaucaillou 2000
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Ducru Beaucaillou ist ein echter Langstreckenl√§ufer. Ein Ducru Beaucaillou braucht immer Zeit, um sein ganzes Potential zu offenbaren. Vielleicht liegt es an dem relativ hohen Prozentsatz von 70% Cabernet Sauvignon in der Cuv√©e, der Rest ist Merlot. Wenn ein Ducru Beaucaillou jedoch reif ist, geht die Post ab. Dies beweisen Jahrg√§nge wie 1961, 1970 und 1978. Aber Achtung: Zwar m√∂gen viele Ducru Beaucaillou, viele bevorzugen aber auch andere St. Juliens. Ducru Beaucaillou ist eben kein moderner, fetter, weicher, reifer Wein. Chateau Ducru Beaucaillou geh√∂rt einst wie Chateau Grand Puy Lacoste und Chateau Haut Batailley der Familie Borie. Mit dem Tod von Jean-Eug√®ne Borie 1998 wurde das Erbe der drei G√ľter nun zwischen den beiden Br√ľdern Xavier Borie und Bruno Borie aufgeteilt wurde. Somit war der 2003 Ducru Beaucaillou der erste Jahrgang, der ganz unter den Fittichen von Bruno Borie entstand.
    96 THE WINE ADVOCATE
    96 JAMES SUCKLING
    95 FALSTAFF
    18.5 JANCIS ROBINSON
    95 THE WINE CELLAR INSIDER
    18 WEINWISSER
    94 WINE SPECTATOR
    1,5 L
    654,50¬†‚ā¨
    436,33¬†‚ā¨ / Liter
    2017 Chateau Leoville Barton Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Leoville Barton 2017
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Ist Leoville Barton das beste Chateau in St. Julien? Neben Leoville Las Cases mit Sicherheit. Es ist einfach bewundernswert, wie homogen die Qualit√§ten von Chateau Leoville Barton √ľber die Zeit hinweg sind. Auch in Jahrg√§ngen, die eher als Pomerol- oder St.-Emilion-Jahrg√§nge z√§hlen, werden auf Chateau Leoville Barton √ľberragende Weine hergestellt, die mit jedem einzelnen Schluck die Reputation des ganzen Bordelais rechtfertigen. Ab 1982 k√∂nnen Sie jeden Jahrgang von Chateau Leoville Barton unbedenklich kaufen. Bemerkenswert ist, dass der Leoville Barton trotz des mit mehr als 70% recht hohen Cabernet-Anteils immer sehr weich ist, dabei aber auch beeindruckende Noten von dunkler Schokolade zeigt. Der Rest der Cuv√©e besteht √ľbrigens zu 20% aus Merlot und 8% Cabernet Franc. Lassen Sie mich noch etwas √ľber Anthony Barton, den Eigent√ľmer von Chateau Leoville Barton, erz√§hlen. Er ist ein Sir alter englischer Schule, ein Familienvater, Opa und Unternehmer, wie er sympathischer, freundschaftlicher und weit blickender nicht sein kann. Ich achte ihn sehr! Anthony √ľbernahm das Chateau erst 1983 von seinem Onkel, Ronald Barton. Seitdem f√ľhrt er die Tradition des der Familie seit 1826 geh√∂renden 47 Hektar Gutes fort. Und wenn Anthony so weiter macht, wird er mit seinem Chateau Leoville Barton in naher Zukunft Kultstatus erlangen, das verspreche ich Ihnen.
    19 WEINWISSER
    96 WINE ENTHUSIAST
    95 THE WINE ADVOCATE
    95 JAMES SUCKLING
    95 DECANTER
    94-96 JEB DUNNUCK
    95 WINE SPECTATOR
    17,5+ JANCIS ROBINSON
    94 THE WINE CELLAR INSIDER
    93 FALSTAFF
    1,5 L
    165,00¬†‚ā¨
    110,00¬†‚ā¨ / Liter
    2014 Chateau Leoville Poyferre Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Leoville Poyferre 2014
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Der Name Leoville Poyferre stammt von Baron de Poyferre, einem fr√ľheren Besitzer. 1929 wurde Leoville Poyferre von der Familie Cuvelier gekauft. 1979 √ľbernahm Didier Cuvelier die Verantwortung auf dem Chateau. Er steckte enorme Summen in Weinberge, Keller und Ausstattung. Und er engagierte Michel Rolland. Es dauerte nicht lange, und diese Investitionen begannen sich auszuzahlen. Seit 1982 werden auf Leoville Poyferre Weine von grossem Format produziert. Bordeaux-Insider behaupten, Chateau Leoville Poyferre hat die besten B√∂den in ganz Saint Julien! 80 von insgesamt 95 Hektar stehen unter Reben. 65% davon Cabernet Sauvignon, 23% Merlot, 8% Petit Verdot und 4% Cabernet Franc. Didier Cuvelier ist jemand, der andauernd nach Verbesserungen strebt. So l√§sst er immer wieder Einrichtung und Ausstattung des Chateaux verbessern. Erst 2010 wurde der Raum, in dem die F√§sser lagern, komplett neu gestaltet.
    94 JAMES SUCKLING
    18 WEINWISSER
    94 THE WINE CELLAR INSIDER
    94 WINE ENTHUSIAST
    93+ THE WINE ADVOCATE
    93 JEB DUNNUCK
    93 WINE SPECTATOR
    92 DECANTER
    17,5 JANCIS ROBINSON
    1,5 L
    182,50¬†‚ā¨
    121,67¬†‚ā¨ / Liter
    3,0 L
    425,00¬†‚ā¨
    141,67¬†‚ā¨ / Liter
    2016 Chateau Leoville Barton Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Leoville Barton 2016
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Ist Leoville Barton das beste Chateau in St. Julien? Neben Leoville Las Cases mit Sicherheit. Es ist einfach bewundernswert, wie homogen die Qualit√§ten von Chateau Leoville Barton √ľber die Zeit hinweg sind. Auch in Jahrg√§ngen, die eher als Pomerol- oder St.-Emilion-Jahrg√§nge z√§hlen, werden auf Chateau Leoville Barton √ľberragende Weine hergestellt, die mit jedem einzelnen Schluck die Reputation des ganzen Bordelais rechtfertigen. Ab 1982 k√∂nnen Sie jeden Jahrgang von Chateau Leoville Barton unbedenklich kaufen. Bemerkenswert ist, dass der Leoville Barton trotz des mit mehr als 70% recht hohen Cabernet-Anteils immer sehr weich ist, dabei aber auch beeindruckende Noten von dunkler Schokolade zeigt. Der Rest der Cuv√©e besteht √ľbrigens zu 20% aus Merlot und 8% Cabernet Franc. Lassen Sie mich noch etwas √ľber Anthony Barton, den Eigent√ľmer von Chateau Leoville Barton, erz√§hlen. Er ist ein Sir alter englischer Schule, ein Familienvater, Opa und Unternehmer, wie er sympathischer, freundschaftlicher und weit blickender nicht sein kann. Ich achte ihn sehr! Anthony √ľbernahm das Chateau erst 1983 von seinem Onkel, Ronald Barton. Seitdem f√ľhrt er die Tradition des der Familie seit 1826 geh√∂renden 47 Hektar Gutes fort. Und wenn Anthony so weiter macht, wird er mit seinem Chateau Leoville Barton in naher Zukunft Kultstatus erlangen, das verspreche ich Ihnen.
    97 JAMES SUCKLING
    19 WEINWISSER
    97 WINE SPECTATOR
    96+ JEB DUNNUCK
    96 FALSTAFF
    96 THE WINE CELLAR INSIDER
    96 WINE ENTHUSIAST
    95+ THE WINE ADVOCATE
    94 DECANTER
    17,5 JANCIS ROBINSON
    0,375 L
    62,50¬†‚ā¨
    166,67¬†‚ā¨ / Liter
    1,5 L
    259,00¬†‚ā¨
    172,67¬†‚ā¨ / Liter
    2015 Chateau Leoville Poyferre Saint Julien
    Rotwein
    Chateau Leoville Poyferre 2015
    Bordeaux ‚Äď Saint Julien
    Der Name Leoville Poyferre stammt von Baron de Poyferre, einem fr√ľheren Besitzer. 1929 wurde Leoville Poyferre von der Familie Cuvelier gekauft. 1979 √ľbernahm Didier Cuvelier die Verantwortung auf dem Chateau. Er steckte enorme Summen in Weinberge, Keller und Ausstattung. Und er engagierte Michel Rolland. Es dauerte nicht lange, und diese Investitionen begannen sich auszuzahlen. Seit 1982 werden auf Leoville Poyferre Weine von grossem Format produziert. Bordeaux-Insider behaupten, Chateau Leoville Poyferre hat die besten B√∂den in ganz Saint Julien! 80 von insgesamt 95 Hektar stehen unter Reben. 65% davon Cabernet Sauvignon, 23% Merlot, 8% Petit Verdot und 4% Cabernet Franc. Didier Cuvelier ist jemand, der andauernd nach Verbesserungen strebt. So l√§sst er immer wieder Einrichtung und Ausstattung des Chateaux verbessern. Erst 2010 wurde der Raum, in dem die F√§sser lagern, komplett neu gestaltet.
    97 JEB DUNNUCK
    97 THE WINE CELLAR INSIDER
    96 JAMES SUCKLING
    96 DECANTER
    96 WINE ENTHUSIAST
    18+ JANCIS ROBINSON
    95 WINE SPECTATOR
    94 THE WINE ADVOCATE
    18 WEINWISSER
    93 FALSTAFF
    0,375 L
    57,50¬†‚ā¨
    153,33¬†‚ā¨ / Liter
    1,5 L
    222,00¬†‚ā¨
    148,00¬†‚ā¨ / Liter
    Verpassen Sie nicht unsere exklusiven Angebote und abonnieren Sie heute noch unseren NewsletterNewsletter